Quoten: DFB-Pokal schadet dem „Bachelor“ und „Das Ding des Jahres“

    „Die Wollnys“ halten sich schadlos, ZDF punktet mit Krimi-Wiederholung

    Dennis Braun – 06.02.2020, 10:13 Uhr

    Wie schon am Dienstagabend konnte auch am gestrigen Mittwoch der DFB-Pokal ein großes Publikum anziehen. 6,90 Millionen Fußballfans verfolgten im Ersten die Partie Bayern München gegen 1899 Hoffenheim, das entsprach famosen 23,6 Prozent und dem glasklaren Tagessieg. Aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen 1,87 Millionen, angesichts 20,6 Prozent war man hier ebenfalls stärkste Kraft. Die Zusammenfassung weiterer Spiele war nachfolgend auch noch gefragt: Insgesamt 3,63 Millionen blieben um 23:00 Uhr dran, der Marktanteil betrug 21,3 Prozent. Um 20:15 Uhr konnte zudem bereits der „Brennpunkt“ zum Polit-Beben in Thüringen punkten und versammelte 6,01 Millionen (19,4 Prozent) vor dem Fernseher.

    Das ZDF fuhr zwar nur eine Wiederholung von „Der Kommissar und das Meer“ auf, konnte sich aber trotzdem über starke Quoten freuen. 5,19 Millionen Zuschauer gingen auf Verbrecherjagd, damit wurden 16,7 Prozent erzielt. Bei den Jüngeren kamen 6,6 Prozent zustande, mehr als Sat.1 zur selben Zeit generieren konnte. Das „heute journal“ brachte es im Anschluss auf 3,84 Millionen (14,1 Prozent), ein „ZDF spezial“ zum Coronavirus sahen noch 2,30 Millionen Menschen (10,6 Prozent).

    Die starke Konkurrenz ging vor allem zulasten von RTL. „Der Bachelor“ musste dort mit 1,15 Millionen Zielgruppen-Zuschauern und nur 12,3 Prozent sogar ein neues Allzeittief hinnehmen. Die Gesamtreichweite von 2,14 Millionen lag ebenfalls so niedrig wie noch nie. Auch „stern TV“ litt unter König Fußball und rutschte später auf 9,1 Prozent ab. Tiefstwerte setzte es auch für ProSieben, wo „Das Ding des Jahres“ lediglich 9,1 Prozent bei 810.000 jungen Zusehern verzeichnete. „Big Brains – Geniale Erfindungen“ tat sich zu später Stunde mit 7,6 Prozent noch schwerer.

    Komplett unter ging Schwestersender Sat.1 mit der Rankingshow „111 verrückte Familien!“, die nicht über miese 6,2 Prozent bei 570.000 Werberelevanten hinauskam. „111 verrückte Feste! Die witzigsten Partyknaller der Welt“ blieb später gar bei 5,3 Prozent hängen. Besser lief es zunächst für „Die Wollnys“ bei RTL Zwei, die der Konkurrenz trotzten und dem Grünwalder Sender mit 630.000 Zuschauern sehr gute 6,8 Prozent bescherten. Für die „Teenie-Mütter“ und „Babys! Kleines Wunder – großes Glück“ ging es im weiteren Verlauf allerdings deutlich auf 4,4 und 3,0 Prozent nach unten.

    VOX krebste wie immer mit mehreren Folgen von „Law & Order: Special Victims Unit“ auf unterdurchschnittlichem Niveau herum, mit Marktanteilen zwischen 4,7 und 6,1 Prozent geriet man angesichts des starken Gegenprogramms aber zumindest nicht völlig unter die Räder. Kabel Eins war ebenfalls wenig erfolgreich unterwegs und holte mit „Das Kartell“ unbefriedigende 4,3 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1912) am melden

      So lange weiterhin so ein Scheißdreck kommt, bleibt mein Fernseher aus!!!
        hier antworten

      weitere Meldungen