„I Can See Your Voice“ kehrt mit Promi-Auflauf und längerer Staffel zurück

    Neue Folgen der Musik-Rateshow von RTL

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.03.2021, 14:07 Uhr

    The BossHoss mit ihrem Superfan Marleen – Bild: TVNOW/Frank W. Hempel
    The BossHoss mit ihrem Superfan Marleen

    Mitten im Sommer 2020 hat RTL zwei Pilotfolgen eines neuen Musikformats ausgestrahlt. Die Quoten waren ausbaufähig, doch der Kölner Sender sieht weiterhin Potenzial in „I Can See Your Voice“. Daher kehrt die Musik-Rateshow in wenigen Wochen zurück – mit mehr Folgen und einem regelrechten Promi-Auflauf. Der Startschuss für die sechsteilige zweite Staffel des von Daniel Hartwich moderierten Formats fällt am 30. März – dann werden die jeweils zweistündigen Ausgaben immer dienstags um 20:15 Uhr ausgestrahlt.

    Das Konzept: Zu Beginn der Show stehen sieben Unbekannte auf der Showbühne, die von sich behaupten, singen zu können. Doch nur ein paar von ihnen sind echte Gesangstalente, während die anderen lediglich bluffen. In fünf Spielrunden versuchen ein prominenter Musiker und sein Superfan mit Menschenkenntnis sowie mit Hilfe von Hinweisen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Als Musikstars sind in der zweiten Staffel zum Auftakt The BossHoss und in den weiteren Folgen Barbara Schöneberger, Hartmut Engler, Maite Kelly, Jeanette Biedermann und Max Mutzke mit ihrem jeweiligen Superfan angekündigt.

    Unterstützt werden sie von einem fünfköpfigem Ratepanel, das mit weiteren Prominenten aus unterschiedlichen Bereichen der Unterhaltungsbranche besetzt ist. Fest mit dabei in jeder Folge ist „Quatsch Comedy Club“-Erfinder Thomas Hermanns. Gemeinsam mit wechselnden Kollegen will er sein Rategespür unter Beweis stellen und vor allem für amüsante Momente sorgen. Mit dabei sind außerdem: Tim Mälzer, Oliver Pocher, Sophia Thomalla, Victoria Swarovski, Oliver Geissen, Michael Kessler, Jorge González, Jürgen von der Lippe, Sasha, Ross Antony, Sabrina Mockenhaupt, Joachim Llambi, Lili Paul-Roncalli, Caroline Maria Frier, Motsi Mabuse und Ilka Bessin.

    Sie raten mit und geben selbst Tipps ab, wer tatsächlich ein Gesangstalent ist und wer nur blufft. Nach jeder Runde verabschieden sich der Musik-Star und sein Fan von einem Kandidaten. Danach kommt es zum Moment der Enthüllung: Der Ausgeschiedene muss auf der „Bühne der Wahrheit“ performen. Dann zeigt sich: Handelt es sich wirklich um einen Hochstapler oder wurde einem Gesangstalent der Laufpass gegeben? Der Kandidat, der es bis ins Finale schafft, erhält die Ehre, ein Duett mit dem Musik-Star zu singen. Dann zeigt sich endgültig die harte Wahrheit: Goldkehlchen oder Katzenmusiker? Weiterer Clou: Nur wenn der übriggebliebene Kandidat tatsächlich ein guter Sänger ist, gewinnt der Musik-Star für seinen Superfan einen Geldpreis von 10.000 Euro. Wenn sie auf einen Bluffer hereingefallen sind, erhält dieser das Geld als Gegenleistung dafür, dass er alle täuschen konnte.

    Das Format besitzt durchaus seinen Reiz (zur ausführlichen Show-Kritik). Es stammt aus Südkora, wo seit 2015 bereits acht Staffeln produziert worden sind. Die deutsche Adaption wird von der Tresor TV Produktions GmbH produziert. RTL schickt die zweite Staffel strategisch eine Woche nach dem Staffelfinale von „The Masked Singer“ auf ProSieben an den Start, das eine ähnliche Zuschauergruppe ansprechen dürfte. Im Anschluss an „I Can See Your Voice“ zeigt RTL um 22:15 Uhr noch einmal das Live-Programm „Männer sind faul, sagen die Frauen“ von Mario Barth, bevor um 23:15 Uhr die Late-Night-Show „Täglich frisch geröstet“ vom temporären Samstagssendeplatz zurück auf den Dienstag wechselt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen