Joshua Jackson („The Affair“) wird zu „Dr. Death“

    True-Crime-Verfilmung eines texanischen Chirurgie-Skandals

    Ralf Döbele – 13.10.2020, 13:00 Uhr

    Joshua Jackson in „The Affair“

    Joshua Jackson übernimmt für den neuen Streaming-Anbieter Peacock die Titelrolle in „Dr. Death“. Die Event-Serie basiert auf dem gleichnamigen True-Crime-Podcast aus dem Jahr 2018 und Jackson wird in dem Format an der Seite von Alec Baldwin und Christian Slater zu sehen sein.

    Jackson ersetzt damit auch „The Fall“-Veteran Jamie Dornan, der eigentlich für diese Rolle vorgesehen war. Nachdem sich der Produktionsstart der Serie aufgrund der Corona-Pandemie verzögerte, stand Dornan für den Part aufgrund anderer Verpflichtungen nicht länger zur Verfügung. Auch Stephen Frears konnte deshalb nicht, wie ursprünglich geplant, Regie bei den ersten beiden Folgen führen. An seine Stelle tritt Maggie Kiley („9–1–1 Notruf L.A.“).

    „Dr. Death“ erzählt die wahre Geschichte eines Neurochirurgen aus Texas. Dr. Christopher Duntsch (Jackson) galt einst als neues Talent in den Medizinerkreisen von Dallas. Diesen Ruf verdankte er vielleicht auch seinem Charisma. Sein Ruf geriet erst ins Wanken, als zahlreiche seiner Patienten nach vermeintlichen Routineeingriffen starben oder bleibende Schäden zurückbehielten. Der Neurochirurg Robert Henderson (Baldwin) und der Gefäßchirurg Randall Kirby (Slater) machen es sich schließlich zur Aufgabe, Dr. Duntsch zu stoppen.

    Die Serien-Adaption wird von Patrick Macmanus („Happy!“) entwickelt, der auch als Showrunner fungiert. Hinter dem Format stehen Littleton Road Productions und Universal Cable Productions.

    Ende der 1990er Jahre wurde Joshua Jackson international bekannt als Pacey Witter in „Dawson’s Creek“. Später verkörperte er fünf Staffeln lang Peter Bishop in dem Mystery-Drama „Fringe – Grenzfälle des FBI“. Zuletzt war Jackson als Cole Lockhart in dem Showtime-Drama „The Affair“ und als Anwalt Bill Richardson in der Hulu-Miniserie „Little Fires Everywhere“ zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen