„Emily in Paris“: Drehstart für zweite Staffel mit Lily Collins

    Netflix-Serienhit von Darren Star („Sex and the City“)

    Vera Tidona – 03.05.2021, 17:58 Uhr

    „Emily in Paris“ geht bei Netflix in die nächste Runde – Bild: Netflix
    „Emily in Paris“ geht bei Netflix in die nächste Runde

    Mit Lily Collins’ Erlebnissen als „Emily in Paris“ landete Netflix im Herbst 2020 einen neuen Serienhit. Schon früh wurde eine Verlängerung der Comedyserie um eine zweite Staffel bestätigt (fernsehserien.de berichtete). Nun beginnen in Paris sowie an der Côte d’Azur die Dreharbeiten der zehn neuen Folgen.

    In der Culture-Clash-Komödie reist die modebewusste US-Amerikanerin und der angesagte Social-Media-Star Emily nach Paris, für ihren Traumjob in der Stadt der Mode. Sie ist für eine US-amerikanische Marketingfirma tätig und erhält die einmalige Möglichkeit, als Gesandte des Mutterkonzerns in der Tochterfirma in Paris tätig zu sein. Jedoch wird sie von ihren französischen Kollegen von Savoir eher skeptisch und widerwillig aufgenommen. Neben dem Kulturschock macht sie sich gerade mit ihrer offenen und überschwänglichen Art nicht unbedingt Freunde. Dann verliebt sie sich auch noch in ihren attraktiven Nachbarn, den Restaurantbetreiber Gabriel. Jedoch ist er bereits vergeben – und zwar mit Emilys neuer Freundin Camille.

    In der zweiten Staffel wird die Beziehung zwischen den Hauptfiguren wieder aufgegriffen. Weitere Details, wie die Dreiecksgeschichte und die berufliche Situation fortgesetzt wird, sind noch nicht bekannt. Serienmacher Darren Star („Sex and the City“) versprach jedoch, dass die neuen Folgen einige interessante und überraschende Beziehungswege eröffnen werden.

    In weiteren Hauptrollen gibt es ein Wiedersehen mit Philippine Leroy-Beaulieu als Emilys Chefin Sylvie Grateau, Lucas Bravo als Gabriel und Camille Razat als Camille.

    „Emily in Paris“ ist eine Produktion von MTV Studios, Darren Star Productions und Jax Media für Netflix. Ein Starttermin für die zweite Staffel wird noch bekannt gegeben.

    Nach Angaben von Netflix haben die ersten Staffel im Herbst 2020 weltweit über 58 Millionen Zuschauer allein in den ersten vier Wochen abgerufen. Die Serie zählt somit zur erfolgreichsten Comedy des Jahres auf dem Streaminganbieter. Zum Vergleich: Das Historiendrama „Bridgerton“ erreichte in diesem Jahr innerhalb der ersten vier Wochen rund 82 Millionen Netflix-Kunden weltweit (fernsehserien.de berichtete), die erste Staffel der Fantasyserie „The Witcher“ kommt 2019 sogar auf über 76 Millionen Abrufe (fernsehserien.de berichtete). Bislang hält sich Netflix bei konkreten Zugriffszahlen eher bedeckt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen