Hat Marvel seine weibliche „Hawkeye“ gefunden?

    „Bumblebee“-Star Hailee Steinfeld als neue Superheldin im Gespräch

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 11.09.2019, 13:15 Uhr

    Hailee Steinfeld in „Bumblebee“ – Bild: Paramount Pictures
    Hailee Steinfeld in „Bumblebee“

    Pfeil und Bogen von „Hawkeye“ sollen in der neuen Serie des Streaming-Anbieters Disney+ an die nächste Generation weitergereicht werden – so, wie es auch bereits in den Comics geschehen ist. Marvel hat nun scheinbar bereits die richtige Frau für den Job gefunden: Laut Variety haben die Verantwortlichen Hailee Steinfeld („Bumblebee“) die weibliche Hauptrolle der Kate Bishop angeboten.

    In der kommenden Miniserie wird Jeremy Renner noch einmal in die Rolle des Avengers Clint Barton schlüpfen, den er auch bereits in mehreren Filmen des Marvel Cinematic Universe (MCU) verkörperte. Kate Bishop würde dann im Verlauf der Serie den Heldennamen „Hawkeye“ annehmen. Sie ist außerdem ein Mitglied einer Gruppe, die als „Young Avengers“ bekannt ist. Entwickelt wird das Drehbuch zur Serie von „Mad Men“-Veteran Jonathan Igla.

    Für Hailee Steinfeld wäre die Verpflichtung als neue Hawkeye sicher mehr als nur die Hauptrolle in einer Miniserie. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Kate Bishop später auch in MCU-Filmen auftauchen oder sie sogar anführen könnte. Frühere MCU-Hauptdarsteller unterschrieben stets mehrjährige Verträge für eine ganze Reihe von Filmen. Bestätigten wollten die Verantwortlichen von Disney+ das Casting allerdings noch nicht.

    Hailee Steinfeld wurde bekannt mit ihrer Rolle als Mattie Ross in „True Grit – Vergeltung“ für die sie eine Oscar-Nominierung erhielt. Danach war sie als Emily in den „Pitch Perfect“-Filmen zu sehen, bevor sie die Hauptrolle als Charlie in dem „Transformers“-Spin-Off „Bumblebee“ übernahm, das im vergangenen Jahr an den Kinokassen punkten konnte. Für den im November starteten Streaming-Dienst Apple+ übernimmt Steinfeld außerdem die Hauptrolle einer jungen Emily Dickinson in der Comedy „Dickinson“ (fernsehserien.de berichtete).

    Für Disney+ werden auf Initiative von Marvels Film-Chef Kevin Feige aktuell mehrere Minisieren entwickelt, die Figuren aus den Randbereichen des MCU zeigen, für die keine eigenen Filme geplant sind. Diese Serien sollen dabei vom Filmstudio realisiert werden und nicht vom TV-Studio wie etwa die „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“. Offiziell in Arbeit sind aktuell die Serien „Loki“, „The Vision and Scarlet Witch“ sowie ein Team-up des Winter Soldier mit Falcon. Dabei werden die Figuren von den jeweiligen Filmdarstellern porträtiert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen