Ex-“Unter uns“-Darstellerin verstärkt „Alles was zählt“

    Amrei Haardt steigt bei RTL-Soap ein

    25.04.2019, 16:13 Uhr – Glenn Riedmeier

    Ex-"Unter uns"-Darstellerin verstärkt "Alles was zählt" – Amrei Haardt steigt bei RTL-Soap ein – Bild: TVNOW / Lena Faye
    Amrei Haardt

    Ab dem 31. Mai verstärkt Amrei Haardt die RTL-Daily-Soap „Alles was zählt“. Die 29-jährige Schauspielerin verkörpert ab Folge 3197 Nathalie Reichenbach, Isabelles (Ania Niedieck) jüngere Cousine aus einem verarmten Zweig der Familie. Zehn Jahre lang haben sie sich nicht gesehen. Lediglich per Telefon bestand Kontakt. Jetzt steht Nathalie plötzlich vor der Tür – doch trotz zahlreicher Unterschiede verstehen sich die beiden Mädels auf Anhieb.

    Soap-Experten kennen Amrei Haardt bereits aus „Unter uns“, wo sie von Januar 2015 bis Oktober 2016 die Rolle der Jule Kasper verkörpert hat. Darüber hinaus war die Schauspielerin bereits in Serien wie „Lifelines“, „SOKO Leipzig“ und „Der Kriminalist“ zu sehen. An der Fernuniversität in Hagen studiert sie neben ihren schauspielerischen Tätigkeiten Kulturwissenschaften. „Ich schreibe meine Bachelor-Arbeit jetzt parallel zu den Dreharbeiten – das ist die letzte große Hürde, die ich in meinem Studium noch nehmen muss“, so Haardt.

    „Nathalie ist echt taff und nicht auf den Mund gefallen. Sie ist humorvoll und hat das Herz an der richtigen Stelle, deswegen finde ich die Rolle echt super. Sie hat einen lockeren, flippigen Style, was ich sehr schön finde“, erläutert Haardt ihre neue Serienfigur. Zwischen Nathalie und ihr gibt es durchaus Gemeinsamkeiten: „Wir sind beide sehr reiselustig und haben das Bedürfnis wegzufahren, neue Orte zu erkunden, lieben das Meer, tragen beide das Herz auf der Zunge, sind eher emotional als rational und teilen den gleichen Humor.“

    Doch sie gesteht: „Der größte Unterschied zwischen Nathalie und mir ist ihre Liebe zu ihrem Camper Choppy. Ich verrate jetzt etwas, das ich noch nie erzählt habe: Seit fünf Jahren besitze ich den Führerschein, bin aber noch nie mit dem Auto alleine irgendwo hin gefahren. Am Set saß ich tatsächlich zum allerersten Mal alleine in einem Auto, und dann gleich in einem großen Camper! Zum Glück hatte ich vorher ein bisschen Fahrtraining, aber das war schon eine Herausforderung für mich an den ersten Drehtagen bei AWZ. Privat ziehe ich andere Dinge wie Tanzen und Yoga dem Schrauben an Autos vor.“

    Mit ihrer Serien-Cousine Isabelle alias Ania Niedieck versteht sich Amrei Haardt sehr gut. „Wir kannten uns tatsächlich schon vorher. Wir haben uns ein paar Mal gesehen und sie war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine klasse Frau, total witzig. Ich muss immer wieder über ihren schwarzen Humor lachen. Ania ist super herzlich, hat mich in den ersten Tagen am Set ein bisschen an die Hand genommen und einmal durch die gesamte Produktion geführt, da habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Das fand ich echt toll, sie hätte das ja theoretisch nicht machen müssen.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen