„Single Parents“: US-Sitcom findet deutsche Heimat bei Sky One

    Deutschlandpremiere der Serie mit Leighton Meester („Gossip Girl“) im Juli

    Bernd Krannich – 18.06.2020, 12:01 Uhr

    Der Cast von „Single Parents“: (v.l.) Kimrie Lewis-Davis, Leighton Meester, Jake Choi, Taran Killam und Brad Garrett

    Die amerikanische Sitcom „Single Parents“ hat endlich eine deutsche Heimat gefunden: Sky One. Dort wird die Ausstrahlung der Sitcom am 30. Juli 2020 beginnen. Gezeigt werden immer Doppelfolgen aus der 23-teiligen Auftaktstaffel, donnerstags ab 20:15 Uhr. Parallel werden die Episoden bei Sky Ticket, Sky Go und Sky Q zum Abruf zur Verfügung gestellt. Hinter der Serie steht „New Girl“-Schöpferin Elizabeth Meriwether.

    Die Serie beginnt mit dem Auftauchen von Will (Taran Killam; „Saturday Night Live“) mit seiner Tochter Sophie (Marlow Barkley) in einer kleinen Grundschule. Der alleinerziehende Vater hängt sich voll rein, umsorgt seine Tochter und stürzt sich auch in freiwillige Hilfsdienste der Eltern für die Schule.

    Das erregt das Mitleid der anderen alleinerziehenden Eltern von Sophies Klasse: Die haben gelernt, dass sie ihre Kräfte einteilen müssen, denn ihr Leben ist halt kein Sprint, sondern ein jahrelanger Marathon. So halten sich sich – trotz böser Blicke der anderen Eltern – aus freiwilligen Aufgaben zurück und haben eingesehen, dass sie einander wechselseitig als Babysitter brauchen, um sich wenigstens etwas private Zeit leisten zu können. Entsprechend nehmen sie sich auch gleich Will an und versuchen, ihm durch ein Date etwas Entspannung zu verschaffen. Das ist auch bitter nötig, denn Will ist vollkommen auf seine Vaterrolle fixiert, da er seiner Tochter ihre die Welt bereisende Mutter ersetzen will.

    Zu den anderen Eltern gehört Angie D’Amato (Leighton Meester, „Gossip Girl“), deren knuffiger und sehr anlehnungsbedürftiger Sohn Graham (Tyler Wladis) die gleiche Schule besucht. Angie ist eher chaotisch und hat ihren Sohn bisher alleine aufgezogen – der unzuverlässige Vater weiß noch nicht einmal etwas von Grahams Existenz. Dritte im Bunde ist Poppy Banks (Kimrie Lewis-Davis), die beruflich eine Mischung aus Buchladen und Weinbar betreibt, während sie ihrem an Mode und Musicals interessierten Sohn Rory (Devin Trey Campbell) die Welt zu Füßen legt. Hautarzt Douglas Fogerty (Brad Garrett; „Alle lieben Raymond“, „Ehe ist … “) hingegen hätte nie gedacht, dass er mal alleinerziehender Vater würde – und ist dazu emotional auch vollkommen ungeeignet: Er hatte mit einer deutlich jüngeren Frau (eineiige) Zwillinge bekommen – und dann war die Ehefrau überraschend aus dem Leben gerissen worden. So haben sich seine Zwillinge Emma (Mia Allan) und Amy (Ella Allan) denn auch eher zu einem Bautrupp entwickelt, als zu girly girls. Letzter im Bunde ist Miggy (Jake Choi), dessen Sohn Jack aus einer eher unverbindlichen Beziehung stammt. Miggy gehört auch nur „ehrenhalber“ zur Gruppe, da sein Sohn noch ein Säugling ist und nicht mit den anderen in die Schule geht.

    Zusammen schlagen sich die „Single Parents“ durch die Herausforderungen des Lebens – Beziehungen, die herzzerreißenden Probleme der Kinder, Selbstzweifel und die Suche der Eltern zwischen ihrer Rolle als Eltern und der Suche nach einem eigenen Leben.

    In den USA wurde „Single Parents“ gerade nach zwei Staffeln eingestellt.

    Trailer zur Comedyserie „Single Parents“ (englisch)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen