„K 11“ am Sat.1-Vorabend bereits abgesetzt

    Wiederholungen der Scripted-Crime-Doku konnten nichts reißen

    Glenn Riedmeier – 09.06.2020, 13:32 Uhr

    „K 11 – Kommissare im Einsatz“

    Der Sat.1-Vorabend kommt auf keinen grünen Zweig. Nach der Neuauflage „K11 – Die neuen Fälle“ nahm der Bällchensender vergangene Woche kurzfristig die alte Originalserie „K 11 – Kommissare im Einsatz“ um 18 Uhr ins Programm. Zwei Wochen lang sollten Folgen wiederholt werden, die von den beiden Hauptdarstellern Alexandra Rietz und Michael Naseband ausgewählt wurden. Doch nahezu unbemerkt hat Sat.1 vorzeitig die Reißleine gezogen.

    Schon gestern war die geskriptete Crime-Doku nicht mehr am Sat.1-Vorabend zu sehen. Stattdessen zeigte man notgedrungen eine Folge von „Auf Streife – Die Spezialisten“. Die Scripted Reality läuft bereits nachmittags um 15 Uhr – in den kommenden Wochen plant der Sender die Pseudo-Polizei-Doku auch fest um 18 Uhr ein. Davor läuft um 14 Uhr und um 17:30 Uhr weiterhin „Auf Streife“. Sat.1 pflastert sein Tagesprogramm also wieder vermehrt mit diesen Scripted Realitys zu, nachdem diverse Versuche, mit anderen Genres Erfolg zu haben, gescheitert sind – siehe dazu auch unser großes Special Trümmerhaufen Tagesprogramm: Die späte Rache des Scripted-Reality-Wahns.

    Aus inhaltlicher und programmgestalterischer Sicht ein Armutszeugnis, aus Quotensicht jedoch nachvollziehbar. Nachdem die alten „K 11“-Folgen am Freitag (5. Juni) noch katastrophale 4,0 und 3,5 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen holten, ging es gestern mit „Auf Streife – Die Spezialisten“ direkt auf 7,6 Prozent nach oben. „Genial daneben – Das Quiz“ konnte davon anschließend bedingt profitieren. Um 19 Uhr lag der Vorabend-Ableger von „Genial daneben“ bei 4,8 Prozent – weiterhin deutlich unterdurchschnittlich, aber besser als in den Wochen zuvor, als die Sendung mehrfach unter die 3-Prozent-Marke gestürzt war.

    Die jüngst um 18 Uhr gezeigten Fortsetzungen früherer Scripted-Reality-Formate wie „Grünberg und Kuhnt – Kommissare ermitteln“ und „Richter & Sindera – Ein Team für harte Fälle“ und „K11 – Die neuen Fälle“ waren quotentechnisch allesamt keine Überflieger. Da sie jedoch besser liefen als so manch anderes zuvor geflopptes Format wie beispielsweise das Magazin „Endlich Feierabend!“ oder die Soap „Alles oder Nichts“, ist mit weiteren Folgen zu rechnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      ich muss dem user @eddy vom 6.6.20 absolut zustimmen...@rtl und @sat1 WAREN einmal interessant...der schwerpunbkt liegt auf "waren"....die zuschauer wurden von beiden sendergruppen vergrätzt, und nun will der zuschauer nicht mehr...selber schuld sage ich nur. das waren show`s die liefen wie samstag nacht (rtl) ... aber lassen wir das. wir schauen dort auch nicht mehr...die scripted reality gehen uns auf die nerven...war nie unsere welt....wozu braucht man so einen mist wie diese angeblichen zielgruppen ? das war doch von dem thoma (ex-rtl chef) nur so eine erfindung, um mehr geld einzunehmen....aha...seitdem schaue ich kein RTL mehr...bin ja auch über 49 jahre...ICH brauche diesen sender NICHT...aber dieser sender (wie auch SAT1) braucht die zuschauer....
      was habe ich mit dem gedanken geliebäugelt, das @rtl ab 2021 bzw. 2022 NICHT mehr über SD zu sehen ist....aber da sind die verantwortlichen eingeknickt....ohne SD wäre die zuschaueranzahl auf ein minium eingedampft....RTL nur noch als BEZAHLOPTION in HD....werbung UND HD-gebühr geht garnicht... von miraus kann RTL und seine schwestersender eingestampft werden..ich würde die nicht vermissen !
      SAT1 bzw. SAT1GOLD kann man auch abschalten...als corona anfing, schaute ich mich um, was man am morgen sehen konnte...da hat SAT1GOLD von 5 bis 9 alte krimis gesendet...hey, eine chance für alte gute filme ? pustebacke....von 7 uhr bis 10 uhr kommt jetzt werbefernsehen....und immer der gleiche müll...tja, kojak usw. scheint nichts zu bringen....also auch diesen sender eliminiert....die anzahl der tv-sender die noch per fernbedienung erreichbar sind, schrumpft von tag zu tag....aber wie schon viele hier schrieben : die streamingdienste lohnen sich...
      irgendwann wird sicher ein netter autor ein buch schreiben, da stehen dann die großen erfolge drin(n)...wie die privaten einen erfolg nach dem anderen verbuchten....wie ein pay-tv sender noch viele kunden hatte (zuerst premiere dann sky) ...
      ade lineares fernsehen....
        hier antworten
      • am melden

        Also noch weiter zurück zu den Gerichtsshows??? Bitte nicht...
          hier antworten
        • (geb. 1977) am melden

          die sollten einfach wieder Alexander Hold als richter zeigen dan bin ich sicher währen die quoten auch wieder besser
            hier antworten

          weitere Meldungen