Schauspieler Götz George im Alter von 77 Jahren verstorben

    „Tatort“- und „Schimanski“-Star war einer von Deutschlands herausragenden Künstlern

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 27.06.2016, 00:08 Uhr

    Götz George als Schimanski (mit Muriel Wimmer) im letzten „Schimanski“, ‚Loverboy‘ von 2013 – Bild: WDR/Uwe Stratmann
    Götz George als Schimanski (mit Muriel Wimmer) im letzten „Schimanski“, ‚Loverboy‘ von 2013

    Der deutsche Schauspieler Götz George ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Das berichtet die Tagesschau unter Berufung auf die Bild und die Agentin des Darstellers. Demnach verstarb der Schauspieler bereits am 19. Juni 2016 und wurde im Kreis seiner Familie in Hamburg beigesetzt. Für zahlreiche Rollen ist George bekannt gewesen, darunter die des Kriminalhauptkommissar Horst Schimanski aus Duisburg, den er in der Reihe „Tatort“ (und dessen Ableger „Schimanski“) zwischen 1981 und 2013 in 29 Ausgaben porträtierte – darunter in zwei Kinofilmen, die den Tatort erstmalig auf die große Leinwand brachten. Ein weiteres Aushängeschild seiner Karriere ist der Satire-Film „Schtonk!“ unter der Regie von Helmut Dietl.

    Schon bei der Geburt 1938 in Berlin war Götz George das Schauspielen in die Wiege gelegt worden: Sein Vater Heinrich George war ein erfolgreicher Film- und Theater-Darsteller. Er verstarb allerdings bereits 1946 in sowjetischer Haft. So wurden Götz und sein knapp sieben Jahre älterer Bruder Jan von der Mutter Berta Drews in Berlin aufgezogen. Sie war ebenfalls Schauspielerin und an ihrer Seite arbeitete Götz in jungen Jahren öfters.

    Mit 12 Jahren stand George erstmalig in Berlin auf der Theatherbühne, eine erste Rolle vor laufender Kamera folgte drei Jahre später im Romy Schneider-Film „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“. George durchlief später eine Ausbildung am UFA-Nachwuchsstudio in Berlin und am Deutschen Theater in Göttingen.

    1959 gelang George mit dem Film „Jacqueline“ der Durchbruch bei Kritik und Publikum (Auszeichnung als Bester Nachwuchsdarsteller beim Deutschen Filmpreis; Preis der deutschen Filmkritik). Es folgte über zwei Dekaden lang ein Sammelsurium von Theater-, Film- und Fernsehauftritten, darunter die Karl-May-Filme „Der Schatz im Silbersee“, „Winnetou und das Halbblut Apanatschi“ und die TV-Serien „Ein Jahr ohne Sonntag“, „Diamantendetektiv Dick Donald“ sowie Gastrollen in „Der Kommissar“ und „Der Alte“.

    1981 erfolgte ein weiterer Popularitätssprung mit der Übernahme der Rolle des Duisburger Ermittlers Horst Schimanski im „Tatort“. Schimanski war in der Reihe der weitestgehend gradlinigen Kommissare der damaligen Zeit eine Ausnahmefigur: Sein zerknitterter Trenchcoat wurde Kult und zeigte bereits von außen, dass die Figur alles andere als aufgeräumt war. Schimanski trank zu viel, hatte komplizierte Frauengeschichten und sein gutes Verhältnis zu den oftmals misstrauisch beäugten Gastarbeitern stempelte ihn auch bei den Kollegen zum Sonderling ab.

    In der Zeit der gestiegenen Popularität drehte George auch den Fahrstuhl-Psycho-Thriller „Abwärts“, in dem vier Kollegen an einem Freitagabend in einem Hochhausgebäude im Fahrstuhl stecken bleiben (Deutscher Filmpreis: Filmband in Gold). Mit den Filmen „Zahn um Zahn“ (1985) und „Zabou“ (1987) brachte George Schimanski und den „Tatort“ zweimalig ins Kino. 1990 sorgte George mit „Unter Brüdern“ als Schmianski für das bisher einzige Crossover der Krimi-Serien „Tatort“ und „Polizeiruf 110“. 1991 hängte George die Rolle des Duisburger Ermittlers zunächst an den Nagel.

    1992 kam Helmut Dietls Satire „Schtonk!“ in die Kinos, in der George den windigen Journalisten Hermann Willié spielte und der eine Satire auf den Kauf der (gefälschten) Hitler-Tagebücher durch den Stern 1983 war.

    1995 stand George im RTL-2-Film „Der Sandmann“ vor der Kamera, in dem er einen rehabilitierten Prostituierten-Mörder spielte. Auch dieser Film setzte sich kritisch mit den Medien auseinander. Einen echten Serienkiller porträtierte George 1995 in „Der Totmacher“. In dem Kammerspiel schlüpfte der Schauspieler in die Rolle des homosexuellen Fritz Haarmann, dem 1924 für mindestens 24 Morde der Prozess gemacht worden war.

    1997 folgte Dietls Film „Rossini, oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief „, 1998 schloss sich die Rolle des gealterten deutschen Box-Idols in „Die Bubi Scholz Story“ an. 1997 nahm George die Rolle als Schimanski in einer eigenen Serie wieder auf. Der letzte „Schimanski“ lief 2013.

    Georges wohl letzte abgeschlossene TV-Rolle ist der Fernsehfilm „Böse Wetter“ (fernsehserien.de berichtete). Darin porträtiert der Darsteller einen Bergbau-Baron, der manches Geheimnis verbirgt – unter anderem geht es um eine gescheiterte Flucht zu DDR-Zeiten. Einen Ausstrahlungstermin dafür gibt es noch nicht.

    Zwischen 1966 und 1967 war er mit Kollegin Loni von Friedl verheiratet, der Ehe entstammt eine 1967 geborene Tochter. 2014 hatte George nach 17-jähriger Beziehung zum zweiten Mal geheiratet.

    In den späteren Jahren seines Lebens konzentrierte sich Götz Georges wohltätiges Engagement unter anderem auf die Krebshilfe und die Verbrechens-Opfer-Organisation Weißer Ring.

    An Zuschauer- und Kritiker-Preisen hat George in seiner mehr als 60-jährigen Schaffenszeit so ziemlich alles abgeräumt, was Deutschland zu bieten hat und gelegentlich auch darüber hinaus strahlen können: Vom Bravo-Otto bis zum Großen Bundesverdienstkreuz. Dazwischen finden sich zahlreiche Bambis, Adolf-Grimme-Preis, Bayerischer Fernsehpreis, Deutscher Fernsehpreis, eine Auszeichnung bei den Internationalen Emmys (Fernsehfilm „Mein Vater“, 2003) sowie der Deutsche Schauspielerpreis für das Lebenswerk (2013).

    Mit Götz George verliert die deutsche Schauspiellandschaft einen ihrer ganz großen Darsteller.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1955) am melden

      Wurde auch Zeit, dass Schulz&Schulz erwähnt wird. (Fing banal an, um dann immer mehr Zeitgeschichte einzubauen.) Nicht zu vergessen aber auch einzelne Filme wie der Novembermann, in dem Götz George für mich ziemlich beeindruckend einen Blinden spielte. Wie titelte eine Zeitung? Scheiße ohne ihn
        hier antworten
      • (geb. 1972) am melden

        Ich bin richtig traurig, dass dieser großartige Schauspieler von uns gegangen ist. Ich hätte mir gewünscht, dass er wie Johannes Heesters über 100 Jahre alt wird.

        Damit verliert Deutschland seinen letzten großen Charakterdarsteller. Dieser Mann wird nicht zu ersetzten sein und er wird mir auf der Mattscheide fehlen. Zum Glück kann man sich seine großartigen Rollen immer wieder anschauen und ihn somit im Herzen am Leben erhalten.

        R.I.P. Götz George
          hier antworten
        • am melden

          Unfassbar, daran sieht man mal wie unwichtig Tatortkommisare wie Til Schweiger sind, einen Götz George kann man nicht ersetzen. Es wird ein riesen Loch geben, da sehe ich keinen der auch nur annähernd das dahrstellerisch umsetzten könnte was George drauf hatte. Der Totmacher, Schtonk, Schulz&Schulz, Das Schwein
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Wen man "Zahnum Zahn george" googelt, dann bekommt man
            1) Deutscher Kinofilm aus dem jahre 1985, auf der tatort-reihe basierend
            2) Tatort 1987.

            Handelt es sich um 2 Filme oder denselben, der ebn 2 Jahre später offiziell in die Reihe aufgenommen wurde? (oder entschärft, da ab 16?)
            • am via tvforen.demelden

              Hat vielleicht Touch-Down die Lösung geschrieben?

              http://www.tvforen.de/read.php?4,1448088,1448330#msg-1448330
          • am via tvforen.demelden

            Vor fast genau 30 Jahren erschien in der Hörzu anlässlich des 13. Schimanski-Krimis "Schwarzes Wochenende" ein Bericht über Götz George. Auch auf der Titelseite der Ausgabe 32/1986 war er abgebildet.

            [URL=http://www.bilder-hochladen.tv/pic/t6vSx2By/Goetz-George][IMG]http://th4.bilder-hochladen.tv/t6vSx2By.jpg[/IMG][/URL] [URL=http://www.bilder-hochladen.tv/pic/53sVfGTV/Goetz-George][IMG]http://th4.bilder-hochladen.tv/53sVfGTV.jpg[/IMG][/URL]

            Wegen Übergröße musste ich den Bericht auf der Doppelseite aus drei Teilen zusammensetzen. Deshalb sieht er hier leider nicht so gut aus wie im Original. Für viele Götz-George-Fans ist es aber sicherlich interessant, zu erfahren, was damals über ihren Star in der Hörzu geschrieben wurde.
            • am via tvforen.demelden

              https://www.youtube.com/watch?v=rmgI5iz9EYQ



              :-)
              • (geb. 1963) am melden

                Jetzt bekommt der gewöhnliche Kraftausdruck "Scheiße" ja doch noch seine Daseinsberechtigung - erst Recht nach "Schimmis" Tod.
                Und daß er schon von uns gegangen ist, äußere ich mich daher wie folgt:

                Scheißeeee...!!!
                  hier antworten
                • am via tvforen.demelden

                  Ja, ich hatte sie auch in den 1980ern: die Schimanski-Jacke. Und ich hab sie gern getragen. "Zahn um Zahn" war für mich der beste Tatort aller Zeiten (allerdings auch wegen Renan Demirkan).

                  Ob er jetzt an dem gestorben ist wofür er sich jahrelang eingesetzt hat? Man weiß es nicht. Krebs ist die heimtückischste Krankheit. Du spürst sie nicht kommen und dann kann es ganz schnell gehen. Und das haut auch den stärksten Mann um. Aber wenn er sich so für die Krebshilfe eingesetzt hat, dann ist es sicher in seinem Sinne, wenn ich sage: seid gut zu euren Kindern! lasst sie nie alleine! seid immer für sie da, wenn sie euch brauchen. Hört auf euer Elterngewissen! Gebt ihnen die Geborgenheit, die sie brauchen. Vor allem bis sie 3 sind, denn:

                  三つ子の魂百まで”
                  mitsugo no tamashii hyaku made
                  Die Seele eines Dreijährigen bleibt ihm 100 Jahre
                  • am via tvforen.demelden

                    Am Kommenden Sonntag sollt tatsächlich um 20:15 Uhr der Tatort "Zahn um Zahn" gesendet werden.
                    Aber so spontan ist die ARD schon lange nicht mehr!
                    Im Gegenteil, ich traue der ARD zu, Götz George erst gegen 23:00 Uhr die letzte Ehre zu erweisen!
                  • am via tvforen.demelden

                    jordi schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Am Kommenden Sonntag sollt tatsächlich um 20:15
                    > Uhr der Tatort "Zahn um Zahn" gesendet werden.
                    > Aber so spontan ist die ARD schon lange nicht
                    > mehr!
                    > Im Gegenteil, ich traue der ARD zu, Götz George
                    > erst gegen 23:00 Uhr die letzte Ehre zu erweisen!

                    Ich finde es nicht unbedingt so grosszügig, zeitgleich mit einem EM-Viertelfinalspiel einen Film zu platzieren. Wie wäre es mit heute Abend gewesen?
                  • am via tvforen.demelden

                    Argus schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Ich finde es nicht unbedingt so grosszügig,
                    > zeitgleich mit einem EM-Viertelfinalspiel einen
                    > Film zu platzieren. Wie wäre es mit heute Abend
                    > gewesen?

                    Ein schönes Beispiel dafür, dass immer jemand meckern wird, egal was die Sender machen.
                  • am via tvforen.demelden

                    andreas_n schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Argus schrieb:
                    > --------------------------------------------------
                    > -----
                    > > Ich finde es nicht unbedingt so grosszügig,
                    > > zeitgleich mit einem EM-Viertelfinalspiel einen
                    > > Film zu platzieren. Wie wäre es mit heute
                    > Abend
                    > > gewesen?
                    >
                    > Ein schönes Beispiel dafür, dass immer jemand
                    > meckern wird, egal was die Sender machen.

                    Man darf als Schimi-Fan wohl doch noch erwarten dürfen, dass die ARD "Zahn um Zahn" am Samstagabend zeigt und stattdessen nur die 2. Halbzeit von Deutschland-Italien...
                  • am via tvforen.demelden

                    "Zahn um Zahn" ist FSK 16. Da sollte man von einer 20.15 Ausstrahlung nicht zuviel erwarten.
                  • am via tvforen.demelden

                    wolle64 schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > "Zahn um Zahn" ist FSK 16. Da sollte man von einer
                    > 20.15 Ausstrahlung nicht zuviel erwarten.


                    Stimmt auch wieder!
                    Aber es wäre dennoch klasse, wenn die ARD den Film auch im Ersten sendet und nicht im Regionalprogramm.

                    Tja, wenn die ARD den Film überhaupt sendet???

                    Mich wundert schon lange gar nicht nichts mehr bei den öffentlich/rechtlichen Sendeanstalten.
                  • am via tvforen.demelden

                    Argus schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > andreas_n schrieb:
                    > --------------------------------------------------
                    > -----
                    > > Argus schrieb:
                    > >
                    > --------------------------------------------------
                    >
                    > > -----
                    > > > Ich finde es nicht unbedingt so grosszügig,
                    > > > zeitgleich mit einem EM-Viertelfinalspiel
                    > einen
                    > > > Film zu platzieren. Wie wäre es mit heute
                    > > Abend
                    > > > gewesen?
                    > >
                    > > Ein schönes Beispiel dafür, dass immer jemand
                    > > meckern wird, egal was die Sender machen.
                    >
                    > Man darf als Schimi-Fan wohl doch noch erwarten
                    > dürfen, dass die ARD "Zahn um Zahn" am
                    > Samstagabend zeigt und stattdessen nur die 2.
                    > Halbzeit von Deutschland-Italien...

                    Da der Film offenbar nicht um 20:15 gesendet werden darf, erübrigt sich die Diskussion.
                  • am via tvforen.demelden

                    andreas_n schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Da der Film offenbar nicht um 20:15 gesendet
                    > werden darf, erübrigt sich die Diskussion.

                    Wurde schon bei der Erstausstrahlung 1987 am Sonntag um 20.15 Uhr gesendet.
                  • am via tvforen.demelden

                    Touch-Down schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > andreas_n schrieb:
                    > --------------------------------------------------
                    > -----
                    > > Da der Film offenbar nicht um 20:15 gesendet
                    > > werden darf, erübrigt sich die Diskussion.
                    >
                    > Wurde schon bei der Erstausstrahlung 1987 am
                    > Sonntag um 20.15 Uhr gesendet.

                    Das war mir bewusst.
                    Aber was 1987 war, muss heute nicht mehr relevant sein.
                  • am via tvforen.demelden

                    Gesendet werden darf er schon, nur eben nicht ungekürzt. Wer weiß denn jetzt nach fast 30 Jahren noch, was da damals gesendet wurde.
                  • am via tvforen.demelden

                    Ich habe den Film damals am 27.12.1987 gesehen und erinnere mich noch ziemlich genau.

                    Gibt ja auch zwei verschiedene Fassungen, eine Kinofassung und eine TV-Fassung. Die Kinofassung hat nicht den Tatort-Vorspann, ist im Format 16:9 und hat z.B. eine zusätzliche Szene mit Schimanski und Hustenbonbons im Flugzeug, die in der TV-Fassung fehlt. Diese hat das Format 4:3.
                  • am via tvforen.demelden

                    Danke. Das kann aber doch nicht der Grund für FSK 16 gewesen sein?
                  • am via tvforen.demelden

                    Bei "Zabou" gab es doch auch etwas mit Paroli. Er braucht mal wieder Telefongeld. Dieses wollte er bei einem kleinen Mädchen schnorren. Sie hatte gerade eingkauft, u. a. auch Paroli. Als er eines von diesen Bonbons hochgeworfen und mit dem Mund aufgefangen hatte, war sie aber nicht davon beeindruckt. Schließlich musste er ihr seine Polizeimarke "verkaufen", um ein paar Groschen zu bekommen.
                • am via tvforen.demelden

                  Ich habs heute morgen um 6.00 Uhr, auf dem Weg zur Arbeit in den Nachrichten gehört und war geschockt. Wenn ein Arbeitstag so beginnt, ist dass einfach nur Scheiße. :-(

                  Ruhe in Frieden!
                  • am via tvforen.demelden

                    wunschliste.de schrieb

                    > 1981 erfolgte ein weiterer Popularitätssprung mit
                    > der Übername der Rolle des Duisburger Ermittlers
                    > Horst Schimanski im "Tatort". Schimanski war in
                    > der Reihe der weitestgehend gradlinigen Kommissare
                    > der damaligen Zeit eine Ausnahmefigur: Sein
                    > zerknitterter Trenchcoat wurde Kult..
                    > 27.06.2016 - Bernd Krannich/wunschliste.de
                    > Bild: WDR/Uwe Stratmann
                    >
                    > https://www.wunschliste.de/tvnews/29612


                    Schimanski trug ein modifiziertes Army Field Jacket M 16
                    und keinen Trenchcoat.
                    • am via tvforen.demelden

                      DarkDancer schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > wunschliste.de schrieb
                      >
                      > > 1981 erfolgte ein weiterer Popularitätssprung
                      > mit
                      > > der Übername der Rolle des Duisburger
                      > Ermittlers
                      > > Horst Schimanski im "Tatort". Schimanski war in
                      > > der Reihe der weitestgehend gradlinigen
                      > Kommissare
                      > > der damaligen Zeit eine Ausnahmefigur: Sein
                      > > zerknitterter Trenchcoat wurde Kult..
                      > > 27.06.2016 - Bernd Krannich/wunschliste.de
                      > > Bild: WDR/Uwe Stratmann
                      > >
                      > > https://www.wunschliste.de/tvnews/29612
                      >
                      >
                      > Schimanski trug ein modifiziertes Army Field
                      > Jacket M 16
                      > und keinen Trenchcoat.


                      Bemerkenswert das gerade die User die selbst zum Thema nichts beitragen, in den Krümeln rühren müssen. Ja, wunschliste hat da einen Fehler gemacht , in einem ansonsten gut geschriebenen Nachruf .
                  • am via tvforen.demelden

                    Ich mag dieses Jahr nicht.

                    zu Bowie konnte ich gar nix schreiben, so hat mich das geflasht. Dann Prince, dann all die anderen - und jetzt auch noch Götz George. Klar ist 77 nicht unbedingt ein Alter, wo man nur fassungslos den Kopf schüttelt bei so einer Nachricht. Aber dennoch hab ich genau das getan: fassungslos den Kopf geschüttelt. Irgendwie schien er so unverwundbar, eine Institution - und jetzt ist die trotzdem plötzlich weg.
                    Unvergessen für mich: Sein "Totmacher". Ein Zwei-Personen-Stück über 90 (?) Minuten so souverän zu tragen, das muss man erst mal bringen.
                    • am via tvforen.demelden

                      Ein großer Verlust!
                      Ich kannte Götz George lange nur als "Schimanski" bis ich ihn in den 90ern im "Totmacher" gesehen habe. Dreimal war ich damals in dem Film und habe ihn heute noch auf Video-Kassette!
                    • am via tvforen.demelden

                      Im Totmacher fand ich ihn auch sehr beeindruckend. Der Film wurde ja nach Original Verhör-Protokollen von Fritz Haarmann gedreht. Und wie Götz George, die verquere Logik dieses Serienmörders rüber brachte war wirklich einmalig! Da zeigte er dass er mehr konnte als Schimanski und Action.
                  • am via tvforen.demelden

                    RIP......
                    was mir allerdings aufgefallen ist, ist dasskaum über sein Erscheinen in 2 Winnetou-Filmen ( Der Schatz im silbersee - Winnetou und das halbblut Apanatschi) (in diesem Thread schon aber in anderen Berichterstattungen kaum)geredet wird in der aufstellung seiner Filme......dabei hab ich ihn damals, lange vor Schimanski, so kennegelernt. Er ist also auch jetzt Winnetou und Old Shatterhand in den ewigen Jagdgründen vereint, dessen Türen sich durch diese beiden Filme geöffnet haben.
                    • am via tvforen.demelden

                      Ja, er spielte ja auch nur in Unter Geiern mit. Außerdem hatte er selbst die Hauptrolle in dem Western "Sie nannten ihn Gringo" Ebenfalls die Hauptrolle in dem Actionkrimi "Ich spreng euch alle in die Luft". Er wirkte auch in einge anderen Krimis und Abenteuerfilmen der 60'Jahre mit, zwar nicht immer in der Hauptrolle, doch gab er fast immer den jugendlichen Draufgänger, diese Rollen konnte er dank seiner überragenden Fitness ohne Double meistern.

                      Dimantendetektiv Dick Donald war dann eine ebensolche Actionrolle - ca. 10 Jahre vor Schimanski.
                    • am via tvforen.demelden

                      Sir Hilary schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Ja, er spielte ja auch nur in Unter Geiern mit.

                      Und außerdem noch in:
                      Der Schatz im Silbersee
                      Winnetou und das Halbblut Apanatschi

                      Also in 3 Filmen.
                    • am via tvforen.demelden

                      Touch-Down schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Sir Hilary schrieb:
                      > --------------------------------------------------
                      > -----
                      > > Ja, er spielte ja auch nur in Unter Geiern mit.
                      >
                      > Und außerdem noch in:
                      > Der Schatz im Silbersee
                      > Winnetou und das Halbblut Apanatschi
                      >
                      > Also in 3 Filmen.


                      Es sollte noch heisen und nicht nur. Kann man aber am restlichen Text auch erahnen...
                    • am via tvforen.demelden

                      Unter Geiern auch?????? Man lernt immer zu.....ah ja, Martin baumann :-)
                    • am via tvforen.demelden

                      SAS Prinz Malko schrieb:
                      -------------------------------------------------------
                      > Unter Geiern auch?????? Man lernt immer zu.....ah
                      > ja, Martin baumann :-)


                      Ja, und auch hier hat er wieder einge richtig coole Soloszenen !
                  • am melden

                    Er hatte in Winnetou mit gespielt.
                      hier antworten
                    • am via tvforen.demelden

                      unendlich traurige Nachricht - Götze George, das Kraftpaket mit dem weichen Herzen, der so stets "unkaputtbar" schien .. damit hat der deutschsprachige Raum wahrlich seinen derzeit grössten Charakterdarsteller verloren. Ich hoffe, man wird ihn mehr ehren als nur mit Schimanski-Wiederholungen.

                      Gerade habe ich vor ein paar Wochen zum Geburtstag einen Bildband mit dem Titel "Rainer Wahnsinn" bekommen, in dem sich verschiedene deutschsprachige Stars auf mal ganz andere Weise fotografieren liessen und dessen Erlös an die Deutsche Krebshilfe geht. Da ist Götz George auf dem Titelbild ...





                      "„Rainer Wahnsinn“ ist ein Fotoband, der doppeldeutigen Wortwitz gekonnt in Szene setzt. Marika Ullrich, Lebensgefährtin von Götz George, hat dieses Projekt zusammen mit Katinka und Benjamin Krieger realisiert – mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren. Viele bekannte Schauspieler, unter ihnen auch Hannelore Elsner und Anna Loos, ließen sich für diesen ungewöhnlichen Bildband von berühmten Fotografen wie Joachim Baldauf oder Esther Haase ablichten. Die Schauspieler posierten unter fiktiven Namen wie „Rainer Wahnsinn“, „Manni Fest“ oder „Klara Himmel“. Entstanden sind teils ernste, teils lustige und vor allem doppeldeutige Bilder, die Deutschlands Schauspieler einmal von einer ganz anderen Seite zeigen. Darsteller und Fotografen haben sich für den guten Zweck engagiert, um krebskranken Menschen zu helfen."+
                      • am via tvforen.demelden

                        Ich habe es erst heute morgen gelesen und bin geschockt.Da fehlen einem die Worte.Danke Götz für die wunderbare Fernsehunterhaltung die du uns Zuschauern am Bildschirm, und auch im Kino präsentiert hast.

                        Mach es gut Schimmi.

                        Laird
                        • am via tvforen.demelden

                          Das Jahr 2016 hat noch sechs Monate!
                          Tja, die Helden meiner Kinder- & Jugendzeit (Baujahr 1966) werden älter und älter.
                          Darum auch diese Häufung von Prominente die uns leider im Jahr 2016 verlassen haben.

                          R.I.P.

                          Götz George


                          P.S. Lukas Ammann alias Graf Yoster ist noch immer unter uns.
                          Am 29.09 wir er unglaubliche 104 Jahre alt!
                      • (geb. 1976) am melden

                        "Scheiße!" :-(
                          hier antworten
                        • (geb. 1963) am melden

                          @Sir Hilary: Wie wahr, wie wahr...
                            hier antworten
                          • (geb. 1963) am melden

                            Ich hatte die (traurige) Meldung im ZDF-Videotext vorhin beim Fußball gelesen - und war bzw. bin immer noch ein bischen geschockt!!
                            Kann mich noch an einige Artikel in der deutschen Boulevardpresse erinnern vor ca. 7 Jahren, als er 70 Jahre alt wurde - und Götz George von denen als "ist gut drauf noch für sein Alter" usw. beschrieben wurde.
                            Er soll ja schon am 19.06. nach kurzer Krankheit verstorben und in aller Stille in Hamburg beerdigt worden sein.
                            So kann es einen treffen...

                            Aber warum kam die Nachriecht erst nach einer Woche raus!?
                            Seinen lettzten "Schimansiki"-Film "Loverboy" hab ich immer noch nicht gesehen und verweilt erst mal auf der Festplatte...
                              hier antworten
                            • am via tvforen.demelden

                              Bitte schaut doch mal nach, ob es schon einen Todestreads dazu gibt.
                              Danke, Bernd Krannich/wunschliste.de.
                              • am via tvforen.demelden

                                Allerdings ist dieser Nachruf gut geschrieben und verdient auch einen eigenen Thread.


                                Gruß

                                Sir Hilary
                              • am via tvforen.demelden

                                Als alter Duisburger war und ist Götz George / Schimmi eine Kutfigur.
                                Ruhe in Frieden...
                              • am via tvforen.demelden

                                Einer der Grossen der deutschen Fernsehgeschichte. Ruhe in Frieden.
                            • am via tvforen.demelden

                              Diese Meldung bestätigt gerade seine Agentur , also ist ein Irrtum leider ausgeschlossen...

                              Er soll bereits am 19 .06. gestorben sein . Mehr Informationen sind zur zeit nicht zu erfahren.


                              Ich kann gar nicht ausdrücken wie mich das bestürzt und traurig macht......



                              Danke Götz , danke für so viel tolle Stunden voll praller Unterhaltung , du wirst mir sehr sehr fehlen..



                              Gruß

                              Sir Hilary
                              • am via tvforen.demelden

                                Auch die Zeitungen melden es schon: http://m.bild.de/unterhaltung/leute/goetz-george/ist-tot-46502344.bildMobile.html
                                Oder auch:
                                http://mobil.stern.de/kultur/goetz-george-stirbt-im-alter-von-77-jahren-6921590.html

                                R.I.P.
                              • am via tvforen.demelden

                                Schimanski der gerne mal Tanners letzte Pommes gegessen hat, der nicht nur in der Rolle sondern auch privat gerne mal Scheiße sagte.

                                Ob Kino Fernsehen oder Theater , ich hatte zum Glück mal dieses Vergnügen, er überzeugte immer.

                                Seine Persönlichkeit sorgte zwar immer für Polarisierung, aber das lag einfach daran das George weder angepasst war noch anbiedernd. Er war einfach ehrlich und geradeheraus. Sicher schoss er dabei auch mal über das Ziel hinaus, doch verbiegen hat er sich nie lassen . Das nennt man Charakter !

                                Sein größter Wunsch einen Film über seinen Vater konnte er zum Glück noch umsetzen, und spielte ihn sogar obwohl er jahrelang sehr gehadert hatte, ob er dieser Anforderung wird gerecht werden können, er wurde.

                                Er war einer der wenigen ( vielleicht einzig wirklich ) deutsche Actionstar, und das nicht nur im TV sondern auch im Kino ! Schon als ganz junger Mann überzeugte er mit großer physischen Ausstrahlung in Karl May Filmen, anderen Western und Abenteuerfilmen und Krimis.

                                Diamantendetektiv Dick Donald war seine erste TV Rolle, schon da war es seine Körperlichkeit mit der er überzeugen konnte.

                                In den späte 70' traute er sich aber auch an eine Rolle die sicher kein Garant für Sympatie ist : Die eines KZ Komandanten in "Aus einem deutschen Leben " . Hier konnte er seine ganze Klasse ausspielen , wie später noch so oft , z.b. als "Der Totmacher" wo er beängstigend normal und naiv den Kindermörder Fritz Haman spielte . Oder als Alzheimerkranker in "Mein Vater" . Die Liste ist soo lang, das man nicht alles aufzählen kann.

                                Schimanski : Ja, ob man ihn mochte oder nicht, unbestritten ist Schimanski Kult !

                                Schelmisch konnte er auch sein : Schtonk seine wohl beste Kinorolle , aber auch in Schultz & Schultz konnte er seine ganze Bandbreite zum tragen bringen ! In "Das Schwein" spielte er selbiges , absolut unsympathisch ! Danach dann das Schimanski Comeback , dieses mal nicht so viele Folgen dafür über 17 Jahre lang. 2013 dann zum letzten mal und in der letzten Szene mit einer typischen und unwiderstehlichen Liebeserklärung an seine große Liebe.


                                Das er jetzt gestorben ist, finde ich richtig Scheiße......
                              • am via tvforen.demelden

                                Gute Headline!!
                                Es ist wirklich so unfassbar O.o habe diese Nachricht grad via Facebook bekommen und musste sie wirklich zweimal lesen..
                                Ich kann nur hoffen, das ihn die ÖR Sender in den kommenden Wochen angemessen würdigen.. Er hat es sowas von verdient! *R.I.P. Götz*

                                Es ist so unfassbar traurig..
                              • am via tvforen.demelden

                                So fit wie er immer war, hätte er eigentlich mindestens 100 werden müssen!?

                                Wie die Süddeutsche schreibt, starb er nach kurzer Krankheit und wurde auch schon in Hamburg beerdigt.
                                [url]http://www.sueddeutsche.de/medien/schimanski-schauspieler-goetz-george-ist-tot-1.3053030[/url]

                                Da fällt mir wenig ein, was ich jetzt noch schreiben könnte. Bin einfach nur sehr traurig. :(



                                TVMaster74
                              • am via tvforen.demelden

                                Ich bin auch ganz geschockt! Er wirkte noch so jung und war so voller Energie, auch in seinen letzten Rollen! Noch ein Großer, der in diesem Jahr von uns geht!

                                Ruhe in Frieden, Schimi!
                              • am via tvforen.demelden

                                Schimanski gone for ever....unvorstellbar für mich.

                                "Götz George hat sich eine Verabschiedung im engsten Kreis gewünscht", hiess es in der Mitteilung. Von weiteren Nachfragen solle aus Rücksicht auf die Privatsphäre der Familie abgesehen werden.
                              • am via tvforen.demelden

                                Wenn man an den Begriff Charakterdarsteller denkt , kommt man unweigerlich nicht an Götz George vorbei, sei es besonders in "Der Totmacher" oder auch in anderer Weise "Schtonk" - was für ein Verlust.

                                So long, Schimi:

                            weitere Meldungen

                            weitere Meldungen

                            weitere Meldungen

                            weitere Meldungen