„Panic“: Prime Video hofft ab Mai auf neuen Serienhit

    Bestselleradaption um gefährliches Spiel von Schülern mit der Furcht

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 05.04.2021, 19:09 Uhr

    „Panic“ startet bei Prime Video am 28. Mai 2021 – Bild: Amazon Studios
    „Panic“ startet bei Prime Video am 28. Mai 2021

    Prime Video hat den Starttermin für seine nächste Bestseller-Adaption aus dem Young-Adult-Bereich verkündet: Mit „Panic“ hofft man, ab dem 28. Mai in die Fußstapfen von „The Wilds“ treten zu können.

    Beide Serien gehören jedenfalls zu einer kleinen Programmoffensive, die die damals neue Amazon-Studios-Chefin Jennifer Salke bei ihrem Amtsantritt Anfang 2018 eingeleitet hatte, um eine Schwäche in Amazons Serienangebot in dem Segment auszugleichen – im deutschen Angebot ist diese Schwäche nicht ganz so ausgeprägt, da Prime Video hier auch Serien wie „The Bold Type“ und „Motherland: Fort Salem“ beim US-Sender Freeform eingekauft hat, dazu das kommende „Cruel Summer“ (fernsehserien.de berichtete).

    Wie „The Wilds“ stellt auch „Panic“ die jungen Protagonisten in eine Ausnahmesituation. Im verarmten Ort Carp, Texas konkurrieren die frischgebackenen Schulabgänger jedes Jahr in dem mysteriösen Wettbewerb Panic um eine satte Geldsumme, die ihnen einen Neuanfang andernorts ermöglichen würde. Dabei durchlaufen die Teilnehmer Wettbewerbe, in denen sie sich ihren Ängsten stellen müssen und die das Adrenalin durch die Adern pulsieren lassen – aber schließlich wird es auch lebensgefährlich. Und nur einer kann jedes Jahr gewinnen und – im Buch – die 67.000 US-Dollar als Gewinn einstreichen. In der Buchhandlung geht einerseits Protagonistin Heather in den Wettkampf, die zwar immer davon wusste, aber nie vorhatte, teilzunehmen, da sie einfach nicht der Typ ist, der gewinnen könnte – aber in diesem Jahr ist der ausgeschriebene Gewinn auf Rekordhöhe. Und andererseits Dodge, der sich sicher ist, dass sein bisheriges Leben ihn dazu in die Lage versetzt, über alle Mitbewerber – Gegner? – zu siegen.

    Die Serie, die Lauren Oliver selbst auf Basis ihres 2014 erschienenen Romans (in Deutschland als Panic – Wer Angst hat, ist raus bei Carlsen erschienen) geschrieben hat, umfasst zehn Folgen. Hauptrollen haben Olivia Welch als „Heather Nill,“ Mike Faist als „Dodge Mason“, Jessica Sula als „Natalie Williams“, Camron Jones als „Bishop Mason“, Ray Nicholson als „Ray Hall“ sowie Enrique Murciano als „Sheriff Cortez“.

    Für Amazon Studios produziert Oliver zusammen mit Joe Roth, Jeff Kirschenbaum und Adam Schroeder.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen