Nach „Normal People“-Erfolg: Grünes Licht für nächste Sally-Rooney-Adaption

    BBC Three und hulu produzieren gemeinsam „Conversations with Friends“

    Ralf Döbele – 26.06.2020, 11:20 Uhr

    Daisy Edgar-Jones und Paul Mescal in „Normal People“

    Am 16. Juli startet „Normal People“ beim deutschen Streaminganbieter Starzplay. BBC Three und hulu arbeiten nach dem großen Erfolg ihrer Veröffentlichung dieser Verfilmung nun bereits an der Adaption eines weiteren Romans von Sally Rooney. „Conversations with Friends“ hat eine Bestellung straight-to-series mit zwölf halbstündigen Episoden erhalten.

    Im Zentrum des Buchs, das in Deutschland unter dem Titel „Gespräche mit Freunden“ im Luchterhand Literaturverlag erschienen ist, stehen zwei College-Studentinnen aus Dublin. Sie formen eine ungewöhnliche Freundschaft mit einem älteren Ehepaar, in der auch allerlei sexuelle Spannungen mitschwingen. So ergeben sich gleich zwei Liebesdreiecke, die das Leben aller Beteiligten gehörig auf den Kopf stellen.

    Für BBC Three und hulu wurde „Normal People“ nach dem Start Ende April zu einem von Kritikern viel beachteten Überraschungserfolg. Vor allem die Hauptdarsteller Daisy Edgar-Jones und Paul Mescal erhielten reichlich Lob, aber auch die Darstellung der Intimität in der gezeigten Beziehung wurde hervorgehoben.

    So überrascht es nicht, dass „Normal People“-Chefautorin Alice Birch auch hier wieder mit von der Partie sein wird. Regisseur Lenny Abrahamson ist bei „Conversations with Friends“ ebenfalls erneut im Einsatz. Element Pictures zeichnet einmal mehr für die Umsetzung verantwortlich.

    Sally Rooney gelingt es, die schwierigen Dynamiken in Beziehungen mit ihren Geschichten perfekt und wunderschön einzufangen, so hulu-Vizepräsidentin Beatrice Springborn in einem Statement. Nachdem wir bereits ‚Normal People‘ mit überwältigend positivem Echo [für den Bildschirm] zum Leben erweckt haben, fühlen wir uns geehrt, das Gleiche mit ‚Conversations with Friends‘ tun zu können und unsere kreative Partnerschaft mit Sally, Element Pictures, Lenny und der BBC ausbauen zu können.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen