„Moone Boy“: ABC adaptiert britische Comedyserie

    Chris O’Dowd schreibt Drehbuch zur US-Fassung

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 16.10.2014, 11:16 Uhr

    Chris O’Dowd mit seinem jungen Schützling im Original von „Moone Boy“ – Bild: Sky
    Chris O’Dowd mit seinem jungen Schützling im Original von „Moone Boy“

    Auf der Suche nach neuen Serienideen ist ABC in Großbritannien fündig geworden: Das US-Network will „Moone Boy“ vom Bezahlsender Sky adaptieren. Wie beim Original soll Chris O’Dowd („The IT Crowd“, „Family Tree“, „Girls“) das Drehbuch schreiben, allerdings nicht wie in der Vorlage die Hauptrolle übernehmen. Das berichtet der Hollywood Reporter.

    ABC hat sich mit Vertragsstrafe dazu verpflichtet, einen Piloten zu produzieren. O’Dowd soll auch als ausführender Produzent fungieren. Er ist der Erfinder und Autor der Originalserie, von der Sky im UK 2012 und 2014 zwei jeweils aus sechs Folgen bestehende Staffeln ausstrahlte. Eine dritte ist zurzeit in Arbeit. Die Serie spielt in den 1980er Jahren in einer kleinen irischen Stadt, in der der 12-jährige Martin Moone von einem sarkastischen imaginären Freund (O’Dowd) durch die Unwägbarkeiten seiner Kindheit begleitet wird. In den USA ist die Serie über den Streamingdienst Hulu verfügbar, in Deutschland ist sie beim Kabelsender BBC Entertainment zu sehen.

    Bei der Adaption über den Atlantik dienen Dave Becky und Nick Frenkel als weitere Executive Producers. O’Dowd hatte zuletzt mit der von HBO und der BBC koproduzierten Comedyserie „Family Tree“ im vergangenen Jahr wenig Erfolg. Sie wurde bereits nach einer kurzen ersten Staffel wegen mangelnder Aufmerksamkeit wieder eingestellt. Im Kino war der Schauspieler in jüngerer Zeit unter anderem als Hauptdarsteller der charmanten australischen Komödie „The Sapphires“ zu sehen, die die wahre Geschichte einer Aborigines-Girlband im Vietnamkrieg erzählt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen