Joseph Morgan („The Originals“) übernimmt Hauptrolle in „Gone Baby Gone“-Adaption

    FOX-Drama über zwei Privatdetektive in Boston

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 27.02.2018, 13:30 Uhr

    Joseph Morgan als Klaus in „The Originals“ – Bild: The CW
    Joseph Morgan als Klaus in „The Originals“

    Das Finale von „The Originals“ steht vor der Tür. Ab dem 20. April wird auf dem US-Network The CW die fünfte und letzte Staffel des „Vampire Diaries“-Ablegers ausgestrahlt – die letzte Klappe zu den Dreharbeiten fiel allerdings schon vor der Jahreswechsel. Dementsprechend hat sich Hauptdarsteller Joseph Morgan bereits nach neuen Projekten umgesehen. Für FOX übernimmt Morgen nun die zentrale Rolle in einem Dramapilot, der auf dem Bestseller „Gone Baby Gone“ von Dennis Lehane basiert, der bereits erfolgreich von Ben Affleck verfilmt wurde.

    Im Zentrum des Formats stehen zwei Privatdetektive: Patrick Kenzie (Morgan) und Angela Gennaro. Mit ihrem Einfallsreichtum, ihrem Wissen über das Leben in den Straßen von Boston und einem perfekten Zusammenspiel kümmern sie sich um all jenes Unrecht, das durch Polizei und Gerichte nicht wieder gutgemacht werden kann.

    Entwickelt wurde die Serienadaption von Robert Levine, der bereits für das Piratendrama „Black Sails“ verantwortlich zeichnete. Regie beim Piloten führt Phillip Noyce, produziert wird er von Miramax und 20th Century Fox Television. Im Kinofilm „Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“ aus dem Jahr 2007, der ebenfalls von Miramax stammte, wurde Patrick Kenzie von Casey Affleck verkörpert.

    Joseph Morgan war bereits in der zweiten Staffel von „Vampire Diaries“ erstmals als Werwolf-Vampir-Hybrid Klaus zu sehen. 2013 ging dann die Ablegerserie „The Originals“ mit Klaus als Hauptfigur erfolgreich an den Start. Feste Rollen hatte Morgan außerdem in dem britischen Krankenhausdrama „Casualty“ und in der Miniserie „Ben Hur“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen