„SOKO Stuttgart“ bekommt eine neue Kommissarin

    Yve Burbach steigt in der fünften Staffel ein

    "SOKO Stuttgart" bekommt eine neue Kommissarin – Yve Burbach steigt in der fünften Staffel ein – Bild: ZDF / Markus Fenchel
    Yve Burbach

    Am heutigen Dienstag beginnen die Dreharbeiten zu vier neuen Folgen der ZDF-Vorabendserie „SOKO Stuttgart“. Das bewährte Schauspielensemble um Astrid M. Fünderich, Peter Ketnath, Benjamin Strecker und Karl Kranzkowski bekommt darin eine neue Kollegin: Yve Burbach ersetzt künftig Sylta Fee Wegmann, die anderthalb Jahre lang als Kommissar-Anwärterin Nelly Kienzle bei der „SOKO Stuttgart“ mitwirkte.

    Die „SOKO Stuttgart“ startete 2009 als jüngster Ableger der „SOKO“-Krimis. Bislang hat sich die Serie durch die Konstanz in ihrer Besetzung ausgezeichnet: im kompletten Hauptcast gab es seit der ersten Folge erst eine Änderung: in Staffel vier ersetzte Sylta Fee Wegmann Nina Gnädig, die als Oberkommissarin Anna Badosi den Dienst quittierte (wunschliste.de berichtete). „Ich hatte eine tolle Zeit hier im ‚SOKO‘-Team und konnte viel lernen“, kommentiert Wegmann ihr recht kurzes Gastspiel in Stuttgart. „Jetzt ist für mich wieder Zeit für Abwechslung und neue Perspektiven.“

    An Wegmanns Stelle tritt nun Yve Burbach, die unter ihrem vollen Vornamen Yvonne von 2002 bis 2006 in der ARD-Soap „Verbotene Liebe“ mitspielte. Burbach stößt als Kommissarin Kirsch zum Ermittlerteam und spielt eine sogenannte Sound-Profilerin, die ein außergewöhnlich feines Gehör hat und bei Vernehmungen Unsicherheiten und Lügen erkennen kann.

    Regie bei den neuen Folgen führt Heidi Kranz, die Drehbücher schrieben Axel Hildebrand, Thomas Frydetzki und Mira Roth, Thomas Wilke und Klaus Arriens, Léonie-Claire Breinersdorfer, Carsten Unger sowie Andreas Knaup. Die fünfte Staffel mit insgesamt 25 Episoden wird voraussichtlich im Herbst ausgestrahlt.

    16.07.2013, 13:37 Uhr – Jens Dehn/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Andi111 am 16.07.2013 18:06

      Hoffentlich passt sie besser ins Team als die arrogante, vorlaute Nelly. Bedauere noch immer den Weggang von Nina Gnädig.
        hier antworten
      • Ralfi am 16.07.2013 15:29 via tvforen.de

        Nun ja, so eine Serie ist für eine Weile zumindest eine regelmäßige Einnahmequelle.

        Die Aussage "Jetzt ist für mich wieder Zeit für Abwechslung und neue Perspektiven." nehme ich den SchauspielerInnen nicht immer ab.
        • Pete Morgan am 16.07.2013 15:28 via tvforen.de

          Ich mochte Sylta, vor allem im Zusammenspiel mit Benjamin Strecker... schade, dass sie schon aufhört.

          Der Lonewolf Pete