„See“: Apple TV+ verkündet Termin für Staffel zwei, bestellt frühzeitig Staffel drei

    Dave Bautista, Tom Mison und Hoon Lee in Staffel zwei zu Gast

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.06.2021, 10:38 Uhr

    Jason Mamoa als Baba Voss in „See – Reich der Blinden“ – Bild: Apple TV+
    Jason Mamoa als Baba Voss in „See – Reich der Blinden“

    Der Streaming-Dienst Apple TV+ bleibt seiner Linie treu und hat der Mysteryserie „See“ noch vor dem Start der zweiten Staffel die Verlängerung für eine dritte Staffel gegeben. Gleichzeitig wurde der 27. August 2021 als Starttermin für die von Jason Momoa angeführte Serie verkündet.

    Außerdem wurden ein Trailer zu den neuen Folgen veröffentlicht und auch mehrere Gastdarsteller angekündigt:

    Trailer zur zweiten Staffel von „See“ (englisch)

    Zur Serie „See – Reich der Blinden“

    Die Serie „See“ spielt in einer post-apokalyptischen Zukunft. Eine Virusinfektion hat dafür gesorgt, dass die Menschen ihr Augenlicht verloren haben – und auch jede(r) Neugeborene wird unweigerlich infiziert.

    Die Welt ist über den Zeitraum von Hunderten von Jahren zerfallen und die menschliche Zivilisation auf weitgehend frühmittelalterliches Niveau zurückgefallen. Einige Menschen und Machthaber verfügen laut erster Staffel noch über funktionierende Technik und Relikte der menschlichen Hochkultur, die jedoch teils religiös verklärt werden – in Staffel eins führte Queen Kane (Sylvia Hoeks) etwa ein Reich um die funktionierenden Reste eines hydroelektrischen Staudamm-Kraftwerkes. In ihrem Land lässt sie Hexen („Witches“) jagen – darunter auch solche „Gotteslästerer“, die sehen können (oder der Sehkraft „verdächtig“ sind).

    In einer Dorfgemeinschaft kreuzten sich die Wege dreier bedeutender Menschen, wodurch sich eine epische Geschichte um die Zukunft dieser Welt zu entspannen begann.

    Die Charaktere

    Der „Kriegs-Häuptling“ des Stammes ist der mysteriöse Krieger Baba Voss (Jason Momoa), ein extrem fähiger Krieger, der als junger Erwachsener hierher kam und seine Vorgeschichte nicht preisgab. Als Flüchtling kam auch Maghra (Hera Hilmar) in das Dorf, gleichsam mit mysteriöser Vergangenheit – und schwanger. Baba Voss nahm sie als Frau an und „adoptierte“ ihre beiden später zur Welt gekommenen Kinder (er selbst kann augenscheinlich keine Kinder zeugen).

    Maghra stellte sich schließlich als jüngere Schwester der wahnsinnigen Queen Kane heraus, die sich einer Affäre mit deren Berater Jerlamarel (Joshua Henry) hingegeben hatte und von ihm schwanger wurde. Das Besondere: Jerlamarel hat sein Augenlicht nicht verloren, ist immun gegen das Virus – und mit dieser „Gabe“ ein wichtiger Machtfaktor in dieser Welt. Auch alle seine Nachkommen können sehen. So auch die Zwillinge, die Maghra schließlich zur Welt brachte.

    Mit großen Zeitsprüngen erzählt die Serie, wie diese – Kofun (Archie Madekwe) und Haniwa (Nesta Cooper) – heranwachsen. Und wie die Suche von Queen Kane nach ihrer Schwester sowie Jerlamarel dazu führt, dass das Heimatdorf von Baba Voss und den anderen zerstört wird und diese – nun teils auf der Suche nach Jerlamarel – in die Welt hinaus gehen müssen.

    Auf allen Ebenen kommen Familienkonflikte ins Spiel. Etwa zwischen Baba Voss und seinen Adoptivkindern, inklusive deren Interesse an ihrem biologischen Vater. Sowie zwischen den ungleichen Kane-Schwestern, die am Ende der Auftaktstaffel – ohne große Ressourcen in der Wildnis gestrandet – zu einem Bündnis gezwungen sind.

    Staffel 2

    Am Ende der Auftaktstaffel stand eine unfreiwillige Trennung der Schicksalsgenossen – zu denen auch Baba Voss’ mütterliche Ratgeberin und ehemalige Schamanin seines Stammes gehört, Paris (Alfre Woodard). Das führt dazu, dass Baba Voss nun seine Tochter sucht.

    Die findet sich in den Klauen von Baba Voss’ Bruder wieder, wie der Trailer enthüllt: Edo Voss, der von Dave Bautista („Guardians of the Galaxy“) gespielt wird. Der verfügt über eine eigene Machtbasis und nutzt die Nichte, um den Bruder herauszulocken.

    Weitere Neuzugänge sind Eden Epstein („Sweetbitter“), Tom Mison („Sleepy Hollow“), Hoon Lee („Warrior“, „Banshee“), Olivia Cheng („Warrior“), David Hewlett („Departure“) und Tamara Tunie („Law & Order: Special Victims Unit“).

    Bei den allermeisten seiner Serien investiert Apple TV+ frühzeitig – meist noch vor Staffelstart – in die Verlängerung, so nun auch mal wieder bei „See“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen