„House of the Dragon“: Funken und Feuer sprühen im neuen Trailer zum „Game of Thrones“-Spin-Off

    „Die Geschiche erinnert sich nicht an das vergossene Blut – sie erinnert sich an Namen“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 05.05.2022, 17:30 Uhr

    "House of the Dragon": Funken und Feuer sprühen im neuen Trailer zum "Game of Thrones"-Spin-Off – "Die Geschiche erinnert sich nicht an das vergossene Blut - sie erinnert sich an Namen" – Bild: HBO/HBO Max

    Ab dem 21. August werden sich bei HBO Max in den USA wieder Drachen erheben, Westeros mit Feuer überziehen und verbrannte Krieger zurücklassen: Das „Game of Thrones“-Prequel „House of the Dragon“ startet.

    Sky wird „House of the Dragon“ übrigens parallel zum US-Start noch in der Nacht auf den 22. August auf Sky Ticket sowie über Sky Q auf Abruf anbieten. Am Abend folgt dann direkt auch die lineare Ausstrahlung um 20:15 Uhr auf Sky Atlantic – „voraussichtlich“ dann nicht nur in der englischen Originalfassung, sondern wahlweise auch in der deutschen Synchronisation.

    Das Prequel spielt ungefähr 200 Jahre vor den Ereignissen des erfolgreich gestarteten, aber in den Augen vieler Fans wenig sanft gelandeten Fantasy-Epos. Im Zentrum steht eine Epoche, in der im Herrscherhaus Targaryen um das Erbe gestritten wurde: Der Bruder des amtierenden Königs, seine erstgeborene Tochter und seine zweite Ehefrau (für ihren erstgeborenen Sohn) haben Ambitionen und begründen ihren Anspruch auf unterschiedliche Weise – traditionell ist der erstgeborene Sohn des Königs (zusammen mit einer Targaryen-Mutter) der designierte Erbe, aber solch einen gibt es in der Situation nicht.

    „The Crown“-Veteran Matt Smith spielt Prinz Daemon Targaryen, Emma D’Arcy verkörpert Prinzessin Rhaenyra Targaryen. Zu den weiteren Hauptdarstellern und Figuren gehören unter anderem: Paddy Considine als König Viserys Targaryen, Steve Toussaint als „Seeschlange“ Lord Corlys Velaryon, Rhys Ifans als Otto Hightower, Eve Best als Prinzessin Rhaenys Velaryon, Sonoya Mizuno als Mysaria, Milly Alcock als junge Prinzessin Rhaenyra Targaryen, Emily Carey als Ottos Tochter und zweite Gattin des verwitweten Königs, Alicent Hightower sowie Fabien Frankel als Ser Criston Cole.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      ENDLICH! Ich freu mich schon wahnsinnig auf diese Vorgeschichte zu GoT. Muss gut sein und ich bin sehr gespannt.
      • (geb. 1979) am

        Ich hoffe nur das man die Handlungsstränge wieder langsamer angeht und nicht alles so abgehetzt wirkt wie in Staffel 8. Ich fand die Staffel jetzt nicht wirklich schlecht auch nicht wirklich gut aber es wurde zuviel in die paar Folgen gequetscht

    weitere Meldungen