Simon Helberg („The Big Bang Theory“) verkauft CIA-Comedy an CBS

    „Fuller House“-Darsteller Scott Weinger als Autor mit an Bord

    Ralf Döbele – 24.10.2017, 12:00 Uhr

    Simon Helberg (l.) und Scott Weinger (r.) stehen hinter dem neuen Format „Need to Know“

    Simon Helberg wird hinter den Kulissen aktiv und hat ein neues Comedy-Format bei CBS untergebracht. Der „The Big Bang Theory“-Star steht als Produzent hinter „Need To Know“, einer Sitcom, die innerhalb der CIA angesiedelt ist und nun beim US-Network entwickelt wird.

    Die Arbeitsplatz-Comedy spielt in einer streng geheimen Video-Abteilung des amerikanischen Geheimdienstes, wo neue Agenten ausgebildet werden. Das Drehbuch zum Pilot stammt von „Fuller House“-Darsteller Scott Weinger und Zach Ayers („Fairly Legal“). Tatsächlich basiert die Idee auf den realen Erfahrungen Ayers, der für die CIA einst in einer ähnlichen Abteilung tätig war.

    Simon Helberg und seine Ehefrau, die Schauspielerin und Autorin Jocelyn Towne, fungieren als Executive Producers, verantwortlich zeichnet Warner Bros. Television. Das Produktionsstudio stellt auch „The Big Bang Theory“ für CBS her und hat Helberg mit seiner eigenen Produktionsfirma Wildline Entertainment unter Vertrag.

    Simon Helberg ist seit mittlerweile elf Jahren als Howard Wolowitz in dem CBS-Hit „The Big Bang Theory“ zu sehen. Zuletzt wirkte er außerdem an der Seite von Meryl Streep in der Kino-Dramedy „Florence Foster Jenkins“ mit. Daneben lieh er auch Bian Zao in der animierten Serie „Kung Fu Panda“ seine Stimme. Scott Weiniger spielt in „Fuller House“ DJs Ex-Freund Steve Hale. Als Autor war er bereits für Serien wie „90210“, „Black-ish“ und „Galavant“ tätig.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen