„Father Brown“: ZDFneo und Sony Channel zeigen sechste Staffel

    Neue Folgen der britischen Krimi-Verfilmung

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 11.12.2018, 15:28 Uhr

    Mark Williams ist „Father Brown“ – Bild: ZDF/Des Willie
    Mark Williams ist „Father Brown“

    In Kürze dürfen sich Fans der britischen Krimiserie „Father Brown“ auf neue Folgen freuen – und das sogar auf zwei Sendern. Der Spartenkanal ZDFneo und der Pay-TV-Sender Sony Channel liefern sich regelrecht ein Rennen um die Deutschlandpremiere der sechsten Staffel. ZDFneo beginnt am 25. Januar 2019 mit der Ausstrahlung und zeigt die ersten drei neuen Episoden ab 20.15 Uhr am Stück – danach geht es wöchentlich auf diesem Sendeplatz weiter. Der Sony Channel wiederum zeigt einen Tag später am 26. Januar ab 20.15 Uhr bis zum nächsten Morgen die komplette Staffel am Stück – ab der vierten Folge um 23.15 Uhr handelt es sich also um die deutsche Erstausstrahlung.

    „Father Brown“ spielt im England der 1950er Jahre und basiert in ihren Grundzügen auf der Romanvorlage von Gilbert Keith Chesterton. Der katholische Pfarrer Brown (Mark Williams) hat eine Vorliebe für Kreuzworträtsel und Kriminalromane und deckt nebenberuflich Verbrechen auf. Dadurch, dass so manch reumütiges Gemeindemitglied bei ihm die Beichte ablegt, erhält Brown unerwartete Einblicke in die menschlichen Abgründe und ist der ansässigen Polizei durch die neu erworbenen Kenntnisse eine große Hilfe.

    Bei der ersten Folge der sechsten Staffel handelt es sich um das Weihnachtsspecial von 2017. In dem Fall „Der Baum der Wahrheit „ wird zur Weihnachtszeit ein sieben Jahre zurückliegender Fall neu aufgerollt, als eine Leiche gefunden wird. Da dem Kommissar die Hände gebunden sind, sieht er sich gezwungen, Father Brown die Ermittlungen zu überlassen. Es liegt an ihm, im Laufe der Theatervorbereitungen herauszufinden, wer der Mörder ist – und gleichzeitig bei der finalen Aufführung seiner Rolle als der vordere Teil einer Kuh gerecht zu werden.

    Die Figur des Father Brown entstand bereits Anfang des 20. Jahrhunderts. Zwischen 1910 und 1935 wurden 49 Erzählungen von Chesterton zunächst in Zeitschriften veröffentlicht und anschließend in fünf Buchbänden zusammengefasst. 1934 und 1954 kamen die ersten britischen Filmadaptionen heraus, bevor ab 1960 mehrere deutsche Verfilmungen mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle entstanden. Anschließend folgte 1966 die österreichische Serienadaption „Pater Brown“ mit Josef Meinrad und 1974 eine 13-teilige britische Fernsehserie mit Kenneth More. Darüber hinaus sind mehrere Hörspielreihen veröffentlicht worden. Am bekanntesten ist in Deutschland jedoch die langjährige ARD-Reihe „Pfarrer Braun“ mit Ottfried Fischer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen