Esmé Creed-Miles („Hanna“) in neuer Thrillerserie von „Marcella“-Machern dabei

    Historische Romanverfilmung „The Doll Factory“ in Arbeit

    Vera Tidona – 10.11.2022, 14:04 Uhr

    Esmé Creed-Miles in der Serienadaption „Hanna“ – Bild: Amazon Studios
    Esmé Creed-Miles in der Serienadaption „Hanna“

    Paramount+ kündigt die Produktion einer britischen Serie für den internationalen Markt an: „The Doll Factory“ basiert auf dem gleichnamigen preisgekrönten Debüt-Roman der schottischen Autorin Elizabeth Macneal und wird als Thrillerserie von den „Marcella“-Machern für den Streaminganbieter adaptiert. In der Hauptrolle ist Esmé Creed-Miles („Hanna“) zu sehen.

    Die Handlung spielt in London im Jahr 1850 und folgt der jungen Iris und ihrer Zwillingsschwester Rose. Die beiden arbeiten unter harten Bedingungen in einer Puppenmanufaktur, wo sie den Puppen ein Gesicht geben. Iris malt zudem heimlich Bilder und träumt davon, eines Tages eine anerkannte Künstlerin zu sein. Als sie für den Maler Louis Frost zum Modell für seine Werke werden soll, der sie auch unterrichten möchte, eröffnet sich ihr eine völlig neue Welt. Sie verlässt ihre Schwester und wird für Louis zur Muse. Iris ahnt jedoch nicht, dass sie einen Verehrer hat – der seinen ganz eigenen, dunklen Plan verfolgt…

    In weiteren Hauptrollen sind Mirren Mack („The Witcher: Blood Origin“), Eanna Hardwicke („Normal People“) und George Webster („Wedding Season“) dabei.

    Ergänzt wird die Besetzung von Pippa Haywood, Sharlene Whyte, Newcomerin Reece Kenwyne-Mpudzi, Freddy Carter, Saoirse-Monica Jackson, Laurie Kynaston, Jim Caesar, Akshay Khanna, Aysha Kala und Nell Hudson.

    „The Doll Factory“ wird von Charley Miles als Miniserie adaptiert. Die Regie führen Sacha Polak („Hanna“) und Cathy Brady. Produziert wird das Projekt von Suzanne McAuley („Kommissar Maigret“) mit Tony Wood, Anna Burns und Richard Tulk-Hart für das Filmstudio Buccaneer Media, das auch hinter der Thrillerserie „Marcella“ steht. Buchautorin Elizabeth Macneal ist ebenso als Mitproduzentin an der Serie beteiligt.

    Die Dreharbeiten haben in Dublin, Irland begonnen und werden im nächsten Jahr fortgesetzt. Das Format gehört zu insgesamt 150 Formaten, die Paramount+ bis 2025 außerhalb der USA produzieren will.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen