Kurios: ARD beschleunigt das Abspieltempo in der Primetime

    „Report“ zuliebe: „In aller Freundschaft“ im Geschwindigkeitsrausch

    Michael Brandes – 13.12.2010

    Kurios: ARD beschleunigt das Abspieltempo in der Primetime – "Report" zuliebe: "In aller Freundschaft" im Geschwindigkeitsrausch – Bild: ARD

    Um die „Tagesthemen“ einheitlich um 22.15 Uhr beginnen zu lassen und Platz für Günther Jauch am Sonntagabend zu schaffen, stellt die ARD ab Herbst 2011 bekanntlich fast das gesamte Abendprogramm um (fernsehserien.de berichtete). Eine Reihe von Problemen und ungeklärten Fragen gilt es bis dahin noch zu beseitigen.

    Gelöst ist offenbar ein gewisses Platzproblem. Die Polit-Magazine „Fakt“ und „Report“ sollen vom Montag- auf den Dienstagabend wandern und im Anschluss an die Serien den Sendeplatz von „Plusminus“ übernehmen. Dort stehen den Magazinen jedoch eigentlich nur noch 25 statt der bislang 30 Sendeminuten zur Verfügung. Die Lösung: Laut „Hamburger Abendblatt“ beschleunigt die ARD einfach die Abspielgeschwindigkeit mehrerer Sendungen.

    Diese kuriose Phänomen kennt man eigentlich eher aus dem Grenzbereich zwischen Kino und Fernsehen. Aufgrund der leicht variierenden Abspielgeschwindigkeit ist beispielsweise die Laufzeit eines zweistündigen Spielfilms im Fernsehen um rund fünf Minuten kürzer als im Kino. Für das menschliche Auge ist der Unterschied nicht zu erkennen.

    Um die Polit-Magazine wieder auf 30 Minuten zu bekommen, sollen bei den zwischen 20.15 und 21.50 Uhr ausgestrahlten Serien wie „In aller Freundschaft“ dank des schnelleren Tempos rund zwei bis drei Minuten eingespart werden. Um auf fünf Minuten zu kommen, sollen außerdem Trailer und Abspänne gekürzt werden.

    Neu ist dieses Vorgehen offenbar nicht. Nach Informationen des „Abendblatt“ werde diese Praxis sowohl von den Privaten als auch von der ARD in ihren Vorabendprogrammen angewandt, um die Sendungen den unterschiedlich langen Werbeblöcke anzupassen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Also nein. Da wollen die Sender nun so modern sein und werben mit HDTV und astreiner Übertragungsqualität und HBB und was weiß ich noch alles - und dann sorgen sie in der oben benannten Weise dafür, daß nicht nur das Bild, sondern auch der Ton (hörbar!) verzerrt wird.
      Idioten.

      Ähnlich wie Sat.1 und RTL, welche vor Jahren bereits den Abspann von Sendungen kappten, ist dies mittlerweile auch zur Unsitte der Öffentlich-Rechtlichen geworden, für welche wir Gebühren zahlen. Diese Sender haben echt merklich abgebaut.
      • am via tvforen.demelden

        High Tech for High Fun :D

        Wäre ein Grund mehr, zum Schwarzseher zu werden ...
    • am via tvforen.demelden

      Sehen tut mans nicht, das stimmt. Aber hörbar ist dieser Unterschied manchmal schon.
      • am via tvforen.demelden

        Styxx schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Sehen tut mans nicht, das stimmt. Aber hörbar ist
        > dieser Unterschied manchmal schon.

        Sowas macht sich ja auch bei DVD-Veröffentlichungen bemerkbar. Besonders bei Star Trek TNG. Die damals schon verlangsamten deutschen Fernsehmaster mussten für den DVD-Release beschleunigt abgespielt werden. Die Folge ist, dass die Stimmen hier nun eigenartig hoch klingen. Aber, es ist möglich die Tonhöhe entsprechend zu regulieren.
      • am via tvforen.demelden

        Nein,bei TNG war das ein anderes Problem!!!

        Die dt. TV Master waren eine Normwandlung vom 60HZ NTSC TV Master,mit den üblichen Bildproblemen für Ende 80s Anfang 90s üblich,nur das es hierbei keine Zeitdiffernz gab. Darauf wurde auch synchronisiert.

        Für den DVD Release wurden neue Normwandlungen durchgeführt,aber vermutlich mit 3:2 Pulldown wie später dann üblich,bringt bessere Qualität!
        Bedeutete aber,durch den Pulldown kam man wieder auf die 24FPS vom Filmmaterial,was dann aber für Pal auf 25FPS wie sonst üblich in Europa beschleunigt wurde,also um 4%!!

        Es wurde sich dann nur einfach gemacht,indem man eben einen Pitchup machte,deswegen die veränderte Tonhöhe.Vorteil aber,am PC abgespielt mit Software Playern kann man das rückgängig machen.
        Hätte man das moderne Timestreching mit "Zerhackerprinzip" und den zusätzlichen Tricks angewendet,gäbs keine Tonhöhenveränderung.Doch ist dieses Prinzip nicht rückgängig zu machen und es verursacht gerne andere wie "blubbernde" Effekte im Ton!

        Heutiges Timestreching geht schon besser und dürfte bei 4% kaum solche Klangverfälschungen machen wie noch vor 10 Jahren,erst bei höhren Speed oder Slowdowns fällts extrem auf! Es ist aber auch nicht unfehlbar!!
        Deswegen sollte man sowas lieber per "Hand" korrigieren oder wenn möglich nur auf die Stimme und nicht auf den gesamten MIX mit Musik und Effekte!!
      • am via tvforen.demelden

        Buratino schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Nein,bei TNG war das ein anderes Problem!!!
        >
        > Die dt. TV Master waren eine Normwandlung vom 60HZ
        > NTSC TV Master,mit den üblichen Bildproblemen
        > für Ende 80s Anfang 90s üblich,nur das es
        > hierbei keine Zeitdiffernz gab. Darauf wurde auch
        > synchronisiert.

        Ich habe hingegen gehört, dass Kirch die Folgen absichtlich auf 45 Minuten strecken ließ. Kann auch ST VOY gewesen sein. Erkennbar war dies meist an der etwas schlechteren Bildqualität. Ähnliches passierte auch mit "Akte X". Hingegen verzichtete man bei RTL auf sowas.
      • am via tvforen.demelden

        Also bei TNG denke ich mal nicht,denn es wurde schon vom ZDF Ende der 80s angefangen zu Synchronisieren und selbst Anfang der 90s war die Digitaltechnik noch nicht so weit das es so einfach funktionierte oder wenn nur mit sehr viel Aufwand. Erst so Mitte bis Ende der 90s kam das in Mode,das es die ersten Videosever gab im Sendebetrieb .

        Das natürlich bei späteren TV Austrahlungen dies optional gemacht werden/wurden konnte ist möglich,doch nicht bei der Synchro bzw. den "Masterbändern"!

        Obs bei Voy passiert ist,glaub ich auch nicht unbedingt,kenne aber die DVDs nicht zum Vergleich!

        Btw,gestern Nacht hat man es wieder gesehen....ich wollte den Film DER REPORTER aufnehmen im Nachtprogram,hab mir schon 15 Luft gelassen bei der Programmierung auf dem ZDF,hat trotzdem nicht gereicht...ich glaube die waren fast 30-45 Min hinterm Zeitplan,solche Stricher sind as! lol
    • am via tvforen.demelden

      Irgendwann sehen Filme in der ARD dann so aus:

      • am via tvforen.demelden

        :D Ein Gutes hatte es. Hab lang nicht mehr so gelacht wie bei diesem Clip. : D
      • am via tvforen.demelden

        Mir gings wie minimac ;-) Der Clip ist wirklich sowas von lustig
      • am via tvforen.demelden

        Wahrscheinlich ... ein privater Sender könnte sich so etwas nit erlauben, der würde balk bankrott sein ^^... Die ARD-Programm-Macher sollten wenige kiffen, dann würden die nit auf solch vertr***en Ideen kommen ...
      • am via tvforen.demelden

        hfrmobile schrieb:
        -------------------------------------
        > Die ARD-Programm-Macher
        > sollten wenige kiffen,

        Ich finde, die ARD-Programm-Macher sollten überhaupt niemanden kiffen!
      • am via tvforen.demelden

        hfrmobile schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Wahrscheinlich ... ein privater Sender könnte
        > sich so etwas nit erlauben, der würde balk
        > bankrott sein ^^... Die ARD-Programm-Macher
        > sollten wenige kiffen, dann würden die nit auf
        > solch vertr***en Ideen kommen ...

        Die kamen aber auf die umgekehrte Idee: In den 90ern wurden sehr viele Serien und Filme verlangsamt abgespielt, um auch - so kurios das klingt - mehr Werbung zeigen zu können. Je länger der Film, desto mehr Werbeblöcke haben Platz.
    • am via tvforen.demelden

      hm, weiß jemand, ob das Verfahren bei Numb3rs auf Kabel eins auch schon angewandt wurde??? die reden da manchmal so schnell, dass mir ganz schwindlig wird, ähnlich bei Lie to me
      • am via tvforen.demelden

        Also mich wundert jetzt überhaupt nichts mehr ....

        Vielleicht sollten sich so mancher Programmchef bei ARD mal eine Uhr zulegen ... kann ja ned soooo schwer sein ....
    • am via tvforen.demelden

      Früher wäre sowas eine Satire von Loriot gewesen.
      Heute ist es öffentlich-rechtliches Anspruchsfernsehen.
      • am via tvforen.demelden

        Als ich diesen Beitrag gelesen habe, dachte ich vorerst an eine Zeitungsente ... Aber scheint wohl doch wahr zu sein ... Hallo? Gehts noch!?

        Öffentlich/Rechtlicher Sender spielt Filme schneller ab, damit mehr Zeit für Werbung bleibt? Welche Volli*** haben sich das einfallen lassen? Da kommt sich nun wohl jeder GEZ bzw. GIS-Zahler wohl schon etwas ver**** vor ....
      • am via tvforen.demelden

        hfrmobile schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Da kommt sich nun wohl jeder GEZ bzw. GIS-Zahler
        > wohl schon etwas ver**** vor ....

        Anpassung an das Niveau des Publikums und wirklich intelligente Unterhaltung ist doch nicht gewünscht.
    • am via tvforen.demelden

      Diese Praxis verwendet die ARD schon seit Jahren bei Spielfilmen am Wochenende, damit z.B. ein 90min-Film in die Zeit von 11.03 Uhr - 12.30 Uhr passt. Ich halte von dieser Methode überhaupt nichts, obwohl man auf den ersten Blick in der Tat wenig davon merkt. Aber im Ton wird es doch hin und wieder deutlich. Abgesehen davon finde ich den Temporeichtum und die Hektik in vielen modernen Fernsehproduktionen schon schlimm genug. Das muss man nicht noch künstlich unterstützen. Im Fall von Serien wie "In aller Freundschaft", die mich sowieso nicht interessieren, ist es mir allerdings ziemlich egal. Generell finde ich die Idee aber sehr schlecht.
      • am via tvforen.demelden

        Genau,was soll der Schrott gerade bei Kinofilmen!!
        Das noch mehr die Abspänne bei Serien geschnitten werden ist die 2. Frechheit!!!
        Vorallem der Ton wird ja nicht mehr gepitcht,sondern Time gestrecht nach dem ZERHACKER Prinzip,das hört man vorallem in ruhigen Szenen!
        Wird auch gerne bei Normwandlungen eingesetzt!

        Das Groteske ist ja trotzdem,gerade die ARD ist der Sender der es nie auf die Reihe bekommt sich an die Uhrzeit zu halten,fast täglich tanzen die aus der Reihe und dann jetzt noch sowas! lol
        Das gibts bei den Privaten nicht!
      • am via tvforen.demelden

        Buratino schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > ...gerade die ARD ist
        > der Sender der es nie auf die Reihe bekommt sich
        > an die Uhrzeit zu halten...

        Das stimmt leider und nervt umso mehr, da es bei den nächtlichen Filmen dann zwangsläufig zu Tagesschauverspätungseinblendungen kommt.

        Gerade gestern habe ich zweimal zufällig auf die (Funk-) Uhr geschaut: Beginn Tagesthemen 2:30 Minuten zu spät, Beginn Beckmann 5:30 zu spät.

        Und was wollen die nicht nächstes Jahr alles umkrempeln, nur damit die Tagesthemen an vier Wochentagen verlässlich um 22:15 Uhr anfangen? - Das schaffen die nie.


        bix
      • am via tvforen.demelden

        Und sind die Sendungen schon an die fünf Minuten im Verzug, dann werden trotzdem bevor die nächste Sendung beginnt erstmal gefühlte zehn Trailer gezeigt.
      • am via tvforen.demelden

        Ja, ist leider reine Geldsache .... Werbung hat höhere Prio als Unterhaltung, Bildung & Co. ... zumindest beim ARD ....
      • am via tvforen.demelden

        hfrmobile schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ja, ist leider reine Geldsache .... Werbung hat
        > höhere Prio als Unterhaltung, Bildung & Co. ...
        > zumindest beim ARD ....

        Mit Werbung hat das garnichts zu tun. Die ARD zeigt zu dieser Zeit keine Werbung.
      • am via tvforen.demelden

        hfrmobile schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ja, ist leider reine Geldsache .... Werbung hat
        > höhere Prio als Unterhaltung, Bildung & Co. ...
        > zumindest beim ARD ....

        Ich meine, wie Knurpsel schon sagt, wirklich nur die Sendungen nach 20 Uhr 15. Und hier sendet die ARD keine Werbung. Ich meine die Programmtrailer, die Vorschauen.

        Außerdem ist die ARD feminin (also grammatisch gesehen), deshalb "bei der ARD". ;)
    • am via tvforen.demelden

      am besten wäre es, man würde die Soaps im Benny-Hill-Stil zeigen (mit der passenden Musik!). Der Schmonzetten-Scheiß wäre dann aufgrund der automatisch eintretenden Komik selbst für Leute wie mich ansehbar und man hätte noch Platz für mindestens einen Film!

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen