[UPDATE] „See“: Starttermin und neuer Trailer für dritte Staffel mit Jason Momoa

    Phantastik-Serie kommt ab August zum Ende

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.07.2022, 15:41 Uhr (erstmals veröffentlicht am 29.06.2022)

    Baba Voss (Jason Momoa) in der dritten Staffel von „See“ – Bild: Courtesy of Apple/Steve Wilkie
    Baba Voss (Jason Momoa) in der dritten Staffel von „See“

    Es zeichnete sich bereits ab: Die Apple-Serie „See“ kommt mit der dritten Staffel zum Ende. Diese hat nun einen Starttermin erhalten: Ab dem 26. August zieht Baba Voss (Jason Momoa) zum letzten Mal in die Schlacht, acht Episoden stehen noch an.

    Die finale Staffel beginnt knapp ein Jahr, nachdem Baba seinen Bruder Edo (Dave Bautista) besiegt und getötet hatte – und die von diesem angeführten Truppen aus Trivantis in die Flucht schlug. Statt zu seiner Familie zurückzukehren, zog sich Baba in die Wildnis zurück, um alleine im Wald zu leben – abseits der menschlichen Gewalt, die ihm zuwider geworden ist. Als nun aber Wissenschaftler aus Trivantis eine neuartige „sehende Waffe“ entwickeln, die die Zukunft der Menschheit bedroht, kehrt Baba Voss in die Zivilisation von Paya zurück, um „seinen Stamm“ einmal mehr zu verteidigen.

    BISHER:

    „See“ gehört zu den ursprünglichen Dramaserien von Apple TV+, die zum Start des Dienstes am 1. November 2019 veröffentlicht wurden (neben „The Morning Show“ und „For All Mankind“). Nachdem die erste Staffel die Kritiker überzeugte, ging Staffel zwei in der Masse der Streaming-Serien unter. So stand zu erwarten, dass Apple die frühzeitig bestellte dritte Staffel nutzen würde, um die Serie mit Anstand zum Abschluss zu bringen.

    „See“ spielt mehrere Hundert Jahre in der menschlichen Zukunft. Ein Virus sorgt schon seit Generationen dafür, dass (nahezu) alle Menschen von Geburt an blind sind. Der aus der Sklavenhändler-Stadt Trivantis stammende Baba Voss hatte sich einst nach einem tödlichen Streit mit seinem brutalen Vater zu einem Gebirgsstamm in die Wildnis zurückgezogen. Dort kam auch die schwangere Maghra (Hera Hilmar) an und wurde Babas Gefährtin. Es stellte sich später heraus, dass sie die jüngere Schwester der dem Wahnsinn nahen Königin Kane (Sylvia Hoeks) aus einem nahen Reich war, die ihre Ermordung fürchten musste.

    Parallel wurden – vor allem als Nachkommen des nicht blinden Herumtreibers Jerlamarel – die ersten Kinder geboren, die nicht ihr Augenlicht verloren. Er war auch der Vater der beiden Kinder, die Maghra zur Welt brachte. In einer Welt der Blinden ist der Einäugige König – das gilt auch hier sinngemäß vor allem in Sachen Krieg. Gerade deswegen sind die (blinden) Machthaber dieser Zeit immer darauf bedacht gewesen, Sehende als Abnormalitäten zu brandmarken und zur Strecke zu bringen.

    Nachdem Königin Kane die Siedlung von Maghra und Baba Voss zerstören ließ, ließ sich Maghra in die Politik des Landes – Paya – ziehen und löste letztendlich ihre Schwester ab – die zwischenzeitlich unter anderem ihre eigene Hauptstadt zerstört hatte und einen Krieg mit dem militärisch überlegenen Trivantis anzettelte. Mit Babas Hilfe konnte die entscheidende Schlacht von Paya gegen Trivantis gewonnen werden. Während Maghra ihre Verantwortung als Königstochter erfüllen will, will Baba mit Streit und Gewalt nichts mehr zu tun haben. Im Finale der zweiten Staffel war die abgesetzte Königin Kane zum Tode verurteilt worden – die Vollstreckung wurde aber aufgeschoben, da sie schwanger war…

    Weitere Rollen in Staffel drei haben neben Momoa, Hoeks und Hilmar wieder Christian Camargo (Tamacti Jun), Archie Madekwe (Kofun), Nesta Cooper (Haniwa), Tom Mison (Lord Harlan), Olivia Cheng (Charlotte) und Eden Epstein (Wren). Neu dabei sind für die letzte Staffel Michael Raymond-James („True Blood“), David Hewlett („Stargate: Atlantis“) sowie Trieste Kelly Dunn („Banshee“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen