„National Treasure“: Serienableger von „Das Vermächtnis der Tempelritter“ findet jungen Cast

    Junge Einwanderin ergründet Geheimnisse ihrer Familie und der USA

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.01.2022, 15:30 Uhr

    Hauptrollen: Lyndon Smith (l.) als FBI Agentin Ross; Lisette Alexis als Jess – Bild: TNT/IMDB, Paul Smith Photography
    Hauptrollen: Lyndon Smith (l.) als FBI Agentin Ross; Lisette Alexis als Jess

    Disney+ hat Darsteller und erste Details zu seiner Serie „National Treasure“ verkündet, die als Erweiterung des „Das Vermächtnis…“ -Franchises fungiert. Lisette Alexis spielt eine junge, undokumentierte Migrantin, die in einer abenteuerlichen Jagd einem verlorenen Schatz nachjagt, der eine Verbindung zu ihrer eigenen Vergangenheit hat.

    Mit „Das Vermächtnis der Tempelritter“ (OT „National Treasure“) begann 2004 das Filmfranchise, das 2007 mit „Das Vermächtnis des geheimen Buches“ eine Fortsetzung fand. Wie in den Filmen stehen auch in der Serie historische Ereignisse und Persönlichkeiten im Mittelpunkt, die Ausgangspunkt eines gut gehüteten Geheimnisses werden. Aktuelle Themen wie Identität, Community, historische Ansprüche und Patriotismus werden aus Sicht der jungen Heldin mit lateinamerikanischen Wurzeln erzählt.

    Jungdarstellerin Lisette Alexis übernimmt die Rolle als 20-jährige Jess Morales. Die wurde in ihrer Jugend von ihren Eltern mit in die USA genommen – obwohl Jess keine US-Staatsbürgerschaft hat, kennt sie nichts anderes als das Leben dort (im US-Sprachgebrauch der US-amerikanischen Einwanderungspolitik ist Jess ein sogenannter DREAMer). Jess ist gewitzt, liebt Herausforderungen und Rätsel und weiß sich in Ausnahmesituationen selbst zu behelfen.

    Als sie über ein Geheimnis stolpert, wendet sie sich zuerst an ihre beste Freundin Tasha (Zuri Reed, „Willkommen in Flatbush, Brooklyn“) aus Schultagen: Trotz ihrer Jugend ist Tasha ein echtes Tech-Genie und verfügt in den sozialen Netzwerken über eine große Gefolgschaft – wobei Tasha sich dort vor allem für die Wahrung der Persönlichkeitsrechte und gegen „Datenkraken“ und die großen Firmen einsetzt. Als Jess sie in ihre Suche miteinbezieht, werden viele von Tashas Überzeugungen auf die Probe gestellt – aber nie ihre Freundschaft.

    Die nächste Person, die bei Jess’ Suche beteiligt wird, ist schließlich die FBI-Agentin Ross (Lyndon Smith, „Parenthood“). Die war einst Jahrgangsbeste in Quantico und hatte einen kometenhaften Aufstieg bei der Behörde – bis sie sich mit einem drastischen Fehler fast um den Job brachte. Statt der Entlassung gab es dann allerdings „nur“ eine unrühmliche Versetzung in die FBI-Außenstelle nach Baton Rouge (Louisiana). Als sich Jess und Tasha mit einem Hilfegesuch an die Bundesagentin wenden, sieht sie das als Chance, sich selbst zu beweisen.

    Jordan Rodrigues („The Fosters“) spielt Ethan. Jess’ Mutter hatte in jüngeren Jahren Jess und Ethan zusammen bei den Schularbeiten unterstützt – und seitdem ist Ethan in Jess verknallt. Ethan wird in dem Abenteuer hin- und hergerissen zwischen seinem stark ausgeprägten Bedürfnis, sich an geltende Regeln zu halten, aber auch Jess zu unterstützen.

    Antonio Cipriano (zuletzt am Broadway in „Jagged Little Pill“) ergänzt den jungen Freundeskreis als Oren: Der ist zwar grundsätzlich liebenswert, aber auch durch seine Hobbies – Sneaker, die Geschäftswelt und Verschwörungstheorien – ziemlich mit sich selbst beschäftigt, was ihn seine Beziehung mit Tasha gekostet hatte. Die will er nun zurückerobern, muss dabei aber vor allem gegen seine eigenen Instinkte kämpfen.

    Jake Austin Walker („Stargirl“) kommt als Liam aus einer langen Reihe von Schatzjägern. Er selbst versucht sich als Musiker durchzuschlagen, hat aber zu seiner großen eigenen Überraschung keinen Erfolg – vielleicht hätte er sich lieber als Model versucht, das Aussehen dazu hätte er jedenfalls. Der Tod seines ihm kaum bekannten Großvaters leitet Jess’ Suche ein, die schließlich mit Fragen bei Liam auf der Matte steht. Nicht nur, dass Liam von ihr angezogen wird, er fühlt sich auch motiviert, den Schatzsuch-Bemühungen seines verstorbenen Vaters ein Happy End zu verschaffen.

    Umgesetzt wird die neue Serie „National Treasure“ von dem Originalteam der Filme, Produzent Jerry Bruckheimer und Autor Cormac Wibberley. Die Regie führt Mira Nair („Vanity Fair“). Produziert wird das neue Format von Jerry Bruckheimer Television und ABC Signature.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen