Pauley Perrette („Navy CIS“) kommt mit Comedyprojekt zu CBS zurück

    Hauptrolle neben „Jane the Virgin“-Vater Jaime Camil

    Pauley Perrette ("Navy CIS") kommt mit Comedyprojekt zu CBS zurück – Hauptrolle neben "Jane the Virgin"-Vater Jaime Camil – Bild: CBS
    Pauley Perrette als Abby Sciuto in „Navy CIS“

    Knapp ein Jahr nach ihrem Ausstieg aus „Navy CIS“ steht Pauley Perrette für ihren alten Heimatsender CBS vor einem neuen Serienprojekt. Die Schauspielerin übernimmt die Hauptrolle in „Broke“, einem Multi-Camera-Comedy-Piloten von „Jane the Virgin“-Schöpferin Jennie Snyder Urman und „Will & Grace“-Veteran Alex Herschlag.

    „Broke“ dreht sich um um den verwöhnten Milliardärssohn Miguel (Jaime Camil – Vater Rogelio in „Jane the Virgin“), dem sein Vater den Geldhahn zudreht. So haben Miguel und seine Frau keine andere Wahl, als sich in der Wohnung von Jackie (Perrete) einzuquartieren, seiner Schwägerin, zu der seine Frau lange Zeit keinen Kontakt mehr hatte.

    Jackie ist tough, liebevoll, aber mit messerscharfem Humor ausgestattet. Die alleinerziehende Mutter mit einem neunjährigen Sohn arbeitet als Managerin einer Bar und packt auch ansonsten gerne mit an. Jackie ist alles andere als begeistert, als ihre verhätschelte Verwandtschaft plötzlich auf der Matte steht, lernt aber nach und nach ihre neuen Mitbewohner zu lieben.

    Alex Herschlag, der neben seiner Zeit bei „Will & Grace“ auch für Erfolgsserien wie „Modern Family“ und „Hot in Cleveland“ tätig war, zeichnet für das Drehbuch zum Piloten verantwortlich. Regie führt Victor Gonzalez („Last Man Standing“). Hinter dem Projekt stehen RCN TV, Resonant TV und CBS TV Studios.

    Pauley Perrette wurde weltweit bekannt als Forensikerin Abby Sciutto, die sie 15 Staffeln lang in „Navy CIS“ verkörperte, bis sie sich im vergangenen Jahr zum Ausstieg entschloss. Perrettes Abschied war mit Spekulationen und Andeutungen um die genauen Umstände ihres Ausstiegs und über Vorgänge am Set der Erfolgsserie einhergegangen (fernsehserien.de berichtete).

    07.03.2019, 11:05 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen