Oli.P steigt bei „Rote Rosen“ ein

    Mehrwöchige Gastrolle als Tanzlehrer René

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.05.2016, 11:26 Uhr

    Oli.P als Tanzlehrer René – Bild: ARD/Nicole Manthey
    Oli.P als Tanzlehrer René

    Beim Tanzen sind Flugzeuge im Bauch keine seltene Nebenwirkung, so hat die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ bei der Wahl ihres Neuzugangs sicher die richtige Wahl getroffen. Oliver Petszokat alias Oli.P steht derzeit für mehrere Wochen in der Rolle des Tanzlehrers René Siegel vor der Kamera.

    René liebt das Tanzen und hat es in Nordrhein-Westfalen bereits zum Vizemeister gebracht, doch alleine davon kann er nicht leben. Als Springer einer Zeitarbeitsfirma landet er als Vertretung für Eliane da Silva (Samantha Viana) in der Wäscherei in Lüneburg. Allerdings wird er auch schnell zum hochbegehrten Kursleiter für Merle Vanlohen (Anja Franke) und Kim Parker (Hedi Honert), die am Tanzwettbwerb beim Ball der Freiwiligen Feuerwehr teilnehmen wollen. Deutlich weniger begabt stellen sich da ihre Tanzpartner Gunter Flickenschild (Hermann Toelcke) und Theo Lichtenhagen (Frederic Böhle) an.

    Oli.P erreichte erstmals große Bekanntheit als Ricky Marquardt in „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und raste schließlich mit einer Cover-Version von Herbert Grönemeyers „Flugzeuge im Bauch“ an die Spitze der deutschen Charts. Ein weiterer Hit folgte mit dem Cover von „So bist du“ von Peter Maffay. Aktuell ist er mit seinem Comeback-Album „Wie früher“ am Start.

    Im Fernsehen war Oli.P in den letzten Jahren in den unterschiedlichsten Rollen zu sehen, trat in der Eislaufshow „Stars auf Eis“ an und präsentierte die Finalsendungen von „Popstars“. Außerdem moderierte er „Big Brother“, die Gameshow „5 gegen 5“ und den „Gameshow-Marathon“ auf ProSieben. Zuletzt präsentierte Oli.P gemeinsam mit Martin Rütter die Ranking-Show „Die tierischen 10“ auf VOX. Seinen ersten Auftritt bei „Rote Rosen“ hat er voraussichtlich am 6. Juli.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Halleluja!
      • am via tvforen.demelden

        Na, da hat es wohl jemand finanziell dringend sehr notwendig!
      • am via tvforen.demelden

        es gibt sicher schlimmers als in dieser ARD Serie, die nicht die schlechteste ist, eine Rolle auf Zeit zu übernehmen - wieso denn n nun gleich wieder diese Häme im Unterton?
      • am via tvforen.demelden

        Find ich auch etwas unangebracht. Ich kann mich noch daran erinnern das Oli P. mal in einer Folge Promi Dinner mitgemacht hat und da hatte er so eine Schrottbude dass er mir schon fast leid getan hat. Jeder muss halt sehen wie er sein Geld verdient. Er macht es halt mit einer Serienrolle, sehe ich nichts verwerfliches dran.
      • am via tvforen.demelden

        Ich kann auch daran nichts Verwerfliches finden.
        Eine Serienrolle bedeutet ja immer ein geregeltes Einkommen. Das ist ja an sich eine normale und erstrebenswerte Sache. Warum man da hämisch sein muss, verstehe ich nicht. Wenn Otto Normalverbraucher irgendeinen Job annimmt, sagt ja auch niemand "Der hat es wohl nötig!".
        "Rote Rosen" schaue ich zwar nie, denn das ist nicht so meins, aber so mies wird es wohl nicht sein, dass man die Nase rümpfen muss. Es gibt sicher genügend Schauspieler, die auf so eine Gelegenheit warten.
      • am via tvforen.demelden

        Ich schaue gerne Rote Rosen und ich freue mich darauf, Oli P. dort zu sehen. Es ist bestimmt nichts Verwerfliches, bei einer Serie mitzuwirken, die seit über zehn Jahren sehr erfolgreich läuft, Häme ist hier wirklich völlig unangebracht.

        Gruß Ulla
      • am via tvforen.demelden

        OliviaOil schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Find ich auch etwas unangebracht. Ich kann mich
        > noch daran erinnern das Oli P. mal in einer Folge
        > Promi Dinner mitgemacht hat und da hatte er so
        > eine Schrottbude dass er mir schon fast leid getan
        > hat.

        Vorsichtig, im Promi Dinner laden die Promis auch gerne mal in Behausungen, die sie gar nicht selbst bewohnen. Gibt ja auch Promis, die sich nicht komplett für die BLÖD nackig machen wollen.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen