„Girls“: US-Schauspieler Peter Scolari ist tot

    Emmy-Preisträger wurde nur 66 Jahre alt

    Vera Tidona – 23.10.2021, 13:09 Uhr

    Peter Scolari in „Girls“ – Bild: HBO
    Peter Scolari in „Girls“

    Der US-Schauspieler und Emmy-Preisträger Peter Scolari ist vor allem durch seine Rolle in der Disney-Serie „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ nach der gleichnamigen Filmreihe bekannt. Zuletzt spielte er in dem Serienhit „Girls“ an der Seite von Lena Dunham mit. Am Freitag, den 22. Oktober ist der Schauspieler im Alter von 66 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

    Peter Thomas Scolari wurde 1955 in New York geboren und begann mit seiner Schauspielkarriere überwiegend in Fernsehserien. Seine erste Hauptrolle erhielt er 1980 in der kurzlebigen Sitcom „Goodtime Girls“, gefolgt von der Comedy „Bosom Buddies“ an der Seite des damals noch unbekannten Tom Hanks. In den 1990er Jahren erfolgten Hauptrollen in „Newhart“ (1994 bis 1990), „Danielle Steels Familienbilder“ (1993) und in der Disney-Familienserie „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ (1997 bis 2000) nach der gleichnamigen Filmkomödie mit Rick Moranis.

    Neben zahlreichen Gastrollen in diversen Produktionen wie „Ally McBeal“ oder „White Collar“ übernahm Peter Scolari zuletzt in der Batman-Serie „Gotham“ den Part als Commissioner Loeb. In der erfolgreichen Serie „Girls“ war er sieben Jahre lang als Serien-Vater von Lena Dunham zu sehen, was ihm einen Emmy-Award einbrachte. Zuletzt wirkte er in der aktuellen Staffel von „Evil“ als Bishop Thomas Marx mit.

    Lena Dunham nimmt neben vielen weiteren Kollegen Abschied von Peter Scolari und beschreibt ihn als den schüchternsten Extrovertierten, den dramatischsten Komiker, die bescheidenste Ikone. Sie hätte jede Sekunde geliebt, deine Familie zu spielen, und ich hätte nicht von einem besseren TV-’Papa’ erzogen werden können, erklärt Dunham.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen