„Kung Fu“ stockt Cast für zweite Staffel auf

    Nickys Cousine und ein neuer Koch sorgen für Aufregung

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 07.01.2022, 13:15 Uhr

    Olivia Liang spielt als Nicky Shen die Hauptrolle in „Kung Fu“ – Bild: The CW
    Olivia Liang spielt als Nicky Shen die Hauptrolle in „Kung Fu“

    Für den US-amerikanischen Sender The CW war die Serie „Kung Fu“ in der vergangenen Staffel ein ordentlicher Erfolg und konnte sich die Verlängerung für eine zweite Staffel verdienen. Für die wurden nun einige neue Charaktere engagiert, die teils schon in der Auftaktstaffel angeteasert wurden.

    SPOILER – Die Serie „Kung Fu“ und ihre erste Staffel

    Im Zentrum von „Kung Fu“ steht die ehemalige Jurastudentin Nicky Shen (Olivia Liang), die in der Quarterlife-Krise bei einer China-Reise aus dem engen Korsett, das ihre Mutter Mei-Li (Kheng Hua Tan) mit ihren Ansprüchen für sie stellte, ausgebrochen war: Dabei landete Nicky in einem Shaolin-Kloster und begab sich unter der Mentorenschaft von Pei-Ling Zhang (Vanessa Kai) auf Selbstsuche. Nachdem das Kloster bei einem Überfall niedergebrannt und Pei-Ling dabei ermordet wurde, floh Nicky zurück ins heimatliche San Francisco. Die Geschehnisse folgten ihr und Nicky erkannte, dass sie und ihre Familie eine Verbindung zu einer Reihe mystischer, chinesischer Artefakte hatte, die es letztendlich galt, vor dem Zugriff machtgieriger Unbefugter zu schützen. Dabei erhielt Nicky Unterstützung vom an asiatischer Geschichte und Kampfsporttechniken interessierten „Volkshochschul-Lehrer“ Henry Yan (Eddie Liu) und auch von ihrem Ex-Verlobten, dem Staatsanwalt Evan Hartley (Gavin Stenhouse). Zu Nickys Familie gehören auch noch Vater Jin Shen (Tzi Ma), der Medizin studierende, homosexuelle Bruder Ryan (Jon Prasida) sowie die in Sachen Marketing und soziale Medien gewandte Schwester Althea (Shannon Dang).

    Am Ende der Auftaktstaffel hatte Nicky erkannt, dass sie in Bezug auf die mystischen Gegenstände eine in ihrer Familie liegende Berufung hat, der vor ihr auch schon ihre verstorbene Tante Mei-Xue gefolgt war. Nicky konnte sich dank der Hilfe ihrer ganzen Familie durchsetzen und wähnte sich am (glücklichen) Ende der Geschichte. Doch den Zuschauern wurde bereits offenbart, dass die von Nicky verteidigten Gegenstände nur ein Teil im Plan des Geschäftsmannes Russell Tan (Kee Chan) waren und auf Nicky noch einige Herausforderungen warten würden.

    Neuzugänge und Staffel 2

    Eingangs der zweiten Staffel erscheint die Lage geradezu idyllisch: Nickys Eltern haben das strauchelnde Familienrestaurant Harmony Dumplings wieder in die Erfolgsspur gebracht, Nicky und Henry genießen ihre romantische Beziehung und dank Nicky können sich die Bewohner im Chinatown von San Francisco sicher fühlen.

    Das kommt zum Ende, als Xue-Meis verschwundene Tochter Mia (Vanessa Yao) in San Francisco auftaucht. Sie wurde von ihrer Mutter in einer abgelegenen Hütte aufgezogen, floh dann aber von dort und traut niemandem. In ihr kreuzen sich die mystischen Berufungen von Wächter und Krieger – das verleiht ihr einerseits besondere Kräfte, macht sie andererseits aber auch zum Ziel von Tans Begehrlichkeiten. Mia könnte zu einer starken Verbündeten für Nicky werden oder zur gefährlichen Gegenspielerin.

    Annie Q. („The Leftovers“) porträtiert Russell Tans mit allen Wassern gewaschene Tochter Juliette Tan. Sie tut alles, um ihrem Vater zu beweisen, dass sie gleichsam fähig wie loyal ist, um ihn zu beerben. Als Russells Pläne vor ihren Augen immer skrupelloser werden, muss Juliette sich entscheiden, wie weit sie diese mittragen kann und ob ihr ihr Seelenheil wichtiger ist als das potentielle Erbe.

    Dritter Neuzugang in Staffel zwei ist schließlich JB Tadena, der Sebastian porträtiert. Der fängt als neuer Koch im Happy Dumplings an. Der selbstbewusste junge Mann erregt schnell die Aufmerksamkeit von Ryan. Allerdings kommt das Kennenlernen nicht so recht voran – Ryan ist unsicher, ob er das persönlich nehmen soll oder ob Sebastian rein aus „beruflicher Vorsicht“ davor zurückschreckt, sich mit dem Sohn seiner Arbeitgeber einzulassen. Letztendlich beginnt Ryans Mutter mit ihrem Angestellten eine ungewöhnliche Freundschaft.

    Die zweite Staffel von „Kung Fu“ soll am 9. März bei The CW an den Start gehen. Ob, wann und wo die 13-teilige Auftaktstaffel der Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen