Vor dem Start: Deutschlandpremiere von „Outsiders“

    Neo-Western mit Ryan Hurst („Sons of Anarchy“) startet bei AXN

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 28.02.2019, 14:50 Uhr (erstmals veröffentlicht am 03.12.2018)

    „Outsiders“ – Bild: WGN America
    „Outsiders“

    Der Pay-TV-Sender AXN zeigt die US-Serie „Outsiders“ ab heute (28. Februar 2019) als Deutschlandpremiere, in der unter anderem „Sons of Anarchy“-Star Ryan Hurst mitspielt. Die Actionserie ist immer donnerstags um 21.55 Uhr zu sehen. Im Anschluss an die Ausstrahlung stehen die Episoden sowie die Episode der Folgewoche auf Abruf in den AXN-Mediatheken von Vodafone, Unitymedia, MagentaTV und Prime Video Channels zur Verfügung.

    „Outsiders“ ist ein sogenannter Neo-Western, der in USA zwei Staffeln lang von 2016 bis 2017 auf dem kleinen Kabelsender WGN America zu sehen war und von AXNs Unternehmesschwester Sony Pictures TV hergestellt wurde. Im Mittelpunkt der Serie von Bühnenautor Peter Mattei, Peter Tolan („Rescue Me“) sowie Dan Carey und dem Schauspieler Paul Giamatti („Sideways“, „John Adams – Freiheit für Amerika“, „Billions“) stehen die Machtkämpfe des Farrell-Clans, einer Familie von Außenseitern, die seit Jahrhunderten in einem mysteriösen Gebiet des sich im Osten der USA erhebenden Appalachen-Gebirges angesiedelt ist.

    Die Farrells leben außerhalb von Recht und Gesetz der USA und verteidigen ihre Lebensweise mit allen Mitteln gegen die Bewohner einer nahen Stadt. Durch das Recht des Stärkeren, eine Guerillataktik, sowie ihre weitgehend zurückgezogene Lebensweise in einem dicht bewaldeten, schroffen Berggebiet kommen sie damit durch. Selbst, wenn einzelne Clan-Mitglieder immer wieder für kleinere Raubzüge in die Stadt kommen, verzichten die Bewohner aus Angst auf einen Verfolgung. Erst, als ein Bergbauunternhemen das Recht erhält, Kohle in den Bergen abzubauen, und somit Fremde in die Gegend kommen, müssen sich die Bewohner der nahen Stadt mit den Farrells auseinandersetzen – und erleben beim Versuch, sie von dem von ihnen besetzten Gebiet zu vertreiben, die eine oder andere Überraschung. Andererseits verspricht der neue Bergbau ein Ende des wirtschaftlichen Abschwungs nach der Schließung der vorherigen Mine, der bei vielen arbeitslosen Bewohnern an die finanzielle und geistige Substanz geht.

    Die Zuschauer können dabei die Farrells näher betrachten, bei den basisdemokratische Ansätze und eine spirituelle Verehrung der Ahnen und der Berge herrschen. Aber auch dort gibt es Maßlosigkeit und Gier …

    In Hauptrollen sind unter anderen David Morse, Joe Anderson, Kyle Gallner, Thomas M. Wright und Ryan Hurst zu sehen.

    Nach zwei Staffeln trennte sich WGN America von der Serie. Nicht etwa wegen schlechter Einschaltquoten, sondern in Folge von internen Umstrukturierungen, nach dem man die Ausgaben für Serien deutlich einschränkte und auf eigene Produktionen ganz verzichtete. Anlässlich des US-Serienstarts analysierte Marcus Kirzynowski „Outsiders“ in einer ausführlichen Kritik und vergab 4 von 5 Sternen.

    Trailer:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen