„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“: 250. Folge noch im April

    Neue Geschichten aus dem Johannes-Thal-Klinikum ab nächster Woche

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.04.2021, 17:03 Uhr

    „Die jungen Ärzte“ feiern noch diesen Monat ein rundes Jubiläum – Bild: ARD/Tom Schulze
    „Die jungen Ärzte“ feiern noch diesen Monat ein rundes Jubiläum

    Noch in diesem Monat feiern Dr. Leyla Sherbaz und ihr Team ein rundes Jubiläum. Am 29. April steht die 250. Folge von „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ im Programm, die mit dem Titel „Hindernisse“ allerlei Überraschungen verspricht. Geöffnet hat das Erfurter Johannes-Thal-Klinikum allerdings bereits wieder ab kommenden Donnerstag. Die neuen Episoden des Dauerbrenners sind auf dem gewohnten Sendeplatz um 18:50 Uhr zu sehen, nachdem das Spin-Off „In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern“ am heutigen Donnerstag seine zweite Staffel abschließt.

    Während in Berlin die CDU noch immer um die K-Frage ringt, ist es im Klinikum eine Oberarzt-Stelle, die sobald wie möglich mit einem der Fachärzte besetzt werden soll. Sowohl Dr. Elias Bähr (Stefan Ruppe) als auch Julia Berger (Mirka Pigulla) und der gerade erst aus Hamburg zurückgekehrte Ben Ahlbeck (Philipp Danne) rechnen sich gute Chancen aus. „Bärchen“ tut alles dafür, dass die Harmonie zwischen den langjährigen Kollegen unter dem Wettbewerb nicht leidet, während Ben durchaus den Druck verspürt, etwas aufholen zu müssen. Nur eines ist sicher: Leicht wird das Auswahlverfahren für Chefärztin Professor Dr. Patzelt (Marijam Agischewa) garantiert nicht.

    Zeitgleich steht für Mikko Rantala (Luan Gummich), Rebecca Krieger (Milena Straube) und Dr. Emma Jahn (Elisa Agbaglah) die Spezialisierung auf eine bestimmte Fachrichtung an. Gerade Emma ist ständig zwischen mehreren Interessen hin- und hergerissen, während Rebecca einen Schritt auf Dr. Marc Lindner (Christian Beermann) zugeht.

    Unterdessen wird ausgerechnet Dr. Matteo Moreau (Mike Adler), der Berufliches und Privates immer messerscharf trennt, völlig unerwartet mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Dr. Lindners Kampf um die Zeit und das Herz von Dr. Theresa Koshka (Katharina Nesytowa) geht in die nächste Runde und Ausbilderin Dr. Leyla Sherbaz (Sanam Afrashteh) erlebt eine Überraschung, die ihr Privatleben einmal mehr komplett auf den Kopf stellt.

    Die langjährige Chefautorin Heike Wachsmuth hält auch für die neuen Folgen das Schicksal ihrer „jungen Ärzte“ weiterhin fest in der Hand. Die Serie ist seit Januar 2015 ein fester Ankerpunkt im Vorabendprogramm der ARD. Produziert wird der Ableger des langjährigen Hauptabenderfolgs „In aller Freundschaft“ von Saxonia Media und ARD Degeto. Das Erste hatte „Die jungen Ärzte“ bereits während des Corona-Shutdowns im vergangenen Jahr frühzeitig für eine siebte Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete).

    Pünktlich zum Start der neuen Folgen am kommenden Donnerstag präsentiert fernsehserien.de am 22. April ein ausführliches Interview mit den Hauptdarstellern Christian Beermann (Dr. Marc Lindner) und Milena Straube (Dr. Rebecca Krieger).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen