Personalwechsel bei der „SOKO Stuttgart“

    Sylta Fee Wegmann ersetzt Nina Gnädig

    Michael Brandes – 14.02.2012, 13:40 Uhr

    Peter Ketnath, Sylta Fee Wegmann, Astrid M. Fuenderich – Bild: ZDF/Marcus Fenchel
    Peter Ketnath, Sylta Fee Wegmann, Astrid M. Fuenderich

    Die „SOKO Stuttgart“ bekommt ein neues Mitglied. Sylta Fee Wegmann wird in der Rolle der Kommissaranwärterin Cornelia ‚Nelly‘ Kienzle künftig dem Kripo-Team angehören. Die 24-jährige Schauspielerin löst Nina Gnädig ab, die als Kommissarin Anna Badosi seit dem Start der Serie vor drei Jahren dabei ist und sich nun neuen Projekten widmen möchte.

    In Stuttgart haben heute die Dreharbeiten zur vierten Staffel der ZDF-Serie begonnen. Zur Stammbesetzung zählen weiterhin Astrid M. Fünderich (SOKO-Chefin Martina Seiffert), Peter Ketnath (Kriminalhauptkommissar Jo Stoll), Karl Kranzkowski (Kriminaldirektor Michael Kaiser) und Benjamin Strecker (Kriminalkommissar Rico Sander). Gedreht werden 25 neue Folgen.

    Sylta Fee Wegmann war erstmals 2004 im ZDF in einer Gastrolle bei der „SOKO Leipzig“ zu sehen. Seitdem hatte sie überwiegend kleinere Rollen in „Geld.Macht.Liebe“ und weiteren Fernsehfilmen und -serien. In der fünften Folge der dritten „SOKO Stuttgart“-Staffel absolvierte sie bereits einen Gastauftritt, allerdings in einer anderen Rolle.

    Die vierte Staffel beginnt mit der Episode ‚Blutige Diamanten‘: Anna Badosi (Nina Gnädig) wird Zeugin eines Raubüberfalls auf ein Juweliergeschäft. Beim Versuch, die mutmaßlich bewaffneten Täter zu stellen, trifft sie einen der Verbrecher lebensgefährlich. Der Kriminaldirektor stellt unterdessen dem Team die neue Kollegin vor: Nelly Kienzle wird beschrieben als Energiebündel, das kaum zu bremsen ist. Prominente Gastdarsteller in der vierten Staffel sind unter anderem Marek Harloff, Marie-Lou Sellem, Gudrun Landgrebe und Ralf Richter. Die Ausstrahlung der neuen Folgen ist ab Herbst 2012 geplant.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Schade um die prallvoll gefüllten Jeans!
      Nur wegen dieser Jeans sah ich die Sendung regelmäßig.
      • am via tvforen.de

        Als hätte ich es geahnt, als ich vor kurzem bei einem ähnlichem Fred zu Soko Köln etwas geschrieben hatte.
        • am via tvforen.de

          Immerhin ist es die Rolle, die ich eh als unglaubwürdigste empfand, kann mir nicht vorstellen, das es so eine Barbie in einer Mordkommission gibt, die immer schön ihre Brüste betont durch mindestens eine Nummer zu kleine Oberteile.
          • am via tvforen.de

            Ja, genau. Ich mag die Badosi auch nicht sonderlich. Die Nachfolgerin is mir sympathischer. Vielleicht gelingt ihr ja dann auch mal ein "romantischer" Zugang zu dem extrem introvertierten Rico Sander...

            Der Lonewolf Pete
          • am via tvforen.de

            Bin mal gespannt wie die das wieder machen wollen. Es gibt mir zuviele Änderungen bei den Sokos.

            Lutz

        weitere Meldungen