RTL-Gruppe macht aus Clipfish Watchbox

    Neues Streamingportal will Genrefans ansprechen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.07.2017, 10:30 Uhr

    Das Angebot von Watchbox – Bild: Watchbox
    Das Angebot von Watchbox

    Im Juni 2006 startete die RTL-Tochter RTL interactive das Videoportal Clipfish. Ursprünglich war es wie YouTube angelegt als Portal für „User Generated Content“, also Clips, die Jedermann kreieren und veröffentlichen konnte. Von diesem Konzept hat man sich allerdings nach einigen Jahren wieder verabschiedet, da man gegen den übermächtigen Konkurrenten kaum Chancen hatte. Seit 2013 waren ausschließlich professionell produzierte Bewegtbild-Inhalte zu sehen, vor allem Clips aus Eigenproduktionen der RTL-Gruppe.

    Nun geht man einen Schritt weiter und hat sich von dem nicht mehr passenden Namen Clipfish verabschiedet. Stattdessen präsentiert die RTL-Gruppe unter dem Titel Watchbox ab sofort ein neues, werbefinanziertes Streamingportal, mit dem auch inhaltlich neue Wege bestritten werden. Zu sehen gibt es eine Auswahl an mehr als 1000 Filmen, 3000 Serienepisoden und anderen Formaten. Sämtliche Inhalte sind kostenlos und ohne Anmeldung verfügbar. Zum Start werden vom Watchbox-Team über 100 redaktionelle Empfehlungslisten angeboten, wie beispielsweise „Hollywoodstars in ihren ersten Rollen“ oder „Preisgekrönte Indie-Perlen“. Im Film- und Serienbereich stehen die Genres Independent, British, Horror, Komödie, Science Fiction, Thriller und Anime im Mittelpunkt. Watchbox möchte „Entdecker erreichen, die auf der Suche nach besonderen Inhalten abseits des Mainstream sind“.

    Zu den Start-Highlights gehören der britische Drama-Thriller „Match Point“ von Woody Allen, die schwarzhumorige Drama-Komödie „Leaves of Grass“ mit Edward Norton in einer Doppelrolle, die kanadische Serie „Darknet“ als Deutschlandpremiere, die britische Sci-Fi-Serie „Utopia“, die schwedische Sci-Fi-Serie „Real Humans – Echte Menschen“ sowie aktuelle Animeserien wie „Gate“ und „Noragami“. Weiterhin zum Angebot zählen auch Highlight-Clips aus RTL-Shows wie „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ – nicht jedoch komplette Folgen, die es nur bei tvnow.de zu sehen gibt.

    „Mit Watchbox erweitern wir gezielt das umfangreiche Video-Portfolio der Mediengruppe RTL mit außergewöhnlichen Serien- und Film-Inhalten für eine junge Zielgruppe. Dabei setzen wir ganz bewusst gemäß unseres Kerngeschäftes auf ein werbefinanziertes Modell als attraktive und kostenlose Ergänzung zu abofinanzierten Angeboten“, so Thorsten Sandhaus, Leiter von Watchbox. Das Streamingportal ist auf Smart TV-Geräten, PCs, Smartphones und Tablets verfügbar. Dazu gibt es Apps für Amazon Fire TV, Xbox One, Apple TV, Android und iOS. Weitere Plattformen sollen in Kürze folgen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich finde die Seite relativ gut, um das Sommerloch zu überbrücken. Es hat dort sogar eine ganze Reihe herausragend guter Filme, z.B. von Park Chan-wook oder Wong Kar-Wai.
      • am via tvforen.demelden

        habs gemerkt konnte aber bislang kein video abspielen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen