Sat.1 schiebt „Genial daneben“ auf den Sonntagabend

    Neue Folgen zu später Stunde nach „The Voice Kids“

    Dennis Braun – 11.02.2020, 20:00 Uhr

    „Genial daneben“ mit Hella von Sinnen, Hugo Egon Balder und Wigald Boning

    Als Sat.1 vor fast genau drei Jahren die Comedy-Panelshow „Genial daneben“ exhumierte und revitalisierte, bescherte dies dem Bällchensender solide bis gute Quoten am „Fun Freitag“. Abseits einiger Specials wie Weihnachtsshows, Ostershows und Schlagershows waren reguläre Folgen zuletzt allerdings eher Mangelware, die bislang letzte Staffel hatte im Sommer 2019 mit enormen Problemen zu kämpfen. Das hat nun Auswirkungen: Ab Anfang März läuft das Format vorerst am späten Sonntagabend, wie Sat.1 gegenüber fernsehserien.de bestätigt hat.

    Los geht es am 1. März um 23:00 Uhr und damit nach der Castingshow „The Voice Kids“, neben Hella von Sinnen und Wigald Boning zerbrechen sich in der ersten neuen Folge Margie Kinsky, Oliver Pocher und Carolin Kebekus die Köpfe über die Fragen von Hugo Egon Balder. Aufgezeichnet wurde diese übrigens bereits im Herbst 2018, ein weiteres Indiz dafür, wie lieblos Sat.1 mit seinem einstigen Aushängeschild mittlerweile umgeht. In den darauffolgenden Wochen sitzen beispielsweise Martin Rütter, Michael Kessler und Bastian Pastewka im Panel. Insgesamt werden drei neue Folgen ausgestrahlt.

    Eine Woche zuvor, am 23. Februar, ist um 23:00 Uhr eine noch nicht im Free-TV gelaufene Ausgabe der Retro-Show „Was für ein Jahr!“ zu sehen. In der ebenfalls von Hugo Egon Balder moderierten Sendung reisen Alex Jolig, Bülent Ceylan, Martin Rütter und Chris Tall zurück ins Jahr 2000, als „Big Brother“ in Deutschland an den Start ging, Stefan Raab den „Eurovision Song Contest“ aufmischte und Michael Schumacher erstmals Formel-1-Weltmeister mit Ferrari wurde. Ihre Premiere feierte die Folge schon am 28. Dezember bei Sat.1 Emotions.

    Somit darf der neue Sendeplatz am Sonntagabend durchaus als Resterampe verstanden werden, wo die Formate in den Augen der Sat.1-Verantwortlichen weniger Schaden anrichten können als am Freitagabend. Ein Vertrauensbekenntnis gerade in „Genial daneben“ sieht definitiv anders aus. Vom chronisch schwachen „Genial daneben – Das Quiz“, das seit Dienstag (11. Februar, 19:00 Uhr) zunächst von „Big Brother“ abgelöst wurde, liegen ebenfalls noch etliche Folgen auf Halde. Diese werden nach dem Ende der Realityshow ab dem 19. Mai auf dem gewohnten Sendeplatz gezeigt. Sollte sich dort auf absehbare Zeit keine Besserung einstellen, könnte dem Ableger ein ähnliches Schicksal drohen wie dem einstmals so erfolgreichen Mutterformat.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen