„Musikantenstadl“: Alexander Mazza und Francine Jordi sind neue Moderatoren

    Duo als Nachfolger für Andy Borg verpflichtet

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 30.04.2015, 12:02 Uhr

    „Musikantenstadl“: Die neuen Moderatoren Francine Jordi und Alexander Mazza – Bild: SRF
    „Musikantenstadl“: Die neuen Moderatoren Francine Jordi und Alexander Mazza

    Der Schweizer Rundfunk hat die Katze aus dem Sack gelassen und bekannt gegeben, wer den runderneuerten „Musikantenstadl“ ab Herbst präsentieren wird. Gleich zwei Personen werden in die Fußstapfen des unfreiwillig ausscheidenden Andy Borg treten und künftig als Duo die volkstümliche Eurovisionsshow moderieren: Verpflichtet wurden der langjährige ProSieben-Moderator Alexander Mazza („SAM“), der aktuell im ZDF „ML Mona Lisa“ präsentiert, sowie die Schweizer Schlägersängerin Francine Jordi.

    Besonders im Fall von Alexander Mazza ist die Wahl durchaus überraschend. Der Moderator hat abgesehen von der ZDF-Silvestershow „Willkommen…“ keinerlei musikalische Sendungen präsentiert, sondern moderierte in der Vergangenheit vor allem Magazine wie „SAM“ und „Brisant“, sowie Flirtshows wie „Herzblatt“ und „Mister Perfect – Der MännerTest“. Mazza freut sich auf seine neue Herausforderung: „Volksmusik liegt im Trend, vor allem die moderne, weiterentwickelte Form erfreut sich beim jungen Publikum großer Beliebtheit. Es gilt nicht nur Bekanntes weiter zu pflegen, sondern auch Neues zu entdecken, eine Bühne zu geben und musikalische Grenzen auszuloten. Das wird ein großes Volksfest mit einer Menge Überraschungen und guter Stimmung.“

    Francine Jordi ist bereits seit vielen Jahren im Schlager- und Volksmusikbereich unterwegs, und zwar nicht nur als Sängerin, sondern auch als Komponistin. 1998 gewann sie den „Grand Prix der Volksmusik“ und hat seitdem zahlreiche Alben veröffentlicht. „Neue Akzente setzen und das Bewährte bewahren, das ist unser Ziel bei dieser neuen Sendung“, so Jordi. „Wir werden sicher auch an dem unvergessenen Karl Moik und an Andy Borg gemessen werden. Dies ist eine Verpflichtung und eine große Ehre. Am wichtigsten ist es mir, das Publikum zu unterhalten.“

    Ihren ersten „Musikantenstadl“ moderieren Mazza und Jordi am 12. September live aus Offenburg. „Beide stehen für jene inhaltliche und personelle Öffnung der Musikshow, die ORF, ARD und SRF gemeinsam beschlossen haben“, stellen die Sender heraus. Welche inhaltlichen Neuerungen es in der Show geben wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

    Im Frühjahr gaben die ausstrahlenden Sender bekannt, den „Musikantenstadl“ einer Verjüngungskur unterziehen zu wollen. Die Art der Präsentation sollte „inhaltlich wie personell“ verändert werden. Als erste Maßnahme trennte man sich vom aktuellen Moderator Andy Borg, der 2006 die Nachfolge von Karl Moik angetreten hat. Er wird den „Musikantenstadl“ zum letzten Mal am 27. Juni in der Open-Air-Show aus dem kroatischen Pula präsentieren (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Es ist der Anfang vom Ende des Musikandenstadels, Francine Jordi lass ich mir noch eingehen, aber Alex Mazza kennt bei uns in Österreich keine Sau. Schade um andy Borg, außerdem kostet die Moderation dann doppelt soviel, an diese unötigen Kosten denkt da niemand.
      • am

        Ich habe nichts gegen Alexander Mazza, aber für dieses Format ist er denkbar ungeeignet und auch Francine Jordi ist eine totale Fehlbesetzung.
        Man wird schnell feststellen, welch großer Verlust durch das 'Absägen' von Andy Borg entstanden ist.
        Mit diesem verdammten 'Jugendwahn' wird eine schöne Sendung nach der anderen gegen den Baum gefahren.
        • am via tvforen.de

          Guter wahl!
          Ich wuensche Gottes segen.
          Es gibt fast kein gutes sendung im deutsche fernsehen, aber vor 30 jahren - ohne zahl.
          • am

            @J_Doe: Die Sendung ist nur für Geistig Ü70. Real sind das dann auch schon mal Leute ab 12, wenn sie eine völlig mißratene Sozialisation erfahren haben.
            • am

              Das Problem bei Lanz: er würde die Gäste nicht zu Ende singen lassen, sondern immer irgendwie dazwischen quatschen.
              • am via tvforen.de

                Vielleicht will man die Sendung ja absichtlich gegen die Wand fahren? Alexander Mazza könnte ich mir viel besser als distinguierten Gastgeber von Schlosskonzerten vorstellen, für den Musikantenstadl kämen eher Temperamentsbolzen wie Marc Pircher oder Andreas Gabalier in Frage.
                • am via tvforen.de

                  Also ich kann es auch nicht nachvollziehen.
                  Über Alexander Mazza und Francine Jordi kann ich nichts sagen aber dass sie den Andy Borg abschießen, so alt ist der Kerle nun auch wieder nicht.
                • am via tvforen.de

                  Mit Andy Borg wird ein 54jähriger für eine Ü70-Sendung abgeschoben. Verstehen muss man das nicht.
                • am via tvforen.de

                  J_Doe schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Mit Andy Borg wird ein 54jähriger für eine
                  > Ü70-Sendung abgeschoben. Verstehen muss man das
                  > nicht.


                  Das trifft es auf den Punkt!
                  Und durch junge Moderatoren wird man das auch nicht zur U30 Show machen.
                • am via tvforen.de

                  J_Doe schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Mit Andy Borg wird ein 54jähriger für eine
                  > Ü70-Sendung abgeschoben. Verstehen muss man das
                  > nicht.

                  Ja, Peter Frankenfeld war immerhin 57 Jahre alt, als man ihn beim ZDF ausrangierte.
              • am

                Genau: Markus Lanz!

                Wir wollen Markus, Markus, Markus ... L A N Z !
                • am via tvforen.de

                  Soviel Dummheit auf einmal sollte mit NICHTeinschalten abgestraft werden. Eine Frau Jordi kann nichts und ist nichts...um hier das Wort "strunzdumm" nicht zu benutzen. Jeder der die Frau schon einmal Gut Aiderbichl moderieren sah, weiss wie schlecht sie das macht. Und auf sowas hat die Jugend gewartet??? Niemals gute alte ARD! Ihr solltet euch selbst den Orden verleihen totaler "Klogriff".

                  Gruß Waders
                  • am via tvforen.de

                    Also soll der Musikantenstadl auf Raten zu Grabe getragen werden. Warum moderiert nicht Markus Lanz die Show ? :)
                    • am via tvforen.de

                      ,-))) Ja , die Jugend sitzt schon auf heißen Kohlen , und kann die erste Sendung mit Mazza und Jordi kaum noch erwarten ...,-)


                      Gruß Sir Hilary

                  weitere Meldungen