„Preacher“: Vierte Staffel bringt das Serienende

    AMC beendet Comic-Adaption mit finaler Staffel ab August

    "Preacher": Vierte Staffel bringt das Serienende – AMC beendet Comic-Adaption mit finaler Staffel ab August – Bild: AMC
    „Preacher“: Tulip (Ruth Negga), Jesse (Dominic Cooper) und Cassidy (Joseph Gilgun)

    „Preacher“ wird mit der vierten Staffel zum Ende kommen. Das hat Produzent Seth Rogen online mitgeteilt. Zusammen mit einigen Dankesworten veröffentlichte er einen kurzen Teaser-Trailer, der zudem den 4. August 2019 als Startdatum der finalen Staffel ankündigte. Für die Produktion der neuen Staffel war die Serie nach Australien umgezogen (fernsehserien.de berichtete).

    „Preacher“ handelt vom Pastorensohn Jesse Custer (Dominic Cooper, „Marvel’s Agent Carter“), der nach einer Karriere als Krimineller in seine texanische Heimatstadt zurückgekehrt war, um als ungewöhnlicher Seelsorger zu wirken. Als eine himmlische Entität in ihn einfährt, werden er, seine Ex-Freundin Tulip (Ruth Negga) und der irische Vampir Cassidy (Joseph Gilgun) in die Suche nach Gott verwickelt. Denn der hat den Himmel verlassen. So kommt es zum Kampf um Himmel, Hölle und allem dazwischen …

    In Deutschland zeigt Prime Video die Serie parallel zur US-Ausstrahlung als Deutschlandpremiere, jüngst hat Universal TV die Fernsehpremiere im Mai angekündigt (fernsehserien.de berichtete). Hinter „Preacher“ steht Sony Pictures TV (auch „Better Call Saul“), bei dem Seth Rogen und Produktionspartner Evan Goldberg (gemeinsam auch „Future Man“) unter Vertrag standen. Sie haben zwischenzeitlich bei Lionsgate einen neuen Rahmenvertrag unterschrieben, zu dessen Firmenschwestern unter anderem auch der Pay-TV-Sender Starz gehört.

    09.04.2019, 09:47 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen