„Emily in Paris“: William Abadie in den Hauptcast der Netflix-Serie befördert

    Lucien Laviscount („Scream Queens“) neu in Staffel zwei

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 25.05.2021, 12:30 Uhr

    William Abadie als Antoine Lambert in „Emily in Paris“ – Bild: Netflix
    William Abadie als Antoine Lambert in „Emily in Paris“

    Als Chef einer Pariser Parfumfirma sorgte William Abadie bereits in der ersten Staffel von „Emily in Paris“ für Aufsehen. Nun wurde der Schauspieler, der auch aus „Homeland“ bekannt ist, für das zweite Jahr der Netflix-Serie in den Hauptcast befördert. Neu mit im Ensemble ist außerdem Lucien Laviscount („Scream Queens“), der eine wiederkehrende Rolle übernimmt.

    William Abadie verkörpert einen von Emilys Klienten in Paris. Antoine Lambert ist der toughe und charmante Boss der Parfümmarke Maison Lavaux. Außerdem investierte er zuletzt in das Restaurant von Emilys Nachbar Gabriel, auf den die junge Amerikanerin ein Auge geworfen hat. Doch die Investition führt nun auch zu Spannungen zwischen den beiden Männern, die teilweise doch sehr unterschiedliche Vorstellungen von der Ausrichtung des Lokals haben. So oder so wird Antoine noch mehr zu einem festen Bestandteil von Emilys Alltag in Paris.

    Abadie ist bekannt als Alan Bernard aus der dritten Staffel von „Homeland“. Daneben absolvierte der Schauspieler Gastauftritte in „Madam Secretary“, „Gotham“ und „Sweetbitter“.

    Lucien Laviscount spielt den Londoner Alfie, den man als charmanten und sarkastischen Zyniker bezeichnen könnte. Er ist in der französischen Hauptstadt, um für eine britische Bank zu arbeiten. Doch im Gegensatz zu Emily arbeitet er, um zu leben und lebt nicht für die Arbeit. Er wäre viel lieber auf dem Fußballplatz oder in einem Pub mit seinen Freunden. Alfie weigert sich, Französisch zu sprechen oder sich mit der französischen Kultur auseinanderzusetzen und er mag es, sich über Emily lustig zu machen. Doch aus der antagonistischen Beziehung der beiden wird schließlich doch etwas ganz anderes.

    In dem gescheiterten „Riverdale“-Spin-Off „Katy Keene“ schlüpfte Laviscount zuletzt in die Rolle von Alexander Cabot. Außerdem war er in der Serien-Adaption von „Snatch“ als Billy ‚Fuckin‘ Ayers zu sehen. In der Horror-Dramedy „Scream Queens“ spielte er außerdem das Bruderschafts-Mitglied Earl Gray.

    Aktuell läuft in Paris die Produktion der zweiten Staffel der Netflix-Serie auf Hochtouren. Die erste Klappe fiel Anfang Mai (fernsehserien.de berichtete). Einen Premierentermin bei dem Streaming-Anbieter gibt es derzeit noch nicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen