„Fate: The Winx Saga“: Wichtige Neuzugänge für Staffel zwei

    Serie holt endlich Flora an Bord

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.07.2021, 14:11 Uhr

    Ausschnitt aus dem Poster zur ersten Staffel von „Fate: The Winx Saga“: (v.l.) Stella (Hannah van der Westhuysen), Terra (Eliot Salt), Bloom (Abigail Cowen), Musa (Elisha Applebaum) und Aisha (Precious Mustapha) – Bild: Netflix
    Ausschnitt aus dem Poster zur ersten Staffel von „Fate: The Winx Saga“: (v.l.) Stella (Hannah van der Westhuysen), Terra (Eliot Salt), Bloom (Abigail Cowen), Musa (Elisha Applebaum) und Aisha (Precious Mustapha)

    In Irland sind die Produktionsarbeiten zur zweiten Staffel der Real-Serie „Fate: The Winx Saga“ angelaufen. Dabei wurden auch drei neue Darsteller angekündigt.

    Zu denen gehört vor allem Paulina Chávez (zuvor die Titelrolle in „The Expanding Universe of Ashley Garcia“), die in die Rolle als Flora schlüpfen wird, die bereits aus der Animationsserie „Winx Club“ bekannt ist. Dazu kommen Brandon Grace als neuer Charakter Grey und Eanna Hardwicke („Normal People“) als Sebastian – zu den beiden neuen Figuren wurden keine weiteren Details bekanntgegeben.

    „Fate: The Winx Saga“ handelt von der unter Menschen aufgewachsenen Bloom (Abigail Cowen aus „Chilling Adventures of Sabrina“). Die hat sich als Fee herausgestellt und beginnt nun ihre Studien am Internat Alfea. Durch ihren Hintergrund – heimlich von Feen in der Welt der Menschen ausgesetzt worden zu sein -, ihre Herkunft und auch ihre vier Mitschülerinnen Stella (Hannah van der Westhuysen), Aisha (Precious Mustapha), Terra (Eliot Salt) und Musa (Elisha Applebaum) wird Bloom in bedrohliche und auch politische Geschehnisse verwickelt, während sie lernen muss, ihre ungewöhnlichen Kräfte unter Kontrolle zu bringen.

    Die erste Staffel hatte mit der Wahl von Figuren und Darstellerinnen für Kritik gesorgt, da Fans der animierten Vorlage ihr whitewashing vorwarf – also die Ausklammerung von Figuren verschiedener Ethnien aus einer Vorlage zugunsten weißer Darstellerinnen. Konkret ging es darum, dass Musa im animierten Original aus Südostasien stammt, aber von einer britischen Darstellerin mit jüdischen Wurzeln gespielt wurde. Daneben ging es auch um die jetzt besetzte Flora: Die Latinx-Figur, die in der der Animationsvorlage zentral war, wurde ausgeklammert, stattdessen ihre „Cousine“ Terra neu geschaffen, die ebenfalls von einer hellhäutigen Darstellerin gespielt wurde.

    Weitere Rückkehrer neben den fünf zentralen Feen sind Sadie Soverall (Beatrix), Freddie Thorp (Riven), Danny Griffin (Sky), Theo Graham (Dane), Jacob Dudman (Sam), Ken Duken (Andreas) und Rob James-Collier (Silva). Nicht erwähnt wurde bislang Eve Best (Farah) und Lesley Sharp (Rosalind), von denen nach den Ereignissen im Staffelfinale mindestens eine zurückkehren sollte.

    Nachdem die erste Staffel von „Fate: The Winx Saga“ nur sechs Folgen umfasste, bringt es Staffel zwei immerhin auf acht Episoden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen