„Manifest“: NBC bestellt Episoden seines erfolgreichsten Neustarts nach

    Mysteryserie muss sich Programmstrategie beugen

    "Manifest": NBC bestellt Episoden seines erfolgreichsten Neustarts nach – Mysteryserie muss sich Programmstrategie beugen – Bild: NBC
    „Manifest“

    NBC hat drei Episoden für seinen bisher erfolgreichsten Neustart der Season 2018/19 nachbestellt, „Manifest“. Gegenüber anderen Serien wie „New Amsterdam“ mag diese Nachbestellung kurz erscheinen, sie passt aber zu vergleichbaren Entscheidungen und eine für NBC übliche Programmstrategie. Die erste Staffel von „Manifest“ wird somit auf 16 Episoden kommen.

    Warner Bros. TV steht als führendes Studio neben UniversalTV hinter der Mysteryserie, die von einem Flugzeug und seinen Insassen handelt, die für fünf Jahre verschollen waren, während für sie nur wenige ungemütliche Minuten in einer Luftturbulenz vergangen waren. Hauptrollen haben Melissa Roxburgh, Josh Dallas, Athena Karkanis, J.R. Ramirez, Luna Blaise, Jack Messina und Parveen Kaur. Entwickelt wurde die Serie von Jeff Rake, Robert Zemeckis zählt zu den Produzenten.

    Die letzte Ausstrahlung von „Manifest“ erreichte am Montagabend um 22.00 Uhr 7,46 Millionen Zuschauer und ein Rating in der werberelevanten Zielgruppe von 1.5 (zum Vergleich: „The Good Doctor“ kam für ABC parallel auf 1.1, „Bull“ für CBS auf 0.8). Insgesamt erreichte „Manifest“ über die ersten vier Folgen 8,44 Millionen Zuschauer und ein Rating von 1.8 (alle Werte Live+SameDay). Dazu kommen Zuwächse durch zeitversetzten Konsum und Auswertung auf den Digitalplattformen: Binnen sieben Tagen wird bei den jungen Zuschauern ein Rating von 5.1 erzielt.

    NBC plant, „Manifest“ auch im ersten Quartal 2019 weiterlaufen zu lassen. Die jetzige Verlängerung der Staffel auf 16 Episoden erlaubt dem Sender, beim Start der zweiten „The Voice“-Staffel der Season 2018/19 einer weiteren Serie diese Quotenstartrampe zu geben.

    Ähnliche Entscheidungen hatte NBC in den vergangenen beiden Jahren getroffen: Auch „Timeless“ erhielt vor zwei Jahren eine Auftaktstaffel von 16 Folgen und ermöglichte diese Strategie, während sich „The Brave“ im vergangenen Jahr wegen mangelhafter Quoten erst gar keine Aufstockung verdiente.

    19.10.2018, 10:02 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen