Regé-Jean Page („Bridgerton“) wird zum neuen Simon Templar

    Remake von „The Saint“ derzeit bei Paramount Pictures in der Entwicklung

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 28.07.2021, 12:35 Uhr

    Regé-Jean Page als Duke of Hastings in „Bridgerton“ – Bild: Netflix
    Regé-Jean Page als Duke of Hastings in „Bridgerton“

    Im April wurde bekannt, dass Regé-Jean Page in der zweiten Staffel von „Bridgerton“ nicht mehr als Duke of Hastings zu sehen sein würde. Laut Deadline Hollywood steht der Schauspieler nun aber vor dem Sprung auf die Kinoleinwand. Für Paramount Pictures wird Page die Hauptrolle in einer neuen Filmadaption von „The Saint“ übernehmen. Diese basiert einmal mehr auf der Krimi-Reihe aus den 1920er und 30er Jahren, wobei Fernsehfans natürlich vor allem die Serienversion „Simon Templar“ mit Roger Moore kennen dürften.

    Regé-Jean Page verkörpert in dem neuen Film Simon Templar, einen Robin-Hood-artigen Kriminellen und Dieb, den seine Abenteuer um die ganze Welt führen. Er führt einen recht britischen und äußerst luxuriösen Lebensstil. Weitere Details zur Handlung sind nicht bekannt, allerdings soll es sich um eine umfassende Neuinterpretation der Figur und ihrer Welt handeln.

    Das Drehbuch wird von Kwame Kwei-Armah entwickelt, der seinen Durchbruch im Film- und Fernsehgeschäft als Hauptdarsteller der britischen Krankenhausserie „Casualty“ hatte. Als Regisseur ist derzeit Dexter Fletcher („Rocketman“) im Gespräch, wobei dies aber noch nicht bestätigt ist.

    Für seine Hauptrolle in „Bridgerton“ ist Regé-Jean Page derzeit für einen Emmy nominiert. Demnächst ist er außerdem in dem Kinofilm „The Gray Man“ an der Seite von Ryan Gosling und Chris Evans zu sehen. Auch bei der kommenden Kinofassung von „Dungeons and Dragons“ ist er mit dabei.

    „The Saint“ basiert auf den Kriminalromanen von Leslie Charteris, die ab Ende der 1920er Jahre veröffentlicht wurden. Mehrere Kino- und TV-Adaptionen folgten, doch als große Kultserie ging „Simon Templar“ mit dem späteren James-Bond-Darsteller Roger Moore in die Fernsehgeschichte ein. Von 1962 bis 1969 wurden 118 Episoden in sechs Staffeln produziert. Ebenfalls bekannt ist die jüngste Filmversion „The Saint – Der Mann ohne Namen“. Hier wurde die Hauptfigur 1997 von Val Kilmer verkörpert. Zuletzt hatte es 2013 den Versuch gegeben, die Figur in einer Serie für den internationalen Markt neu aufleben zu lassen – Adam Rayner spielte den Protagonisten, „Buffy – Im Bann der Dämonen“-Darstellerin Eliza Dushku hatte die weibliche Hauptrolle und Roger Moore ein Cameo. Nachdem der Serienpilot aber nicht genug Investoren für eine Serienproduktion anziehen konnte, wurde die Pilotfolge in Spielfilmlänge als Film vermarktet – aktuell ist sie im Paketangebot von Netflix verfügbar und in den einschlägigen Digital-Stores als On-Demand-Video kaufbar.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen