Merkel feiert TV-Premiere als Gummipuppe

    ‚Hurra Deutschland‘ lässt grüßen

    Mario Müller – 01.03.2008

    „Hurra Deutschland“ war sicher eine der ungewöhnlichsten Sendereihen während der so genannten „Wende-Zeit“. Als Ost- und Westdeutschland sich annäherten und zusammenschlossen wurden die spannenden politischen Prozesse auf skurrilste Weise von Gummipuppen parodiert, die Deutschlands prominentesten Köpfen zum Verwechseln ähnlich sahen. Die viertelstündige Comedy-Show, deren Vorbild die britische Kult-Satireshow „Spitting Image“ war, lief zwei Jahre lang erfolgreich im Ersten.

    Angela Merkel war damals auf dem politischen Parkett noch eine Randerscheinung, doch jetzt hat das ZDF die Kölner GUM Studios beauftragt, eine Kanzlerinnen-Puppe anzufertigen. Die Gummi-Merkel wird am kommenden Mittwoch in der dritten Auflage von Johannes B. Kerners Wissens-Test-Show „Wie schlau ist Deutschland?“ ihre TV-Premiere haben. Die Stimme leiht ihr Antonia von Romatowski, die die Kanzlerin regelmäßig im Radio und – entsprechend gestyled – auch im Fernsehen parodiert.

    An sich wäre es auch an der Zeit, das alte Format „Hurra Deutschland“ wieder zu beleben. Den letzten Versuch in diese Richtung wagte RTL II im Jahre 2003. Statt Politikern wurden beim Münchner Privatsender damals jedoch vor allem Promis aus der Welt des Showbiz die Spott-Opfer in der zehnminütigen Satiresendung „Hurra Deutschland – Jetzt erst recht!“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      "Hurra Deutschland!" war ein sehr tolles Format, welches auf jeden Fall verdient hätte, relauncht zu werden. Schließlich hatte es vor einigen Jahren auch geklappt. Und das sogar bei RTL2. Warum versucht man es nicht einfach?
      • am via tvforen.de

        Bei der RTL II Fassung, gab es auch schon eine Merkel Puppe, nix premiere.
        Am Anfang sollte man wählen, welche Puppe die ätzende Neuauflage moderieren sollte.
        Ditze, Angie und noch einer.
        • am via tvforen.de

          "Hurra Deutschland" hatte ich damals regelmäßig gesehen und auch einige auf Video aufgenommen. So manche Songs und Sketche sind mir heute noch im Gedächtnis. Später tauchten sie im Dritten (WDR) in der Sendung ZAK nochmal auf.

          Von der Neuauflage bei RTL II sind mir die nervigen DSDS-Parodien (Dieter Bohlen und Daniel Küblböck) hängen geblieben und habe deshalb schnell abgeschaltet.
          • am via tvforen.de

            Hmm, so weit ich mich erinnern kann, hatte Hurra Deutschland damals nie mehr als zwei Gags pro Ausgabe.

            weitere Meldungen