Previews von „Bull“ und „Nachricht von Mama“ kommen zu Joyn Plus+

    Folgen für zahlende Kunden vor Sat.1-Ausstrahlung

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 24.01.2022, 14:01 Uhr

    Der Cast von „Nachricht von Mama“ – Bild: Sat.1/Georges Pauly
    Der Cast von „Nachricht von Mama“

    Weltweit gehört es zum guten Ton von Sendern, Episoden ihrer Programmhighlights bereits vorab für die zahlenden Kunden der hauseigenen Streamingangebote zur Verfügung zu stellen. Ab Februar gilt das bei Sat.1 und Joyn Plus+ für die Eigenproduktion „Nachricht von Mama“ sowie die neueste, fünfte Staffel von „Bull“.

    Generell steigert neben dem Verzicht auf Werbung die Preview-Option den Wert von kostenpflichtigen Streamingangeboten. In den USA stellt AMC+ etwa den zahlungswilligen Fans von „The Walking Dead“ die Episoden immer eine Woche vor der Free-TV-Ausstrahlung zur Verfügung, und auch bei RTL+ werden die Daily-Soaps und frische Folgen der Reality-Serien den zahlenden Kunden vorab zur Verfügung gestellt – oder eben Fans mit den Previews zu zahlenden Kunden gemacht.

    Nachricht von Mama

    Die neue Sat.1-Eigenproduktion „Nachricht von Mama“ wird ab dem 7. Februar 2022 immer montags um 20:15 Uhr ausgestrahlt. Während das werbefinanzierte Joyn selbst die jeweils ausgestrahlten Episoden parallel zum Catch up bereitstellt, werden die Folgen der nächsten Woche zusätzlich bei Joyn Plus+ immer als Preview verfügbar: Am 7. Februar werden also direkt vier Episoden dort veröffentlicht, die beiden Auftaktfolgen sowie die beiden Episoden der folgenden Woche.

    Das achtteilige Drama erzählt die Geschichte eines jungen Witwers (Golo Euler), der seine junge Ehefrau (Jessica Ginkel) an den Krebs verloren hat. Allerdings hinterließ sie ihm und den gemeinsamen Kindern vor ihrem Tod Hunderte Videonachrichten. Dass ich sterbe, damit habe ich mich abgefunden. Aber nicht damit, dass ich euch allein lasse. Mit diesen Videos habt ihr mich immer noch ein bisschen bei euch – wenn ihr wollt, lautet eine der vielen Nachrichten in den Videos, die Elli (Ginkel) als überwältigendes Vermächtnis für die Zeit nach ihrem Krebstod ihren Liebsten aufgenommen hat. In Form dieser Videonachrichten steht sie ihren Liebsten voller Humor, Liebe und Lebensfreude in allen möglichen – und unmöglichen – Lebenslagen zur Seite. Ob Geburtstagswünsche, Gute-Nacht-Grüße oder auch Tipps fürs Backen oder gegen Liebeskummer – Elli ist immer dabei…

    Bull

    Am 8. Februar endet bei Sat.1 die Ausstrahlung der vierten Staffel von „Bull“. Augenscheinlich geht es dann ab dem 15. Februar nahtlos mit Staffel fünf weiter, denn Joyn Plus+ hat angekündigt, ab dem 8. Februar immer als Preview die „Bull“-Folgen der Vorwoche zu veröffentlichen (das TV-Programm für den 15. Februar hat Sat.1 bisher noch nicht bestätigt). Diese Folgen hatten ihre Deutschlandpremiere allerdings auch schon ab März vergangenen Jahres beim Pay-TV-Sender 13th Street.

    In der fünften Staffel von „Bull“ hält die Corona-Pandemie Einzug in die Serie um Dr. Jason Bull (Michael Weatherly) und seine Prozess-Berater von TAC

    Für den Psychologen Dr. Jason Bull bringt das veränderte Leben aufgrund der Corona-Pandemie ganz praktische Probleme mit sich. Nicht genug, dass das öffentliche Leben in New York City zum Erliegen kommt. Wie soll er die Absichten von Menschen fortan erkennen und ihr Verhalten beeinflussen, wenn sie ihre Gesichter hinter Masken verbergen?

    Jüngst wurde das Serienende von „Bull“ nach der sechsten Staffel bestätigt, die aktuell noch bis Mai in den USA bei CBS ausgestrahlt wird (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      ich habe Staffel 5 von Bull bei 13th Street schon lange gesehen. Hoffentlich kommt bald auch Staffel 6 zu 13th Street.

      weitere Meldungen