„Promi Big Brother“: Längere Staffel kommt mit zwei Primetime-Shows pro Woche

    Sat.1 gibt Starttermin für die achte Staffel bekannt

    Dennis Braun – 24.06.2020, 10:41 Uhr

    Jochen Schropp und Marlene Lufen moderieren auch in diesem Jahr „Promi Big Brother“

    Im Rahmen seiner Programmhighlights für die kommende TV-Saison 2020/21 hatte Sat.1 bereits angekündigt, dass die diesjährige Staffel von „Promi Big Brother“ erstmals drei statt zwei Wochen laufen wird. Nun gab der Bällchensender den Starttermin der mittlerweile achten Auflage bekannt: Los geht es am Freitag, den 7. August um 20:15 Uhr mit einer großen Liveshow. Fans des Reality-Formats können sich darüber hinaus auf eine weitere Neuerung freuen.

    Neben den vertrauten Primetime-Shows am Freitag geht „Promi Big Brother“ nämlich diesmal auch montags zur besten Sendezeit auf Sendung. Die Tageszusammenfassungen, die montags bis freitags um 22:15 Uhr gezeigt werden, runden die bisher umfangreichste Staffel ab. Als Moderatoren fungieren erneut Jochen Schropp, der schon seit der zweiten Staffel an Bord ist, und Marlene Lufen, die seit Staffel sechs an dessen Seite ist. Nachtschwärmer dürfen sich außerdem wieder auf „Promi Big Brother – Die Late Night Show“ auf sixx freuen. Wie gehabt melden sich die „Lästerschwestern“ Jochen Bendel und Melissa Khalaj mit ihrer Nachlese im Anschluss an die Sat.1-Sendung.

    Welche Promis Tag für Tag durch den großen Bruder mit sich selbst und den unterschiedlichen Charakteren ihrer Mitbewohner konfrontiert und vor neue Herausforderungen gestellt werden, hält der Sender noch unter Verschluss. Einer, der zuletzt für massive Negativschlagzeilen gesorgt hatte, brachte sich selbst ins Spiel: Bastian Yotta.

    Via Instagram-Story erklärte er seinen Followern: Ich werde öfters gefragt von euch: ‚Yotta, was ist dran? Promi Big Brother?‘ ( … ) Ich hoffe, ihr versteht, dass ich im Moment noch nichts dazu sagen kann. Eine Teilnahme des 43-jährigen Unternehmers schloss Sat.1 aber kurz darauf aus.

    Dieser Schritt überrascht kaum, hatte sich der Sender doch zuletzt ausdrücklich von ihm distanziert, nachdem ein Video aufgetaucht war, in dem der Gewinner der ersten Staffel von „Promis unter Palmen“ frauenverachtende und sexistische Bemerkungen vom Stapel ließ (fernsehserien.de berichtete). In der Realityshow hatte er sich zudem führend am Mobbing gegen Mitkandidatin Claudia Obert beteiligt (fernsehserien.de berichtete).

    Gute Quoten dürften Sat.1 auch mit der neuen Staffel von „Promi Big Brother“ wieder sicher sein. Die letztjährige siebte Auflage konnte Marktanteile von bis zu 19,3 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielen, insgesamt hatte das Finale mit 2,37 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1969) am melden

      Wie imme,r keiner will es sich anschauen, aber die meisten wissen am nächsten Tag
      genau, was in der jeweiligen Folge passiert ist, oder etwa nicht .....
        hier antworten
      • (geb. 1979) am melden

        Blubbblubbblubb...das ist das Geräusch vom Niveau, dass immer weiter sinkt...
          hier antworten
        • (geb. 1979) am melden

          Ach was freue ich mich schon....ein Haufen mir unbekannter "Promis" die sich vermarkten wollen.
          Wer wird diesmal dabei sein ? 2-3 Internet Blondchen mit großen... ?

          Ex Schauspieler die kein Mensch mehr kennt ?
          Ex Sportler die Geld brauchen ?


          Sat 1 versuch ja alles aber das Trash Level von Rtl bekommen sie noch nicht hin
            hier antworten
          • am melden

            Diese Trash-Formate schaue ich auf keinen Fall. Leider kommt nichts anderes mehr im TV.
              hier antworten

            weitere Meldungen