„Reckoning“: Serienkiller-Drama mit Aden Young findet deutsche Heimat

    Komplexes Drama blickt in düsterste Ecken der menschlichen Psyche

    Glenn Riedmeier – 13.02.2020, 16:19 Uhr

    Sam Trammell (l.) und Aden Young (r.)

    Der Pay-TV-Sender Sony AXN informiert über eine außergewöhnliche neue Serie, die demnächst ausgestrahlt wird. Die als verstörend extremer Thriller beschriebene Produktion „Reckoning“ feiert ab dem 14. April ihre deutsche TV-Premiere – immer dienstags um 20:15 Uhr wird die zehnteilige erste Staffel gezeigt. In den Hauptrollen sind „Rectify“-Veteran Aden Young und Sam Trammell, bekannt aus „True Blood“, zu sehen. Im Anschluss an die lineare Ausstrahlung liegen die jeweiligen Episoden auch auf Abruf in den Mediatheken von Vodafone, Unitymedia, MagentaTV, Prime Video Channels und in der Schweiz über Teleclub und UPC zur Verfügung.

    „Reckoning“ wirft anhand zweier Väter einen Blick in die düstersten Ecken der menschlichen Psyche. Mike (Young) und Leo (Trammell) sind auf den ersten Blick ganz gewöhnliche Familienväter – mit einem Einfamilienhaus, einer schönen Frau und einem Kind im Teenageralter. Mike ist Cop, Leo ein beliebter Coach an der Highschool. Doch was die Oberflächen zeigen, ist nur ein Teil der Wahrheit, denn einer der Männer ist ein gefährlicher Serienkiller. Sie wollen für ihre Familien eigentlich nur das Beste, doch beide kämpfen darum, ihre inneren Dämonen in Schach zu halten. Als eine junge Frau ermordet wird, gerät die mühsam gehaltene Balance außer Kontrolle und die beiden Männer auf einen Weg, der zerstörerische Folgen für ihr Leben und ihre ruhige Vorortgemeinde haben wird. Unter der dünnen Schicht der Zivilisation eröffnen sich böse Abgründe … 

    Weitere Hauptrollen haben Simone Kessell, Laura Gordon, Gloria Garayua, Mitzi Ruhlmann, Milly Alcock, Ed Oxenbould, Finn Little, Anthony Phelan und Diana Glenn.

    Sony AXN beschreibt „Reckoning“ als eine „Reise ins Herz der Finsternis, bildgewaltig, kühn und aufregend“. Die Serie erzählt von „bizarrer Gewalt, Perversionen und Serienmorden – doch zeigt sie auch, dass nichts jemals nur schwarz oder weiß ist“. Diese Komplexität soll „Reckoning“ so interessant und die Figuren so fesselnd machen. Denn wer Jäger ist und wer Gejagter, wer Täter, wer Opfer, das könne sich sekundenschnell ändern.

    Das Drama stammt von Autor David Hubbard („Noel – Engel in Manhattan“) und Showrunner David Eick („Battlestar Galactica“, „Falling Skies“). Produziert wurde „Reckoning“ von der australischen Sony-Tochter Playmaker. Gedreht wurde in Sydney, die Handlung spielt allerdings in einer kalifornischen Vorstadt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen