Netflix sichert sich „Dirk Gently’s Holistic Detective Agency“

    Adaption von Douglas-Adams-Romanen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.08.2016, 09:35 Uhr

    Todd (Elijah Wood, l.) und Dirk Gently (Samuel Barnett) in „Dirk Gently’s Holistic Detective Agency“ – Bild: BBC America
    Todd (Elijah Wood, l.) und Dirk Gently (Samuel Barnett) in „Dirk Gently’s Holistic Detective Agency“

    Der amerikanische Kabelsender BBC America dreht aktuell die Serie „Dirk Gently’s Holistic Detective Agency“, die auf einer Romanvorlage von Douglas Adams beruht. Während die Ausstrahlung der achtteiligen Serie in den USA am 22. Oktober beginnt, berichtet Deadline davon, dass sie im Dezember weltweit ins Netflix-Programm kommen soll, was dann auch für Deutschland gelten würde. Es ist davon auszugehen, dass die Serie zunächst komplett in den USA ihre Weltpremiere hat und danach auf einen Schlag komplett zu Netflix kommt. Eine erste Schätzung wäre der 16. Dezember – rechnerisch könnten die acht Folgen bis zum 10. Dezember gezeigt werden, Netflix veröffentlicht neue Serienstaffeln in der Regel freitags, der 16. ist der erste Freitag nach dem 10.

    „Dirk Gently“ ist eine Mischung aus Comedy, Thriller und Detektivgeschichte, die die Abenteuer des ebenso brillanten wie bizarren Ermittlers Dirk Gently (Samuel Barnett, „Jupiter Ascending“) und seines widerwilligen Assistenten Todd (Elijah Wood, „Wilfred“) erzählt. In der Staffel versuchen die beiden, ein gewaltiges, unglaubliches Mysterium zu lösen. Auf ihrem Weg begegnen sie einer Schar von wilden und manchmal gefährlichen Charakteren, wobei jeder von ihnen sie der Wahrheit ein Stückchen näher bringt.

    Obwohl „Dirk Gently“ den ein oder anderen vielleicht an „Sherlock Holmes“ erinnern wird, so sind Dirk und Todd doch eine gänzlich andere Paarung als Holmes und Watson. Todd betrachtet sich keinesfalls als Handlanger von Dirk und hat eine mindestens genauso verkorkste Persönlichkeit wie der exzentrische Ermittler selbst. Er ist gleichzeitig ein Mann mit scharfem Verstand und großem Mitgefühl, findet sich aber oftmals in einer Grauzone moralisch fragwürdiger Entscheidungen wieder.

    Weitere Hauptfiguren sind: Amanda Brotzman (Hannah Marks), Todds Schwester, die früher ein rebellischer, partyfreudiger Punk war, mittlerweile aber von den Folgen einer genetischen Erkrankung ausgebremst wird; Farah Black (Jade Eshete), eine stets einsatzbereite, aber auch ein bisschen ängstliche Sicherheitsbeamtin beim Militär; der nerdige Ken (Mpho Koaho, „Falling Skies“), der sich in einer blutigen Situation wiederfindet; Bart Curlish (Fiona Dourif), die gemeingefährliche „holistische Attentäterin“; Gordon Rimmer (Aaron Douglas, „Battlestar Galactica“), ein „geheimnisvoller Verlierer mit einem beeindruckenden Aufgebot an furchtbaren Geheimnissen“; Estevez (Neil Brown jr.) und Zimmerfield (Richard Schiff) sind zwei Ermittler für Vermisstenfälle, die sich aber immer mehr von den Dienstvorschriften distanzieren; Martin (Michael Eklund), Colonel Scott Riggins (Miguel Sandoval, „Medium – Nichts bleibt verborgen“), Sergeant Hugo Friedkin (Dustin Milligan, „90210“).

    Die Serie „Dirk Gently“ basiert auf den Büchern des Erfolgsautors Douglas Adams, der vor allem mit der von ihm geschriebenen Bestseller-Buchreihe „Per Anhalter durch die Galaxis“ bekannt wurde. Die Bücher um Detektiv Dirk Gently wurden bereits 2010 von der BBC in einer vier Episoden langen Serie adaptiert („Dirk Gently“).

    Ausführende Produzenten der Serie sind Max Landis („Masters of Horror“), der auch das Drehbuch zur Serie geschrieben hat, Arvind Ethan David („The Infidel“), Zainir Aminullah, Ted Adams, David Ozer, David Alpert („The Walking Dead“) und Rick Jacobs. Dean Parisot („Galaxy Quest“, „RED 2“) wird bei den ersten beiden Episoden der Serie Regie führen und Robert Cooper („Stargate“) fungiert als Showrunner.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen