„Rosemary’s Baby“: TV-Miniserie startet im Mai bei NBC

    Vierteiliges Event wird an zwei Tagen gezeigt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 11.04.2014, 13:57 Uhr

    „Rosemaries Baby“: Horrorfilmklassiker aus dem Jahr 1968 – Bild: Paramount Home Entertainment
    „Rosemaries Baby“: Horrorfilmklassiker aus dem Jahr 1968

    NBC hat den Starttermin für seine Miniserie „Rosemary’s Baby“ bekannt gegeben. Der Vierteiler wird an zwei Abenden auf dem US-Network ausgestrahlt. Die ersten beiden Episoden der TV-Adaption sind am 11. Mai ab 21.00 Uhr zu sehen, die Folgen 3 und 4 werden am 15. Mai zur gleichen Zeit gezeigt.

    „Rosemary’s Baby“ erzählt die Geschichte von einem frisch verheirateten Paar, das in ein Pariser Apartment zieht. Es ahnt nicht, dass sich dort in der Vergangenheit einige mysteriöse und übersinnliche Phänomene ereignet haben. Als Rosemary schwanger wird, entwickelt sie paranoide Verhaltensformen und fürchtet, dass sowohl ihr Ehemann als auch die aufdringlichen Nachbarn Böses im Schilde führen und ihrem Baby etwas Schlimmes antun werden.

    In der Neuauflage des Horror-Klassikers von Roman Polanski schlüpft Zoe Saldana (Lieutenant Uhura in den neueren „Star Trek“-Kinofilmen) in die Rolle der Rosemary Woodhouse. Patrick J. Adams („Suits“) ist als Ehemann Guy zu sehen, während Jason Isaacs („Awake“) und Carole Bouquet als Nachbarn auftreten.

    Die Neuauflage basiert wie die bekannte Kinoverfilmung aus dem Jahr 1968 auf dem Bestseller von Ira Levin und wurde Anfang des Jahres in Paris gedreht. Als Regisseurin wurde die Polin Agnieszka Holland („Der geheime Garten“) verpflichtet, die bereits für einige Episoden von „The Killing“, „The Wire“ und „Treme“ tätig war. Die Drehbücher lieferten Scott Abbott und James Wong („Akte X“, „American Horror Story“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      hmmm, bin mal gespannt. Ich mag ja Horror Formate, aber ob die Welt noch ein Remake braucht?

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen