„Friends“: Courteney Cox wiederholt ihren Truthahn-Stunt

    Darstellerin mit charmantem Thanksgiving-Scherz

    Bernd Krannich – 27.11.2020, 15:36 Uhr

    Die „Friends“

    Manchmal gelingt einer Serie ein außergewöhnlicher Moment, der als Popkultur-Ereignis in die Annalen eingeht und in der Erinnerung der Fans über Jahre hochgehalten wird – bisweilen auch in Form eines Memes oder Gifs. Während etwa James van der Beek durch Gifs vom unrealistisch heulenden Dawson aus „Dawson’s Creek“ recht schlecht dastand, fabrizierte „Friends“ vor 22 Jahren durch Monica einen solchen Moment, die sich einen Truthahn über den Kopf stülpte, eine Fez und eine knallige Plastiksonnenbrille aufsetzte und ein heißes Tänzchen ablieferte.

    Warner Bros.TV/Giphy

    Auch, wenn Fans die absurde Szene abfeiern und Gifs davon zum Thema Absurdität und Feiern ein Eigenleben entwickelt haben, war die Szene aus der Episode „The One With All The Thanksgiving“ (5x08; deutscher Titel „Fatales Geständnis“) für Darstellerin Courteney Cox auch eher Fluch als Segen, da sie enorm häufig darauf angesprochen wurde.

    Als kleines Geschenk für die Fans – und ja, vermutlich auch als Werbegag für die Serie – hat Cox nun zum gestrigen Weihnachtsfest die alte Szene wieder aufleben lassen:

    In der Episode tauschen sich die Friends nach einem ausgiebigen Festmahl über ihre schlimmsten Thanksgiving-Erinnerungen aus. Zu denen gehört einerseits, wie Joey (Matt LeBlanc) einst seinen Kopf in einen Truthahn gesteckt hatte und nicht mehr rauskam – er ist halt Joey … 

    Ein anderer Handlungsstrang drehte sich um die Vorgeschichte von Chandler (Matthew Perry) und Monica (Cox). Monica war in ihrer Jugend in Chandler – den Studienkumpel ihres älteren Bruders Ross (David Schwimmer) – verknallt. Allerdings überhörte Monica bei einer Thanksgiving-Feier, wie der sie hinter ihrem Rücken als fett bezeichnete – Cox im Fatsuit gehörte zu den weniger gelungenen Witzen bei „Friends“. Monica plante eine langfristige Rache: Bis zum nächsten Thanksgiving-Fest nahm sie deutlich ab – und versuchte Chandler zu verführen, nur um ihn zurückweisen und ebenfalls verletzen zu können. Das ging allerdings etwas schief: Am Ende fiel ein Küchenmesser zu Boden und amputierte Chandlers kleinen Zeh – Chandlers mehrmonatiges Humpeln brachte ihm schließlich ebenfalls Hänseleien ein.

    Um sich bei Chandler für den aufgeflogenen Hintergrund seiner Pein zu entschuldigen – die auch seine natürliche Abneigung gegen Thanksgiving verstärkt hatte -, legte Monica ihren Truthan-Stunt hin. Mit positiven Folgen: Chandler gestand ihr zum ersten Mal in ihrer recht frischen Beziehung seine Liebe.

    Aktuell ist „Friends“ wieder in aller Munde, da die Serie im Streaming nach wie vor sehr beliebt ist und in den USA unter viel Tam-Tam von Netflix zum jungen HBO Max wanderte. Das wollte zum „Start“ beim Dienst auch ein Reunion-Special produzieren, das allerdings wegen Corona verschoben wurde und nun erst 2021 aufgenommen werden kann (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen