HBO mit Startdaten für Comedys „Divorce“ und „Crashing“

    Serien mit Sarah Jessica Parker und Pete Holmes kehren Anfang 2018 zurück

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 07.11.2017, 11:24 Uhr

    Sarah Jessica Parker in „Divorce“ – Bild: HBO
    Sarah Jessica Parker in „Divorce“

    Zwei HBO-Comedies melden sich Anfang 2018 mit neuen Episoden zurück. „Divorce“ mit Sarah Jessica Parker geht in die zweite Staffel und auch für „Crashing“ von und mit Pete Holmes ist es das zweite Jahr. Die neuen Staffeln umfassen jeweils acht Folgen und sind ab Sonntag, den 14. Januar, auf dem US-Bezahlsender zu sehen.

    Die zweite Staffel von „Divorce“ beginnt dort, wo das erste Jahr endete. Frances (Parker) und ihr Ex-Ehemann Robert (Thomas Haden Church) sind immer noch dabei, die Folgen ihrer Trennung, die im bitteren Streit erfolgte, zu verarbeiten. Sie mussen nun lernen, unabhängig voneinander ein neues Leben aufzubauen.

    Die beiden wagen sich auch wieder auf erste Dates. So lernt Frances den gutaussehenden Andrew (Steven Pasquale„American Crime Story“) kennen und beginnt mit ihm eine lockere Beziehung. Auch in Roberts Leben tritt eine potentielle neue Liebe: die erfolgreiche Maklerin Jackie (Becki Newton„Ugly Betty“). Das Konzept zu „Divorce“ stammt von Sharon Horgan, als Showrunnerin fungiert allerdings „Sex and the City“-Veteranin Jenny Bicks.

    Zu Beginn der neuen Folgen von „Crashing“ fühlt sich der junge Comedian Pete (Holmes) in New York noch immer einsam und verloren. Inspiration gewinnt er ausgerechnet durch die Unterhaltung mit einem Atheisten, die ihn dazu bringt, seinen Glauben in Frage zu stellen und selbstbewusster aufzutreten. Zugleich bringt sie ihm aber auch eine ausschweifende Nacht voller Sünde ein. Als Executive Producers zeichnen nach wie vor Pete Holmes selbst und sein „Girls“-Kollege Judd Apatow verantwortlich.

    Die erste Staffel von „Crashing“ ist in Deutschland über Netflix abrufbar, während „Divorce“ bislang lediglich auf Sky Atlantic HD ausgestrahlt wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen