Quoten am Samstag: „Verstehen Sie Spaß?“ so erfolgreich wie lange nicht

    „DSDS“ und ZDF-Krimi weiterhin verlässlich

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 24.04.2016, 12:36 Uhr

    „Verstehen Sie Spaß?“ war am Samstag so erfolgreich wie lange nicht – Bild: SWR/Alexander Kluge
    „Verstehen Sie Spaß?“ war am Samstag so erfolgreich wie lange nicht

    Auch wenn „Deutschland sucht den Superstar“ längst nicht mehr der Zuschauermagnet früherer Jahre ist, so fährt die Show für RTL auch in diesem Jahr Woche für Woche im Quotenwettrennen den Zielgruppensieg ein. So auch wieder diesen Samstag. 19,4 Prozent Marktanteil wurden bei den 14- bis 49-jährigen erreicht, während bei den Gesamtzuschauern allerdings nur 3,64 Millionen einschalteten.

    In dieser Hinsicht hatte zur Primetime mal wieder der ZDF-Krimi die Nase vorn, diesen Samstag in der Gestalt von Senta Berger und ihrer Reihe „Unter Verdacht“. 5,32 Millionen Zuschauer interessierten sich für den jüngsten Fall von Dr. Eva-Maria Prohacek, was einem guten Marktanteil von 17,7 Prozent beim Gesamtpublikum entsprach. In dier Zielgruppe blieb das Interesse allerdings mau. Während das Zweite in der vergangenen Woche mit „Wilsberg“ auch dort punkten konnte, wurden dieses Mal nur 5,7 Prozent Marktanteil erreicht.

    Weitaus erfolgreicher schnitt da Das Erste mit seinem Dauerbrenner „Verstehen Sie Spaß?“ ab. Immerhin 13,4 Prozent wollten bei den 14- bis 49-jährigen sehen, wie Guido Cantz wieder einmal Prominente aufs Glatteis führt. Insgesamt schalteten 5,22 Millionen Zuschauer ein, was beim Gesamtpublikum zu einer sehr guten Reichweite von 18,2 Prozent führte – die besten Werte der Show seit fast fünf Jahren.

    Eher durchwachsen lief es dagegen bei Sat.1 mit dem Animationsfilm „Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman“. 1,51 Millionen Zuschauer entsprachen einem Marktanteil von 5,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-jährigen waren damit auch nicht mehr als 7,8 Prozent drin. Bessere Zielgruppenwerte konnte „Galileo Big Pictures“ auf ProSieben einfahren. 13,2 Prozent schalteten bei der dreistündigen Show unter dem Motto „Sensationen und Aufreger“ ein, was 1,86 Millionen Zuschauer beim Gesamtpublikum entsprach.

    Auf eher wenig Interesse stieß ab 20.15 Uhr auf VOX die vierstündige Samstags-Dokumentation „Polizei am Limit“. 840.000 Zuschauer waren mit dabei, womit bei den 14- bis 49-jährigen ein Marktanteil von 5,4 Prozent erreicht wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Die Sendung wird immer flotter, Einer der wirklichen Shows (außer Silbereisen) in der ARD die noch unterhält, schade, dass der ORF ausgestiegen ist.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        In der Schweiz wurden die Rekordquoten von "Verstehen Sie Spass" auch zur Kenntnis genommen. Das Schweizer Fernsehen steigt laut Medienberichten als Co-Produzent ein.

        http://www.kleinreport.ch/news/neue-srf-koproduktion-altes-format-verstehen-sie-spass-84061/
        • am via tvforen.demelden

          .

          "Verstehen Sie Spaß" ist die einzige verbliebene Samstagabendshow, bei der wir uns noch so richtig gut unterhalten. Alles Andere, das nach "Wetten Dass" gekommen ist, kann uns nicht begeistern.

          Insofern freue ich mich über die guten Quoten.
          • am via tvforen.demelden

            Schön zu sehen, dass es mit "Verstehen Sie Spaß? aufwärts geht. Eine kleine, aber feine Samstagabendshow, die familientauglich ist und in der nicht alle Promis auf Werbetour sind. Mühsam fand ich eigentlich nur das Bewerben des "Angry Birds"-Films. Weiss eigentlich jemand, warum die einzige Showeinlage ganz am Schluss kam? Ist das bewusst so gemacht oder hat sich diese Tanzgruppe auf der Anreise verspätet?
            • am via tvforen.demelden

              "Verstehen sie Spass?" Ich nehme die Sendung auf und überspringe beim Ansehen das ganze Promi-Gequatsche und schaue mir nur die Spässe mit normalen Leuten von der Strasse an.
          • am via tvforen.demelden

            wunschliste.de schrieb:
            -------------------------------------------------------

            >
            > In dieser Hinsicht hatte zur Primetime mal wieder
            > der ZDF-Krimi die Nase vorn, diesen Samstag in der
            > Gestalt von Senta Berger und ihrer Reihe "Unter
            > Verdacht"". 5,32 Millionen Zuschauer
            > interessierten sich für den jüngsten Fall von
            > Dr. Eva-Maria Prohacek, was einem guten
            > Marktanteil von 17,7 Prozent beim Gesamtpublikum
            > entsprach. In dier Zielgruppe blieb das Interesse
            > allerdings mau. Während das Zweite in der
            > vergangenen Woche mit "Wilsberg" auch dort punkten
            > konnte, wurden dieses Mal nur 5,7 Prozent
            > Marktanteil erreicht.

            Wobei ja der Wilsberg meines Wissens eine Premiere war, der "Unter Verdacht" aber nicht ...
            • am via tvforen.demelden

              Lag es vielleicht an der langen Pause, die VSS hinter sich hat? Bis auf Alfons Schubeck empfand ich die Runde als sehr angenehm, sogar den sonst eher sich in den Vordergrund spielenden Christoph Maria Herbst.

              Die heutige Wiederholung von Galileo Big Picture konnte mich nicht begeistern, das meiste war mir aus älteren Ausgaben bekannt.

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen