[UPDATE] „Kleo“: Deutsche Netflix-Serie erhält zweite Staffel

    Serie mit Jella Haase in der Titelrolle hatte im August Premiere

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 29.09.2022, 11:18 Uhr

    „Kleo“ – Bild: Netflix
    „Kleo“

    Netflix hat der deutschen Eigenproduktion „Kleo“ die Verlängerung für eine zweite Staffel gegeben. Das meldet Deadline unter Berufung auf ein Interview mit Katja Hofem, aktuell Netflix VP German Original Series.

    UPDATE: Mittlerweile hat Netflix auch selbst die Verlängerung bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurde, dass neben Jella Haase auch Dimitrij Schaad in Staffel zwei wieder mit von der Partie sein wird.

    Zuvor: Die erste Staffel von „Kleo“ wurde bei Netflix am 19. August mit allen sechs Folgen veröffentlicht. Die Serie spielt im Deutschland kurz nach der Wiedervereinigung. Im Zentrum steht Kleo (Jella Haase), die vor dem Mauerfall noch eine der Top-Agentinnen der Stasi war. Doch nachdem sie 1987 in Westberlin einen Geschäftsmann liquidiert hatte, wurde sie vom DDR-Regime unter fadenscheinigen Gründen verhaftet und landet im Gefängnis – sogar der ihr nahestehende Großvater verleugnet sie.

    Glück im Unglück für Kleo: Zwei Jahre später fällt die Berliner Mauer, und sie kommt in der Folge vorzeitig wieder frei. Kleo hat sich in der Auftaktstaffel auf einen Rachefeldzug begeben. wobei ihr schnell klar wurde, dass sie nur ein kleines Bauernopfer in größeren Vorgängen geworden war. Sie folgt der Spur eines ominösen roten Koffers, der sie nicht nur durch ein kurzzeitig recht anarchisches Berlin und improvisierte Elektro-Clubs führt, sondern auch über die Ferieninsel Mallorca bis in die Atacama-Wüste Chiles. An ihre Fersen geheftet hat sich der Westberliner Polizist Sven (Dimitrij Schaad), der auf die Vorgänge aufmerksam geworden ist und den Fall seines Lebens wittert.

    Hinter der ersten Staffel standen Hanno Hackfort, Richard Kropf, Bob Konrad (schon länger als Team unter dem Spitznamen HaRiBo aktiv, etwa „4 Blocks“) sowie Autorin Elena Senft („Frau Jordan stellt gleich“, „Tonis Welt“), die Produktion verantworten Michael Souvignier und Till Derenbach mit Zeitsprung Pictures.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen