„God Friended Me“: Neue Dramedy erhält frühzeitig zweite Staffel

    US-Serie über göttlichen Facebook-Freund wird fortgesetzt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 30.01.2019, 11:25 Uhr

    „God Friended Me“: Brandon Micheal Hall (r.), Violett Beane (l.) und Suraj Sharma (m.) kehren für eine zweite Staffel zurück – Bild: CBS
    „God Friended Me“: Brandon Micheal Hall (r.), Violett Beane (l.) und Suraj Sharma (m.) kehren für eine zweite Staffel zurück

    „God Friended Me“ gesellt sich zu drei anderen neuen CBS-Serien und darf sich nun über die frühzeitige Verlängerung für eine zweite Staffel freuen. Am Sonntagabend um 20:00 Uhr hat die Dramedy mit Brandon Micheal Hall für CBS sehr gute Quotenergebnisse erzielen können.

    Durchschnittlich zehn Millionen Zuschauer schalten bislang bei der ersten Staffel ein, wodurch „God Friended Me“ der zweiterfolgreichste Neuzugang des Networks nach „FBI“ ist. Neben dem Krimidrama hatte CBS zuletzt auch die Sitcom „The Neighborhood“ und die Neuauflage „Magnum P.I.“ für eine zweite Staffel verlängert (fernsehserien.de berichtete).

    Im Zentrum von „God Friended Me“ steht der überzeugte Atheist Miles Finer (Hall). Dessen Leben wird gehörig auf den Kopf gestellt, als er auf Facebook plötzlich eine Freundesanfrage von „Gott“ erhält. Der schlägt ihm weitere Freunde in New York City vor, die von Miles’ Hilfe profitieren könnten. So trifft er zunächst auf Cara (Violett Beane), eine Autorin, die ums Überleben kämpft. Gemeinsam mit Cara und ihrem Hacker-Freund Rakesh (Suraj Sharma) versucht Miles herauszufinden, wer oder was tatsächlich hinter dem göttlichen Nutzerkonto steckt.

    Verantwortet wird „God Friended Me“ von Warner Bros. Television und dessen Mega-Produzent Greg Berlanti („Arrow“). Entwickelt wurde das Format von den Autoren Steven Lilien und Bryan Wynbrandt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen