Quoten: Mehr als fünf Millionen Zuschauer sahen „Let’s Dance“-Finale

    „Die Chefin“ erfolgreich, Spielfilme bei ProSieben und Sat.1 schwach

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.06.2016, 11:32 Uhr

    „Let’s Dance“: Victoria Swarovski ist „Dancing Star 2016“ – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    „Let’s Dance“: Victoria Swarovski ist „Dancing Star 2016“

    Gestern Abend strahlte RTL das Finale der neunten „Let’s Dance“-Staffel aus. Die Live-Eventshow war am Freitag die meistgesehene Sendung, die von insgesamt 5,06 Millionen Zuschauern verfolgt wurde. Dies entsprach einem starken Marktanteil von 21,2 Prozent. Auch in der jungen Zielgruppe kam es kein Vorbeikommen: 1,99 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen, wie Victoria Swarovski zum diesjährigen Dancing Star gekürt wurde und bescherten RTL satte 23,9 Prozent Marktanteil.

    Stärkster Verfolger war das ZDF, wo eine neue Folge der Krimiserie „Die Chefin“ mit Katharina Böhm zu sehen war. 4,41 Millionen Menschen bei 16,3 Prozent waren dabei. Für „Letzte Spur Berlin“ blieben im Anschluss um 21:15 Uhr noch 3,83 Millionen Zuschauer bei 13,8 Prozent dran. Hinter dem ZDF landete die ARD mit der seichten Komödie „Fanny und die gestohlene Frau“, für die sich insgesamt 3,18 Millionen Zuschauer bei 11,5 Prozent entschieden haben. Den kurzfristig ins Programm genommenen „Brennpunkt“ sahen zuvor noch 3,46 Millionen Menschen.

    Insgesamt wenig zu melden hatte die private Konkurrenz. Im Schatten von „Let’s Dance“ musste sich ProSieben mit 1,35 Millionen Zuschauern sowie schwachen 8,9 Prozent in der Zielgruppe für den Actionfilm „Terminator: Die Erlösung“ zufrieden geben. Schwestersender Sat.1 erreichte mit der Free-TV-Premiere der Schweighöfer-Komödie „Frau Ella“ leicht bessere 1,55 Millionen Menschen sowie 9,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

    Die Privatsender der zweiten Reihe schenkten sich allesamt nichts: Bei RTL II blieb die Horrorkomödie „Warm Bodies“ bei 770.000 Zuschauern hängen, während der „The Mentalist“-Wiederholungsmarathon bei kabel eins Reichweiten zwischen 810.000 und einer Million einfuhr. VOX erzielte mit mehreren Folgen von „Law & Order: Special Victims Unit“ vergleichbare Werte: Zwischen 20:15 Uhr und 0 Uhr waren zwischen 860.000 und 1,06 Millionen Zuschauer dabei.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen