Ranga Yogeshwar erhält den Hans Bausch Mediapreis 2007

    Auszeichnung für verständlichen Wissenschaftsjournalismus

    Jens Dehn – 04.12.2007

    Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar ist am Dienstag der Hans Bausch Mediapreis 2007 verliehen worden. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt Verdienste um die Entwicklung der Medien in Deutschland. Yogeshwar erhält den Preis in Anerkennung seiner besonderen Leistungen in der Wissensvermittlung und Medienpädagogik im Fernsehen.

    Zu Yogeshwars bekanntesten Sendungen gehören unter anderen „Kopfball“, „Quarks & Co.“, „W wie Wissen“ und zuletzt „Die große Show der Naturwunder“. SWR-Intendant Peter Boudgoust lobte den Geehrten als Moderator, der kein Oberlehrer mit erhobenem Zeigefinger sein wolle, sondern „eher schon der gute Schulfreund, der einem nach der Physikstunde noch mal mit einfachen Worten das Experiment so erklärt, dass man es versteht. Einer, der Kompliziertes einfach vermittelt. Jeder gute Journalist, jeder gute Moderator sollte so ein Schulfreund sein.“ Yogeshwar trage so dazu bei, den staatsvertraglichen Bildungsauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu erfüllen und beweise, dass anspruchsvolle Inhalte und eine leichte, ansprechende Aufbereitung in keinem Widerspruch zueinander stehen müssen.

    Der Hans Bausch Mediapreis wurde zum 14. Mal vergeben. Er erinnert mit dem Verweis auf seinen Namensgeber, den langjährigen SDR-Intendanten, an die Tradition eines freien Rundfunks. Preisträger waren in den vergangenen Jahren u. a. FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher, Harald Schmidt, der ehemalige ZDF-Intendant Dieter Stolte und Janosch. Am Montag, 10. Dezember, ist die Preisverleihung um 23.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      ...diesen Preis erhält er absolut zurecht! Glückwunsch!

      Ich mag ihn sehr und sehe Sendungen mit ihm immer mit großer Freude!!
      • am via tvforen.demelden

        Kann ich mich nur anschließen.

        Glückwunsch auch von meiner Seite.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen